DAX-1,20 % EUR/USD-0,41 % Gold+0,58 % Öl (Brent)0,00 %

Swatch Noch nicht über den Berg

21.12.2016, 13:18  |  395   |   |   

Beim weltgrößten Uhrenhersteller Swatch (WKN: 865126 / ISIN: CH0012255151) und dem Luxusgüterkonzern Richemont (WKN: A1W5CV / ISIN: CH0210483332) konnte man sich im Monat November über erfreulich ausgefallene Schweizer Uhrenexporte freuen. Der ganz große Wurf war es jedoch noch nicht.

Dieser Ansicht sind die Analysten bei Vontobel. Aus ihrer Sicht ist der November-Rückgang von 5,6 Prozent im Vergleich zu dem Oktober-Wert von -16,2 Prozent und dem Rückgang der Exporte seit Jahresbeginn um 10,4 Prozent eine Verbesserung. Die positive Überraschung sei Hongkong (-0,7 Prozent) gewesen. Trotzdem geht man bei Vontobel nicht davon aus, dass bereits eine Stabilisierung begonnen hat.

Chart: finanztreff.de

Das US-Geschäft sei noch schwächer als in den letzten Monaten (-18 Prozent) gewesen. Für Dezember erwarten die Marktexperten bei Vontobel einen Rückgang im oberen mittleren einstelligen Bereich. Für das Gesamtjahr wird mit einem Rückgang der Schweizer Uhrenexporte um 10 Prozent gerechnet, während die Ausfuhren 2017 stagnieren sollen. Daher bleibt es im Fall der Swatch-Aktie weiterhin beim „Hold“-Rating. Da es unter den Schweizer Blue Chips interessantere Dividendentitel als Swatch gibt, können besonders optimistisch eingestellte Anleger mithilfe von Hebelprodukten (WKN: VN2Y6H / ISIN: DE000VN2Y6H5) auch überproportional von einer Kurserholung der Swatch-Aktie profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Swatch

Wertpapier: Apple, The Swatch Group, CIE Financiere Richemont

Themen: WKN, Schweiz, Vontobel


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel