DAX+0,38 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,78 %

Deutsche Bank Aktie attackiert Jahreshochs, jetzt Rally?!

25.01.2017, 07:30  |  690   |   |   

Der gestrige DAX-Tagesgewinner - die Deutsche Bank - startete mit einer beispiellosen Kursstärke in den Handelstag und baute ihre Spitzenposition nachbörslich sogar noch ein großes Stück weit aus - zudem steuert das Wertpapier noch zielstrebig seine Jahreshochs an.

Der Prügelknabe aus den letzten Jahren hat im Bereich von rund 10,00 Euro scheinbar einen tragfähigen Boden gefunden und konnte in diesem Bereich eine inverse SKS-Formation mit einer dazugehörigen Nackenlinie um 13,84 Euro etablieren. Im November 2016 gelang es schließlich diese regelkonform zur Oberseite aufzulösen und eine dynamische Erholungsbewegung bis in den Widerstandsbereich von 18,83 Euro etablieren. Seit Anfang Dezember verweilt das Papier nun in einer engen Seitwärtsphase zwischen 16,82 sowie 18,76 Euro und lässt mit weiteren Handelssignalen auf sich warten. Allerdings macht die Deutsche Bank jedes Mal einen Satz nach oben, sobald auch die US-Indizes anziehen und weist somit eine gewisse Paarität auf. Die deutlichen Zugewinne am US-Aktienmarkt konnten auch die Papiere der Deutschen Bank beflügeln, weshalb bei gleichbleibender Kursstärke bald wieder frische Hochs auf der Anzeigetafel zu sehen sein könnten und hierdurch hervorragende Long-Chancen auf mittelfristige Sicht auf Anleger warten. Hintergrund weiter anziehende Kursnotierungen dürfte sicherlich auch eine Lockerung der sogenannten Volcker-Regel in den USA sein, was einen gewissen Eigenhandel der Banken wieder zulässt. Damit möchte Trumps designierter Finanzminister Steve Mnuchin offenbar das Zocken wieder erleichtern.

stoppkurs

stoppkurs

Nichts aus 2008 gelernt?

Solange sich das Wertpapier der Deutschen Bank unterhalb des Horizontalwiderstandes von grob 18,83 Euro aufhält, ist der Wert zunächst noch als neutral einzustufen. Erst darüber kann auch tatsächlich eine weitere Kaufwelle in Richtung der markanten Widerstandslinie um 20,78 Euro starten und macht ein Long-Investment auf Sicht von nur wenigen Handelstagen äußerst lukrativ. Hierzu können Anleger beispielshalber auf das hoch gehebelte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: SE9TFZ) zurückgreifen und an der finalen Aufwärtsbewegung bis zum markanten Widerstandsbollwerk partizipieren. Die Renditechance beläuft sich dabei auf bis zu 85 Prozent - eine passende Verlustbegrenzung ist aber noch unterhalb des Kursniveaus von 17,50 Euro anzusetzen. Bei einem unerwarteten Rückfall unter die 50-Tagelinie bei aktuell 16,78 Euro ist hingegen mit einem Kursrückgang auf den darunter liegenden EMA 200, sowie die Novemberzwischenhochs um 15,47 Euro zu rechnen. Dies würde allerdings einen vorzeitigen Pullback und somit sukzessive Schwäche offenbaren.

 

Deutsche Bank (Tageschart in Euro):

Aufwärtstrend Aktie  
 Deutsche Bank steigende Kurse Kaufssignal potentielle Trendumkehr SKS-Formation kurzfristig Kursgewinne Rally Boerse Daily

Unterstützungen: 17,89; 17,56; 17,24; 16,78; 16,50; 16,12 Euro

Widerstände: 18,83; 19,31; 19,68; 20,13; 20,78; 21,00 Euro

 

Strategie: Long-Einstieg erst nach Auflösung der Konsolidierung starten

Da sich das Wertpapier der Deutschen Bank derzeit noch in einer mehrwöchigen Konsolidierungsphase aufhält und daraus volatile Schwankungen folgen, sind Long-Positionen beispielshalber über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: SE9TFZ) erst bei einem Kursstand des Basiswertes oberhalb von 18,83 Euro zu favorisieren. Erst dann kann auf einen Kursanstieg bis zum Widerstandsniveau von 22,78 Euro gesetzt werden. Die hieraus resultierende Rendite-Chance läge dann um etwa 85 Prozent! Die Verlustbegrenzung sollte wie bereits beschrieben nicht höher als 17,50 Euro zugeteilt werden.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: SE9TFZ
  Akt. Kurs: 2,05 - 2,11 Euro
  Basispreis:
16,4961 Euro
  KO-Schwelle: 16,4961 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Turbo Long
  Emittent: Société Générale
  Basiswert Deutsche Bank
  Kursziel: 20,78 Euro
  Kurschance: 85%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Diskussion: Deutsche Bank vor neuem All-Time-High

Diskussion: Der Brexit kommt: Diese Aktien sollten Sie beachten
Wertpapier
Deutsche Bank


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel