DAX0,00 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %

Die Geldflut geht weiter Nikkei 225 - Seitwärtsbewegung droht

05.01.2017, 10:34  |  2030   |   |   

Die Bank of Japan hat in ihren jüngsten Statements noch einmal deutlich gemacht, dass es so schnell wohl keine Abkehr von der ultralockeren Geldpolitik in Japan geben wird. Die Bank of Japan wird weiterhin die Aktienmärkte mit Kapital fluten und so den Yen schwächen.

Vor allem die starke japanische Exportwirtschaft profitiert gegenwärtig vom schwachen Yen. Und gerade im Vergleich zur US-amerikanischen Konkurrenz könnten sich diese Vorteile in den nächsten Monaten noch ausweiten, denn bekanntlich will die US-Notenbank weitere Zinsschritte in 2017 unternehmen. USD/JPY hat allerdings bereits einen Teil dieser Erwartungen eingepreist und vorweggenommen. Nach einer Bodenbildung im Bereich um 100 Yen, muss man mittlerweile über 116 Yen für einen US-Dollar berappen. Allerdings nähert sich der USD/JPY damit einer massiven Widerstandszone, denn ab 120 Yen wird die Luft dünner. Eine Korrektur bei USD/JPY könnte wiederum auch Auswirkungen auf den Nikkei haben und hier ebenfalls eine Korrektur anstoßen oder zumindest etwaige Aufwärtsbestrebungen im Index abwürgen.

Schaut man sich den Chart des Nikkei 225 an, dann fällt sofort der massive Widerstandsbereich zwischen 20.000 und 20.800 Punkten ins Auge. Im Jahr 2015 bildete der Nikkei 225 in dieser Zone verschiedene markante Hochpunkte aus, die nun als Widerstände über dem Ganzen thronen. Die Sache ist ganz einfach: Durch diese Widerstände muss der Nikkei, um sich neues Aufwärtspotential zu erschließen. Aktuell stellt sich aber die Frage, ob die Kraft dazu ausreichen wird, denn Vieles ist bereits wie angesprochen eingepreist. Neuer Schwung könnte durch positive Konjunkturdaten kommen. Aber hier sah es zuletzt nicht immer gut aus. Insofern ist die Situation im Nikkei noch mit Vorsicht zu genießen. Wir präferieren für die nächsten Wochen (und Monate) eine Seitwärtsbewegung in den Grenzen 18.000 bis 20.000 Punkte. 

Wertpapier: USD/JPY, Nikkei 225


Verpassen Sie keine Nachrichten von Index- und Devisentrends

Der Informationsdienst Index- und Devisentrends spürt die aktuellen Trends an den Aktien- und Devisenmärkten auf. Fundierte Analysen werden für unsere Leser mit konkreten Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien kombiniert und machen diesen Informationsdienst somit zu einem unverzichtbaren Signalgeber.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel