DAX-0,06 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,21 %

„Anleger sollten nicht übermäßig in Aktien investieren“

21.12.2016, 09:30  |  1167   |   |   

sagt Markus Peters, Senior Portfolio Manager Fixed Income bei AB. Dafür sei der Zyklus schlicht zu weit fortgeschritten.

FundResearch: 2016 ist ein schwieriges Jahr für Investoren: Wird 2017 einfacher?

Peters: Damit ist leider kaum zu rechnen. Wir erwarten vielmehr, dass die Volatilität weiterhin hoch sein wird. Dazu dürften mehrere Faktoren beitragen. Auf der politischen Seite wird in den USA unter der neuen Führung die politische Agenda definiert werden. Im Herbst stehen dann ja auch in Deutschland Bundestagswahlen an. Auch der Brexit wird unter Premierministerin May immer konkretere Formen annehmen.

An den Anleihenmärkten schreitet der Kreditzyklus weiter voran, und die Bewertungsniveaus sind weder auf Aktienseite noch bei den Investment-Grade-Anleihen (und dies betrifft Staats- und Unternehmenspapiere zugleich) als günstig zu bezeichnen.

FundResearch: Was wird 2017 für Anleger besonders wichtig?

Peters: Die Anleger sollten der Versuchung widerstehen, sich ob der anhaltenden Zinsdürre zu stark in Aktien und anderen Risikopapieren zu engagieren. Dafür ist der Zyklus schlicht zu weit fortgeschritten. Aber auch die bestehenden Depots sollten hinsichtlich eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen eher defensiven Positionen und mehr renditeorientierten Titeln überprüft werden. 

FundResearch: Welche Antwort bietet ihr Haus?

Peters: Bei AB finden die Anleger  im Anleihebereich sowohl global diversifizierte hochverzinsliche Ansätze mit relativ niedriger Volatilität, als auch flexible, ausgewogene Strategien auf regionaler Ebene.

FundResearch: Welchen Fonds würden Sie hervorheben?

Peters: Das AB European Income Portfolio  investiert flexibel in europäischen Staatsanleihen, Investment-Grade- Unternehmensanleihen und High-Yield-Titeln. Dabei sind stets mindestens  50 % in Investment-Grade veranlagt. Der Fonds sucht also ohne Benchmarkbeschränkung nach den attraktivsten Risiko-Renditeprofilen quer durch das europäische Anleihenuniversum.

FundResearch: Wie grenzen Sie sich von der Konkurrenz ab?

Peters: Wir fahren diesen Ansatz bereits seit 1999, haben also bereits mehrere Zyklen und auch Krisen erfolgreich überstanden. Der Fonds ist zwar ein primär europäisches Portfolio, wird jedoch mit wirklich globaler Perspektive  gemanagt, und von einer exzellenten Researchplattform gestützt. Unser flexibler, dynamischer Ansatz bei gleichzeitig ausgewogener Portfoliostruktur hebt uns von der Masse ab.

(TL)

Fondsname: AB European Income Portfolio                
Schwerpunkt: Europäische Anleihen                
Fondsmanager: Jørgen Kjærsgaard, John Taylor, Douglas Peebles             
Laufende Kosten: 1,36 % (A2 EUR)        
Wertentw. 5 Jahre*: 7,72 % p.a.   
Volatilität 1 Jahr*: 3,51 %        
Ertragsverwendung: thesaurierend  
ISIN: LU0095024591 (A2 EUR), LU1165977643 (AR EUR, ausschüttend)                                  
* Per 30.9.2016. Quelle: AB Global Analytics


Verpassen Sie keine Nachrichten von Euro Advisor Services
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer