DAX-1,20 % EUR/USD-0,41 % Gold+0,58 % Öl (Brent)-0,65 %

Marktüberblick S&P 500: Anleger brauchen keine Gewinnmitnahmen zu Weihnachten!

27.12.2016, 10:22  |  530   |   |   

Auch in der vergangenen Handelswoche hielt sich der S&P 500 auf konstant hohem Niveau. Dem „Doji“ in der Vorwoche folgte keine aufkommende Abwärtsdynamik, sodass Anleger weiterhin von Gewinnmitnahmen absehen. Allerdings fehlte es genauso an Impulsen für eine Fortsetzung der Rallybewegung, weshalb es auch kein neues Allzeithoch vor dem Weihnachtswochenende zu feiern gab.

Marktsituation S&P 500 – 27. Dezember 2016

Somit bleibt es bei der Pattsituation zwischen dem Bullen- und dem Bärenlager, wodurch für den Zeitraum zwischen den Feiertagen eine klare Handelsrichtung offenbleibt. Zum einen wäre eine Fortsetzung der bullishen Bewegung denkbar sofern es dem S&P 500 gelingt das bisherige Allzeithoch dynamisch zu egalisieren. Da das bullishe Umfeld und die positive Stimmung unter den Anlegern auch über die Weihnachtsfeiertage erhalten geblieben sein dürfte, genießt dieses Szenario auch die höchste Wahrscheinlichkeit.

us500cashdaily_roboforex-27122016.jpg

Eine Korrekturbewegung darf dennoch nicht von vornherein ausgeschlossen werden. Insbesondere zwischen den Feiertagen ist von einem geringen Handelsvolumen auszugehen, sodass vergleichsweise wenig Orders auf der Verkaufsseite schon das Potenzial haben die Notierungen nach unten zu ziehen. Hierbei sollten in erster Linie die eingezeichneten Unterstützungsbereiche bei 2.214 Punkten und 2.180 Punkten beachtet werden. Solange diese Bereiche verteidigt werden bleibt das Chartbild mittel- und langfristig bullish, sodass sich an diesen Kursniveaus entsprechende Einstiegsmöglichkeiten ergeben.

Unterstützungen und Widerstände:

Unterstützungen Widerstände
2.258 2.265
2.254 2.270
2.251 2.275
2.247 2.277
2.235 2.280

Ausblick für den S&P 500:

Um frühzeitig von einer Richtungsentscheidung für die Zeit zwischen den Feiertagen zu profitieren sollten Anleger zunächst einen Blick auf den Stundenchart werfen. Hier ergibt sich eine temporäre Korrekturformation in Form eines gleichwinkligen Dreiecks. Bereits in der vergangenen Handelswoche zeichnete sich diese Korrekturformation ab. Diese hat damit weiterhin Bestand und zeigt nun eine deutlich längere zeitliche Ausdehnung auf.

us500cashh1_roboforex-27122016.jpg

Auf der Oberseite ist zunächst der Widerstand bei 2.265 Punkten zu beachten. Sofern dieser überwunden wird, besteht weiteres Aufwärtspotenzial bis an die schwarz eingezeichnete Abwärtstrendlinie bei 2.270 Punkten. Über der Abwärtstrendlinie sind zudem die beiden Widerstandsbereiche bei 2.275 Punkten und das Allzeithoch bei 2.277 Punkten zu beachten. Auch wenn der S&P 500 aus der Dreiecksformation ausbricht, wäre eine bullishe Fortsetzung erst mit einem dynamischen Bruch des Allzeithochs abschließend bestätigt. Dennoch dient die Korrekturformation für eine erste Positionseröffnung.

Auf der Unterseite sind die eingezeichneten Trendlinien in Verbindung mit dem letzten Korrekturtief bei 2.258 Punkten zu beachten. Darunter dürften die eingezeichneten Unterstützungsbereiche bei 2.251 Punkten und bei 2.247 Punkten ins Visier genommen werden. Sofern auch diese Marken nicht verteidigt werden können, besteht Potenzial bis an die 50er-EMA bzw. 100er-EMA. In Verbindung mit diesen Durchschnittslinien dürften dann insbesondere die Kursniveaus bei 2.214 Punkten und bei 2.180 Punkten interessant werden.

Hinweis in eigener Sache:

Handeln Sie DAX (DE30Cash) und EURUSD ohne jegliche Spreads bis zum 31.12.2016. Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.roboforex.de/kunden/bonusse/spread-freien-handels/

Wichtige Wirtschaftsdaten für die kommende Handelswoche:

Alle Handelstermine finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Wertpapier: S&P 500


Verpassen Sie keine Nachrichten von Benedikt Wachsmann

Schon vor dem Beginn seines Studiums zum Diplom-Finanzwirt, welches er erfolgreich abschließen konnte, sammelte Herr Wachsmann die ersten Erfahrungen an den Kapitalmärkten. Nach kurzer Zeit entdeckte er den charttechnischen Ansatz für sein eigenes Trading und spezialisierte sich daraufhin auf dem Gebiet der technischen Analyse.

Das lebendige an seinen charttechnischen Analysen ist die Tatsache, dass er nicht nur auf die wichtigsten Unterstützungen und Widerstände im Chart eingeht, sondern auch einen Blick auf die wichtigsten Ereignisse der kommende Woche wirft und so die verschiedensten Szenarien und Einflussfaktoren bildlich darstellt.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Autor

Schon vor dem Beginn seines Studiums zum Diplom-Finanzwirt, welches er erfolgreich abschließen konnte, sammelte Herr Wachsmann die ersten Erfahrungen an den Kapitalmärkten. Nach kurzer Zeit entdeckte er den charttechnischen Ansatz für sein eigenes Trading und spezialisierte sich daraufhin auf dem Gebiet der technischen Analyse.

Das lebendige an seinen charttechnischen Analysen ist die Tatsache, dass er nicht nur auf die wichtigsten Unterstützungen und Widerstände im Chart eingeht, sondern auch einen Blick auf die wichtigsten Ereignisse der kommende Woche wirft und so die verschiedensten Szenarien und Einflussfaktoren bildlich darstellt.

RSS-Feed Benedikt Wachsmann

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel