DAX-0,05 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,25 %
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Rückenwind aus Chinas Wirtschaft
Foto: Mary Perry - Fotolia

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick Rückenwind aus Chinas Wirtschaft

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
03.01.2017, 07:36  |  571   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - AUFWÄRTS - Der Dax dürfte am Dienstag nach positiven Konjunktursignalen aus China zunächst an seinen starken Jahresauftakt anknüpfen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Start 0,25 Prozent höher auf 11 627 Punkte.

USA: - KEINE - An der New Yorker Wall Street wurde am Montag wegen des nachgeholten Feiertags zum Jahreswechsel nicht gehandelt.

ASIEN: - AUFWÄRTS - Nachdem viele Börsen am Vortag wegen eines Feiertags geschlossen waren, sind die Aktienmärkte am ersten Handelstag 2017 positiv ins neue Jahr gestartet. Rückenwind kam von gut ausgefallenen Stimmungsindikatoren aus der chinesischen Industrie. Der vom Wirtschaftsmagazin "Caixin" ermittelte Indikator legte auf 51,9 Punkte zu und fiel damit besser aus als viele Analysten erwartet hatten. An den chinesischen Festlandsbörsen ging es wie an den übrigen Aktienmärkten aufwärts. In Japan blieben die Börsen feiertagsbedingt geschlossen.

^

DAX 11.598,33 1,02%

XDAX 11.586,68 1,24%

EuroSTOXX 50 3.308,67 0,55%

Stoxx50 3.019,14 0,29%

DJIA 19.762,60 -0,29%

S&P 500 2.238,83 -0,46%

NASDAQ 100 4.863,62 -1,11%

Nikkei 225 19.114,37 +0,16%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - SEITWÄRTS - Positiv ausgefallene Stimmungsindikatoren aus dem Euroraum und am Dienstag aus China haben den Märkten einen positiven Schub verliehen. Anleihenexperte Dirk Gojny von der National-Bank rechnet allerdings beim Bund-Future mit einem kaum veränderten Start in den Tag. Im Laufe des Handels könne es vielmehr zu Gewinnmitnahmen kommen. Gojny erwartet eine Handelsspanne zwischen 163,70 und 165,15. Im Tagesverlauf dürften sich die Augen vieler Anleger auf den ISM-Stimmungsindikator aus den USA richten.

^

Bund-Future 160,19 -0,12%

°

DEVISEN: - AUFWÄRTS -Der Euro hat sich am Dienstagmorgen wieder etwas erholt. Nachdem die Gemeinschaftswährung am Vortag noch gefallen war, konnte sie nun leicht auf 1,0484 US-Dollar zulegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Montag den Referenzkurs auf 1,0465 (Freitag: 1,0541) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9556 (0,9487) Euro.

^

(Alle Kurse 7:09 Uhr)

Euro/USD 1,0484 0,23%

USD/Yen 117,34 -0,22%

Euro/Yen 123,02 0,00%

°

ROHÖL - AUFWÄRTS - Die Ölpreise sind am Dienstag im frühen Handel leicht gestiegen. Die Termin-Kontrakte werden erstmals in diesem Jahr gehandelt, da am Montag in den USA alle Börsenplätze geschlossen waren. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kostete 57,17 US-Dollar. Das waren 35 Cent mehr als zum Handelsschluss am Freitag, den 30. Dezember. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar stieg um 32 Cent auf 54,04 Dollar.

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 03.01.2017

Wertpapier: DAX, EUR/USD

Themen: Dollar, Euro, Börse


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel