DAX-0,11 % EUR/USD+0,21 % Gold-0,05 % Öl (Brent)+0,66 %

(Aktien 2017) Nordex oder Vestas – wer weiß woher der Wind weht?

29.12.2016, 09:55  |  2101   |   |   

Der dänische Windkraftanlagenbauer Vestas (WKN: 913769 / ISIN: DK0010268606) ist die Alternative zum deutschen Konkurrenten Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) – zumindest auf dem Kurszettel. Schaut man genauer hin entdeckt man aber durchaus Unterschiede, die dann auch die Frage beantworten welche Aktie die spannendere ist.

Zunächst: Beide Unternehmen sind Konkurrenten, wobei Vestas nicht nur Onshore-Systeme (also Windkraftanlagen für den Betrieb an Land) sondern auch Offshore-Systeme anbietet. Bei der Marktkapitalisierung kann Vestas (12,9 Mrd. Euro) Nordex (1,9 Mrd. Euro) etwa um den Faktor 6 übertreffen. Beim Umsatz ist der Unterschied weniger drastisch. Während Nordex 2016 auf einen Umsatz von 3,4 Mrd. Euro kommen dürfte, wird bei Vestas ein Umsatz von umgerechnet rund 10 Mrd. Euro erwartet. Schaut man dann auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis rücken die Aktien noch näher zusammen. Während Nordex ein 2017er KGV von 13 aufweist, ist bei Vestas eines von 14 zu sehen. Womit am Ende wohl beide Papiere ähnlich bewertet werden. Der größere beiden mit einem leichten Aufschlag.

Chart: Finanztreff.de

Nun den Blick auf die Charttechnik: Während Vestas zuletzt deutlich besser lief, haben beide Aktien ihren Aufwärtstrend verlassen und notieren unterhalb des wichtigen GD200. Wenn man sich dennoch für einen der beiden entscheiden müsste, würde auch die Betrachtung der Analystenstimmen wenig helfen. Während Goldman Sachs beide auf „Buy“ hält, Nordex sogar auf der Conviction Buy List (Kursziel: 31 Euro), vergibt HSBC ein „Hold“ mit Kursziel 70 Euro für Vestas und ein „Buy“ mit Kursziel 25 Euro für Nordex. JP Morgan widerum ist für Vestas mit „Overweight“ und einem Kursziel von 86 Euro sehr optimistisch.

Am Ende muss also jeder Anleger selbst entscheiden, welcher Aktie er seinen Vorzug gibt. Als TecDAX-Titel dürfte Nordex für viele Anleger erste Wahl sein, zumal die Aktie ja offensichtlich Nachholbedarf gegenüber Vestas hat. Nicht vergessen darf man aber generell die Unsicherheiten in Bezug auf die USA, wo noch nicht klar ist, welche Auswirkungen die Präsidentschaft von Donald Trump auf den Windkraftsektor wirklich hat. Im ersten Quartal 2017 dürfte hier etwas mehr Klarheit herrschen. Bis dahin dürften sich viele Investoren auch noch bedeckt halten.

In der Reihe Aktien 2017 schreiben wir über Aktien, die im vergangenen Jahr für Schlagzeilen gesorgt haben – positiv wie negativ. Mit dabei sind natürlich unsere Favoriten, die wahrscheinlich auch 2017 sehr gut performen könnten, aber mit Sicherheit auch Papiere, die zwar oft in der Berichterstattung auftauchen – diese aber eher Trauerbegleitung gleicht. Mehr dazu unter Aktien 2017.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Vestas

Wertpapier: Nordex, Vestas Wind Systems


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel