DAX-0,14 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-0,08 %

Bovespa – Kai aus der Kiste im Jahr 2016

Gastautor: Daniel Saurenz
09.01.2017, 07:00  |  464   |   |   

Börse_DAX_Bär_SymbolDrei hoffnungsvolle Länder der letzten Jahre aus Anlegerperspektive schwanken. Wie geht es weiter mit Brasilien, der Türkei und den Philippinen? Marktexperte James Syme von J O Hambro Capital Management (JOHCM) analysiert die Situation und wagt einen Ausblick.

Der schwankende Riese

Dass die wirtschaftliche Lage in Brasilien durchaus als prekär zu bezeichnen ist, lässt sich bereits daran ablesen, dass das Land trotz einer tiefen Rezession eine Inflationsrate von knapp 9 Prozent aufweist. Zwar wurde die politische Neuausrichtung mit der Ernennung des früheren Vize-Präsidenten Michel Temer eingeleitet, jedoch hat Analyst Syme wenig Vertrauen in die neue Führung. Temer ist kein Unbekannter im politischen System und wird von ihm als „Produkt von Brasiliens gespaltenenem, dysfunktionalen und offentsichtlich korrupten politischen System“ angesehen. Gerade in der aktuell wirtschaftlich schwierigen Phase wirke sein Vorschlag die öffentlichen Ausgaben zu reduzieren zudem als kontraproduktiv. Aus den genannten Gründen schaut Syme wenig hoffnungsvoll auf die Aktien- und Anleihenmärkte des Landes.

Weitere interessante Aktienmärkte beleuchten wir in unserem Webinar bei CMC Markets am Montag, den 09.01.2017. Zur Anmeldung geht`s hier entlang. 

Demokratie? War gestern.

Börse_TürkeiNach dem gescheiterten Militärputsch und dem von Erdogan verhängten Ausnahmezustand sieht der Experte von JOHCM ein erhöhtes Risiko für Anleger. Nachdem sich der Druck auf Medien und Opposition im Land stark erhöht und demokratische Grundprinzipien unterlaufen wurden, sei das Risiko für Investoren nur schwer kalkulierbar, so Syme. Obwohl sich das Wirtschaftswachstum in der Vergangenheit unter Erdogan durchaus sehen lassen konnte, wurde die Bewertung des Landes auf null zurückgefahren.

Mit ähnlichen Sorgen schaut der Marktexperte auch auf die Philippinen. Hier werden ebenfalls demokratische Strukturen und Prozesse vom populistischen Präsidenten Rodrigo Duterte unterlaufen. Insgesamt ist Syme jedoch vorsichtig optimistisch, dass die erfolgreiche, technokratische Wirtschaftspolitik der letzten Jahre fortgeführt werden wird. Dass er bezüglich des philippinischen Aktienmarktes trotzdem verhalten bleibe, liege eher an den aktuellen Bewertungen als an den Fundamentaldaten der philippinischen Wirtschaft, resümiert Syme.

Quelle: J O Hambro Capital Management (JOHCM)

Völlig unbeeindruckt von der Entwicklung der drei betrachteten Länder geht die Rally am Dax weiter. Interessante Produkte auf den DAX finden Sie immer frisch in unserer ISIN-Liste oder unserem Favoritendepot.

Themen: Aktien, Brasilien


Verpassen Sie keine Nachrichten von Daniel Saurenz

Der ehemalige FTD-Redakteur und Börse Online-Urgestein Daniel Saurenz hat zusammen mit Benjamin Feingold das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort präsentieren die beiden Börsianer und Journalisten ihre Markteinschätzungen, Perspektiven und Strategien samt Produktempfehlungen. Im strategischen Musterdepot werden die eigenen Ideen mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert. Weitere Informationen: Feingold Research.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel