DAX-0,05 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-0,32 %
Aktien Asien: Tokio und Sydney zum Jahresausklang leicht im Minus
Foto: Wu Hong - dpa

Aktien Asien Tokio und Sydney zum Jahresausklang leicht im Minus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
30.12.2016, 09:46  |  647   |   |   

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben das Jahr ruhig ausklingen lassen. Während die Börsen in Tokio und Sydney am Freitag leicht nachgaben, ging es insbesondere in Hongkong und Mumbai mit den Kursen nach oben. Der japanlastige Stoxx 600 Asia/Pacific , in dem die 600 größten börsennotierten Unternehmen der gesamten Region berücksichtigt sind, fiel um 0,55 Prozent auf 174,78 Punkte.

Aufs Gesamtjahr gesehen steht bei dem Sammelindex ein Plus von rund 5 Prozent zu Buche. Dabei verlief die Entwicklung in der Region jedoch sehr unterschiedlich. So profitierten einige Schwellenländer teils deutlich von der Erholung der Rohstoffmärkte, die Wachstumsphantasien weckte und damit ausländische Investoren anlockte. Dabei stachen die Börsen in Bangkok und in Jakarta mit Gewinnen von knapp 20 beziehungsweise zuletzt rund 16 Prozent besonders positiv hervor. An der Börse in Taiwan ging es immerhin um knapp 11 Prozent nach oben.

In Hongkong jedoch fiel das Plus 2016 nur moderat aus, während die Anleger an den festlandchinesischen Börsen Shanghai und Shenzhen sogar deutliche Verluste von mehr als 11 Prozent hinnehmen mussten. Diese Handelsplätze haben damit immer noch nicht die Talfahrt zu Jahresbeginn verdaut, die weltweit die Aktienmärkte in Aufruhr versetzt hatte. Auslöser des Kursrutsches war die Angst vor einer harten Landung der chinesischen Wirtschaft gewesen. Im weiteren Jahresverlauf allerdings hatten Konjunkturdaten des Landes die Horrorszenarien Lügen gestraft.

Der japanische Nikkei 225 schaffte es derweil, sich aufs Jahr gesehen knapp ins Plus zu retten. Am Ende stand ein Gewinn von 0,42 Prozent zu Buche, auch wenn das Börsenbarometer am Berichtstag um 0,16 Prozent auf 19 114,37 Punkte nachgab. Der etwas stärkere Yen habe die Exportaussichten der japanischen Unternehmen eingetrübt, sagten Börsianer. Auf Wochensicht hat der Nikkei 1,61 Prozent eingebüßt, die Monatsbilanz hingegen fiel mit einem Plus von gut 4 Prozent positiv aus.

An der Indexspitze erholten sich am Freitag die Aktien von Toshiba von ihrem jüngsten Kurssturz und stiegen um gut 9 Prozent. An den vorangegangenen drei Handelstagen hatten die Papiere insgesamt mehr als 40 Prozent an Wert verloren. Am Dienstag war bekannt geworden, dass der Technologiekonzern möglicherweise Milliardenverluste in seinem Atomgeschäft in den USA verbuchen muss.

In China beendete der CSI-300-Index , der die größten Aktienwerte an Chinas Festlandsbörsen in Shanghai und Shenzhen abbildet, den Tag mit einem Plus von 0,37 Prozent auf 3310,08 Punkte. In Hongkong stieg der Hang-Seng-Index um 0,96 Prozent auf 22 000,56 Punkte.

In Australien gab der Leitindex ASX 200 um 0,58 Prozent auf 5665,80 Punkte nach. Tags zuvor war er noch auf den höchsten Stand seit Juli 2015 geklettert. Der indische Leitindex Sensex in Mumbai zog zuletzt um 0,94 Prozent auf 26 614,41 Punkte an./la/ag

Wertpapier: Toshiba, Nikkei 225, STOXX Asia/Pacific 600 EUR (Price), Mumbai Stock Exchange Sensitive Index 30 Leading Stocks, Hang Seng, S & P/ASX 200, CSI 300 Index


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel