DAX-0,19 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,11 % Öl (Brent)+0,49 %

David gegen Goliath Aktienfonds International im Test

26.01.2017, 10:40  |  990   |   |   

Große Fonds sind meist die Aushängeschilder einer Gesellschaft. Kleine Fonds zeigen sich dagegen oft flexibler. FundResearch überprüft, wer in Sachen Performance die Nase vorn hat.

Über 2.000 Fonds sind in der Kategorie Aktienfonds International des FINANZEN FundAnalyzers zusammengefasst. Mehr als 200 von Ihnen haben Anleger über eine Milliarde Euro anvertraut. Etwas mehr als die Hälfte der Fonds ist dagegen kleiner als 200 Millionen Euro. Wer kann in Sachen Performance und Risiko-Rendite-Verhältnis punkten?

Mit der FondsNote 1 bewertet werden insgesamt 16 Fonds. Hier stimmt also das Rendite-Risiko-Verhältnis über vier Jahre im Vergleich zur Peergroup. Auffällig jedoch: Nur zwei aktive Fonds mit einem Gewicht von mehr als einer Milliarde glänzen mit der Note 1: Der Nordea Stable Equity (ISIN: LU0112467450) mit rund vier Milliarden Euro und der Uni-Global Equities World (ISIN: LU0337270119) mit rund einer Milliarde Euro Fondsvolumen. Aktuell investiert der Nordea-Fonds sein Vermögen beispielsweise vor allem in den USA (61 Prozent), Japan (11,3 Prozent) und Frankreich (5,5 Prozent). Auch kurzfristig sieht es für das Flaggschiff gut aus: 2016 erzielte der elf Jahre alte Fonds einen Zuwachs von 9,4 Prozent. Zum Vergleich: Die Kategorie Aktienfonds International schaffte im selben Zeitraum ein Plus von 7,1 Prozent.  

Insgesamt tragen fünf Fonds unter 200 Millionen Euro die FondsNote 1. Zu ihnen gehört der Hellerich WM Sachwerteaktien (ISIN: LU0324420727). 4,8 Prozent erzielte der Fonds 2016. Das Fondsvermögen von 61 Millionen Euro wird aktuell in den USA (27,6 Prozent, Japan (14,7 Prozent) und Kanada (7,5 Prozent) investiert. Seit seiner Auflegung 2009 erreichte der Fonds ein Plus von 131,3 Prozent.  

87 Fonds der Peergroup werden mit der FondsNote 4 bewertet. Dazu gehört beispielsweise der Templeton Growth A (ISIN: LU0114760746). 2016 konnten sich Anleger trotzdem über eine Wertsteigerung von 10,2 Prozent freuen. Seit seiner Auflegung 2000 kamen 71,7 Prozent hinzu. Der Fonds zählt mit einem Fondsvermögen von sieben Milliarden Euro zu den echten Schwergewichten.  

Mit der FondsNote 4 bewertet wird auch der 3 Banken Dividend Stock-Mix A (ISIN: AT0000600689). Das Fondsvermögen summiert sich aktuell auf 37,2 Millionen Euro. Der Fonds aus dem Jahr 2005 schaffte 2016 jedoch ein Plus von rund zwölf Prozent. Seit seiner Auflegung geht es um 72,4 Prozent aufwärts. Investiert wird derzeit in den USA (54,5 Prozent), Europa (33,5 Prozent) und Japan (12 Prozent).  

In der kurzen Frist hatten 2016 vor allem kleine Fonds die Nase vorn. So erzielte beispielsweise der State Street Global Value Spotlight (ISIN: LU0759083180) 2016 einen Zuwachs von 23,1 Prozent. Der Fonds investiert das Fondsvermögen (138,3 Millionen Euro) in den USA (39,6 Prozent), der Schweiz (9,8 Prozent) und Japan (8,4 Prozent). In den drei Jahren seit seiner Auflegung erzielte er eine Wertsteigerung von 37,6 Prozent. Erfolgreichster milliardenschwerer Fonds mit einem Plus von 20,5 Prozent ist der M&G Global Dividend (ISIN: GB00B39R2T55). Auch er investiert hauptsächlich in den USA, Großbritannien und Kanada. Größter Fonds der Kategorie ist der DWS Top Dividende (ISIN: DE0009848119). Er trägt nicht nur die FondsNote 2, sondern übertrumpfte 2016 mit einem Plus von 7,3 Prozent seine Peergroup leicht. Anleger der ersten Stunde können sich seit 2003 über ein Plus von 282,7 Prozent freuen.

Quelle Bilder: FINANZEN FundAnalyzer (FVBS)

(TL)



Verpassen Sie keine Nachrichten von Euro Advisor Services
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer