DAX+0,18 % EUR/USD0,00 % Gold+0,41 % Öl (Brent)+2,35 %

Nordex-Aktie Das Potenzial ist da

11.01.2017, 15:54  |  1069   |   |   

Lange Zeit gehörte die Nordex-Aktie (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) zu den High-Flyern am deutschen Aktienmarkt. Die 2016er-Jahresbilanz sieht jedoch wenig rosig aus. Für das abgelaufene Jahr steht ein Kursminus von knapp 40 Prozent zu Buche. Allerdings will der Hamburger Windturbinenbauer bereits die Grundlage für neue Erfolge geschaffen haben.

Besonders viel erhofft sich das TecDAX-Unternehmen von dem Zusammenschluss mit Acciona Windpower. Dabei ist man vor allem auf die verbesserte regionale Verteilung der Aufträge infolge der Übernahme stolz. Im abgeschlossenen Geschäftsjahr erhöhte Nordex seinen Auftragseingang um 33,6 Prozent auf 3,3 Mrd. Euro. Der Anteil der Regionen Süd- und Nordamerika am Auftragseingang erhöhte sich auf rund 34 Prozent (2015: 10 Prozent), während Europa und Afrika nur noch 65 Prozent zum gesamten Auftragseingang beitrugen (2015: 90 Prozent).

Allerdings wurde das eigene Ziel beim Auftragseingang für 2016 um knapp 3 Prozent verfehlt, weil sich ein Großauftrag in Südamerika verschoben hatte. Ein Grund, warum die Nordex-Aktie am Mittwochnachmittag Kursverluste zu beklagen hatte. Zuvor belastete bereits die Wahl Donald Trumps zum 45. Präsidenten der USA den Nordex-Aktienkurs. Schließlich ist der Immobilienmogul nicht gerade als Freund der Erneuerbaren Energien bekannt.

Nordex-Chart: finanztreff.de

Die gute Nachricht ist jedoch, dass die Nordex-Aktie zum Jahreswechsel einen Erholungsversuch gestartet hat. Investoren, die der Ansicht sind, dass selbst der Wahlsieg Donald Trumps den Siegeszug der Erneuerbaren Energien nicht stoppen sollte, dürften den jüngsten Kursrücksetzer ohnehin als gute Einstiegsgelegenheit sehen. Mithilfe von Hebelprodukten (WKN: DL25VS / ISIN: DE000DL25VS1) profitieren optimistisch eingestellte Anleger sogar überproportional von einer Kurserholung der Nordex-Aktie.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex

Wertpapier: Nordex, Vestas Wind Systems


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel