DAX+0,02 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,02 % Öl (Brent)-0,37 %
Anlegerverlag: Medigene: Auf den heutigen Tag kommt es an!
Foto: www.anlegerverlag.de

Anlegerverlag Medigene: Auf den heutigen Tag kommt es an!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
26.01.2017, 09:56  |  687   |   |   

Nichts Neues seitens des Unternehmens, aber viel Bewegung in der Aktie. Kein Wunder, bei dieser Volatilität. Was stark steigt, kann auch stark fallen, eine Plattitüde, die aber bei marktengen Aktien nun einmal zutrifft. Medigene (ISIN DE000A1X3W00) hatte sich, gerade erst am 19. Dezember wieder in den TecDAX aufgestiegen, wochenlang an der Spitze der Gewinnerliste festgesetzt, dann kam die Korrektur. Jetzt könnte sie enden und ein neuer Aufwärtsschub anstehen – wenn heute alles passt.

Der im Chart hervorgehobene „Abendstern“ hatte vor zwei Wochen einen kräftigen Rücksetzer eingeleitet, der die Aktie Anfang der Woche unter die doppelte Leitlinie der Rallye aus Dezember-Aufwärtstrendlinie und 20-Tage-Linie drückte. Das hatte den Weg in Richtung der  mittelfristigen Aufwärtstrendlinien bzw. der 200-Tage-Linie geebnet, Medigene hätte also deutlich unter Druck kommen können. Jetzt aber regt sich früh Gegenwehr, die Aktie legt wieder zu. Aber Vorsicht, noch ist das Szenario eines erneuten Abwärtsimpulses nicht gebannt. Was muss passieren, damit die Ampel erst einmal wieder auf grün schaltet? Sehen wir hin:

 

Wie Sie die Überflieger von morgen finden, zeigen wir Ihnen in unserem soeben erschienenen Exklusiv-Report „Unsere Aktien-Tipps 2017“, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download

 

Noch stellt die gestern Früh gestartete Aufwärtsbewegung nur eine Gegenreaktion auf die vorherigen Abgaben dar. Erst, wenn Medigene entscheidende Widerstände zurückerobert wäre das ein Signal, dass der Kursanstieg nicht nur auf dem Eindecken von Leerverkäufen im Zuge von Gewinnmitnahmen der Bären basiert, sondern echte Käufe darstellt, bei denen die bullishe Seite belegt, dass sie stärker ist als der Abgabedruck.

Diese Linien sind genau die, die Medigene zu Wochenbeginn gebrochen hat: Dezember-Trendlinie und 20-Tage-Durchschnitt. Darüber muss die Aktie umgehend und ausreichend deutlich schließen, Schlusskurse ab 14,00 Euro wären da ein taugliches Indiz. Das muss nicht klappen, der Tag hat gerade erst begonnen … aber die Chance ist allemal da, dass die Bullen jetzt wieder das Ruder übernehmen und das bisherige Hoch von 15,24 Euro und der längerfristige Widerstand bei 15,90 Euro angegangen und dann womöglich bezwungen werden.

Wertpapier
Medigene


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel