DAX+0,18 % EUR/USD0,00 % Gold+0,41 % Öl (Brent)+2,35 %
Aktien Frankfurt: Anleger nehmen Gewinne mit
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Anleger nehmen Gewinne mit

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
29.12.2016, 14:56  |  807   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach Tagen der Lethargie haben am Donnerstag einige Anleger am deutschen Aktienmarkt Kasse gemacht. Der Dax gab am Nachmittag um 0,28 Prozent auf 11 442,56 Punkte nach, zeigte sich dabei aber erholt von einem frühen Rutsch in Richtung 11 400 Punkte. Der Dax steht auf Jahressicht noch mit rund 6,5 Prozent im Plus.

"Investoren nehmen Gewinne mit", sagte Marktanalyst Mike van Dulken von Accendo Markets. Vor dem Jahreswechsel tendierten Anleger dazu, ihre Risikopositionen etwas zurückzufahren. Am Vorabend waren deshalb schon in New York fallende Kurse zu beobachten.

Auch für die anderen deutschen Indizes waren die Vorzeichen rot: Der MDax als Heimat der mittelgroßen Werte entfernte sich mit 0,35 Prozent Minus auf 22 076,66 Punkte etwas von seinem Rekordniveau der vergangenen Tage. Der Technologiewerte-Index TecDax gab knapp um 0,07 Prozent auf 1810,22 Punkte nach. Der EuroStoxx 50 tendierte ebenfalls etwas schwächer.

FINANZ- UND AUTOWERTE GEBEN NACH

Gewinnmitnahmen waren auch bei Einzelwerten das zentrale Thema. Wie schon an den Tagen zuvor gehörte der deutsche Bankensektor am Donnerstag zu den Kandidaten: Titel der Commerzbank und der Deutschen Bank fielen um bis zu 1,3 Prozent. Ein Händler verwies auf ein "Handelsblatt"-Interview mit dem Chefanlagestrategen von Allianz Global Investors, Neil Dwane, wonach Anleger die Finger von Bankaktien lassen sollten.

Schwäche zeigte außerdem der bislang im Dezember gut gelaufene Autosektor. Volkswagen-Aktien waren im Dax mit mehr als 2 Prozent Minus der größte Verlierer. BMW-Aktien fielen um 1,5 und Daimler-Papiere um 0,75 Prozent.

Gefragt waren die weniger schwankungsanfälligen Werte. Aktien der Deutschen Telekom nahmen mit einem Anstieg um 0,65 Prozent die Indexspitze ein. Dicht dahinter hielten sich mit Fresenius und Vonovia Papiere aus der Medizin- und Immobilienbranche auf.

COVESTRO UND BIOTECH-AKTIEN UNTER DRUCK

Auch in der zweiten Börsenreihe nahmen Anleger bei so manchem gut gelaufenen Titel Gewinne mit. Lanxess-Aktien sanken im MDax um 1,63 Prozent, nachdem sie am Vortag auf den höchsten Stand seit März 2013 vorgedrungen waren. Covestro-Aktien büßten nach einer Verkaufsempfehlung der DZ Bank fast 4 Prozent ein. Seit Februar waren sie von unter 25 Euro bis auf zuletzt fast 68 Euro gestiegen.

Im TecDax war vor allem der zuletzt freundliche Biotech-Sektor von Gewinnmitnahmen betroffen. Besonders deutlich ging es für die Aktien von Medigene abwärts. Nach vier Tagen mit kräftigen Kursgewinnen und dem Erreichen eines Hochs seit eineinhalb Jahren kamen sie um rund 4,5 Prozent zurück./tih/das

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 29.12.2016

Wertpapier: BMW, Deutsche Bank, Daimler, Deutsche Telekom, Fresenius, Lanxess, Volkswagen Vz., DAX, MDAX, TecDAX, E-Stoxx 50, Commerzbank, Vonovia, Medigene, Covestro


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel