DAX-1,20 % EUR/USD-0,41 % Gold+0,58 % Öl (Brent)0,00 %

Öllegende Marc Bruner will MGX und PetroLithium auf das nächste Level bringen

Anzeige
Gastautor: Stephan Bogner
30.01.2017, 10:05  |  1448   |   |   

 

In den Fußstapfen seines Vaters erfand Howard Hughes Jr. den Tricone Bohrkopf und patentierte diesen 1934, woraufhin er zum reichsten Mann der Welt wurde (Foto aus dem Buch “Howard Hughes: The Untold Story“)

Heute ernannte MGX Minerals Inc. Herrn Marc Bruner zum Vorstandsvorsitzenden und zum Head of Lithium & Oil Acquisitions für die neu gegründete US-Tochter PetroLithium Corp. Jared Lazerson, CEO von MGX, kommentierte:

“Mit grosser Freude heissen wir Herrn Bruner im Unternehmen und als Vorstandsvorsitzenden sowie als Direktor von PetroLithium Corporation willkommen. Herr Bruner ist einer der ersten Entwickler vom unkonventionellen Öl- und Gasgeschäft und gehört zu einem seltenen Schlag an visionären Geschäftsmännern, die dazu in der Lage sind, fundamentale Paradigmenwechsel in der Energieindustrie zu erkennen und voranzubringen. Neben vielen anderen Assets baute Bruner in den letzten 20 Jahren Ultra, Falcon und Pennaco auf, eine beispiellose Errungenschaft in der unkonventionellen Energieindustrie.“

Genau wie bei Howard Hughes, J. Paul Getty und anderen grossen Geschäftsvisionären liegt das Talent von Bruner beim Finden von grossen “unangezapften“ Opportunitäten, die alsdann in florierende Multi-Milliarden-Dollar Unternehmen umgewandelt werden. Mit ihrer spaltenden Technologie, die zum Patent angemeldt wurde und “erfolgreich Lithium aus Ölfeldabwässer extrahiert“, sollte MGX mittlerweile alle Zutaten beisammen haben, damit Bruner das Vorhaben nun auf das nächste unternehmerische Level, und darüber hinaus, bringen kann. Bruner sagte heute:

“MGX ist das erste Unternehmen, das Lithium aus Ölquellenabwässer separiert. Ich bin begeistert, meine Erfahrung im Bereich unkonventionellem Öl und Gas in eine neue Industrie, in der kreatives Denken benötigt wird, einzubringen. Der Erste zu sein positioniert MGX als Wachstumsführer in diesem Paradigmenwechsel der Energieindustrie.“

Bei dieser Technologie könnte es sich um eine der wichtigsten Entwicklungen in der Geschichte der Energieindustrie handeln. Aktionäre von MGX wetten somit darauf, dass Jared Lazerson und sein Team zum modernen Howard Hughes wird; der diesmal jedoch nicht nur das Gesicht einer ganzen Industrie grundlegend verändert, sondern auch die Kluft zwischen der alten und neuen Energiewirtschaft überbrückt, damit Hand in Hand in die neue Ära der Elektrifizierung übergegangen werden kann. Das wäre dann Geschichte, die gerade geschrieben wird.

Was hat den Weg geebnet für die Ära des Automobils, das Zeitalter des Flugzeugs und schliesslich die Exploration des Weltalls? Eine neumodische Technik.

Bis 1908 befanden sich mehr als ein Dutzend Erfinder im Rennen, um ein Bohrgerät zu bauen, das durch das Grundgestein bohren kann. Bis Howard Hughes Senior einen Durchbruch erzielte. Bis zu seiner Erfindung versuchten Ölarbeiter vergebens, die wahrlich gigantischen Reservoirs des schwarzen Goldes zu erreichen. Denn sie wurden von einer Granitschicht daran gehindert, die unterhalb einer 2.000 Quadratmeilen grossen Fläche in Texas und Louisiana liegt. Ihre Bohrmeißel verpulverisierten sich, sobald sie versuchten, sich durch das Granit zu beissen. Direkt unterhalb dem Granit liegt nämlich ein unterirdischer See aus Petroleum, der den Weg für die Ära des Verbrennungsmotors ebnete.

Während die bestbezahlten Ingenieure nach dem perfekten Bohrkopf suchten, realisierte Hughes, dass eine Serie an Bohrmeißel, die am Bohrkopf angebracht sind, die Antwort ist. Im Sommer 1909 nahm Hughes und seine Crew das seltsam anmutende Metallteil und befestigten es an einem Bohrkopf bei Goose Creek, unweit von Houston. Für 11 Stunden bohrte es sich durch 4 m solides Gestein und brachte somit eine Ölförderquelle in Betrieb, die von allen grossen Ölunternerhmen als hoffnungsloser Fall abgestempelt wurde. Dieser Durchbruch hat die Ölexploration weltweit revolutioniert.

Innerhalb von 10 Jahren kam der Hughes Bohrkopf, der auch als Hughes Rollerbit bekannt ist, bei 75% aller Ölquellen weltweit zum Einsatz. Dieser Bohrkopf war das Fundament für den Wohlstand der Hughes Familie. Um den Reichtum auf noch breitere Füsse zu stellen, weigerte sich Hughes, die Bohrköpfe zu verkaufen. Grosse und kleine Ölexplorer mussten sich die neuartigen Bohrköpfe für $30.000 pro Quelle mieten (allein Standard Oil nutzte 15.000 dieser Bohrköpfe in den ersten 10 Jahren) Sobald eine angebohrte Ölquelle sprudelte, wurden die Bohrköpfe an Sharp-Hughes Tool Company zurückgegeben, wo sie gereinigt, geschärft und wieder an andere Unternehmungen vermietet wurden. “Pures Genie“ nannte ihn William Stamps Farish, Präsident von Standard Oil. “Natürlich war es war es hochgradige Räuberei, aber ebenso genial.“ (Quelle)


Männer inspizieren Bohrköpfe in den Gebäuden der Hughes Tool Company in Houston (Quelle). “Das Erfolgsgeheimnis vom Hughes Tool Unternehmen lag daran, dass jeder, der eine Ölquelle anbohrt, den bestmöglichen Bohrkopf will – der Betrieb eines Bohrgeräts ist extrem kostspielig ($250 oder mehr pro Stunde), und je besser der Bohrmeißel, desto schneller geht es. Hughes Tool machten die bestmöglichen Bohrmeißel. 1933 erfanden 2 Hughes-Ingenieure den sog. Tricone Bit Bohrkopf, mit dem Löcher noch gerader und schneller in den 17 Jahren gebohrt wurden, in denen das Patent griff  – 1934 bis1951, in welcher Zeit der Hughes-Marktanteil nahe der 100%-Marke kam. Dieser Bohrkopf fand praktisch all das Öl der glorreichen Ölentdeckungszeit und Howard Junior wurde zum reichsten Mann der Welt. 1972 ging er an die Börse und machte $150 Mio. in Cash am Tag des Verkaufs. Das ganze Geld aus dem Geschäft mit den Bohrköpfen machte dutzende Kinofilme, übernahm TransWorld Airways und baute einen Grossteil von Las Vegas auf, neben vielen anderen Dingen.“ (Quelle)

 

Frappierende Ähnlichkeiten

 

Was kann den Weg für die Ära des Elektroautomobils neu ebnen? Eine neumodische Technik.

Bis 2017 befanden sich mehr als ein Dutzend Unternehmen im Rennen zum fern abgelegten “Lithium Dreieck“ in den Hochebenen Süd-Amerikas und ebenso zu Nevadas Clayton Valley, wo Nord-Amerikas einzige Lithiumsolenmine in Betrieb ist und unweit Tesla Motors ihre Gigafactory #1 baut.

Gigafactory #2 in Arkansas oder Texas? Tagtäglich pumpt die Ölindustrie in diesen beiden US-Staaten Millionen Barrel Öl an die Erdoberfläche, wobei auch eine sog. Ölfeldsole, die reich an Lithium ist, aus dem Untergrund mitgefördert wird. Bisweilen wird dieses Nebenprodukt aus der Ölförderung als Abwasser behandelt, verursacht hohe Entsorgungs- bzw. Aufbereitungskosten und stellt eine Umweltbedrohung dar.

In manchen Gegenden von Texas und Arkansas sind die Lithiumkonzentrationen höher als im überbewilligten und nahezu erschöpftem Clayton Valley, doch den wahren Unterschied macht die Grösse bzw. Quantität. Jeden Tag wird in Nord-Amerika so viel lithiumreiche Sole an die Erdoberfläche gepumpt, um nach einer kostspieligen Aufbereitung wieder in den Untergrund gepumpt zu werden, dass eine wirtschaftlich realisierbare bzw. rentable Methode, das Lithium aus diesen Abwässer zu extrahieren, das Gesicht von mehreren Industrien grundlegend verändern würde; und gleichzeitig den historischen Spalt zwischen den traditionellen und neuen Energieindustrien überbrückt.

Die USA wären nicht länger äbhängig von ausländischen Lithiumlagerstätten und Verarbeitungskapazitäten. Die USA könnten weiterhin in die Ära der globalen Elektrifizierung führen. Allerdings sieht es danach aus, dass kein Weg an MGX und PetroLithium vorbeiführt. Howard Hughes wäre beeindruckt. Wahrlich genial, wenn alles zusammenkommt.


Die Pilotanlageneinheit von PurLucid zur Solenreinigung ist Mitte November 2016 eingetroffen (siehe Foto hierüber), woraufhin diese mit dem Lithiumextraktionsprozess von MGX integriert wurde, welcher die Gewinnungszeiten von Lithium und anderen wertvollen Mineralen von 18 Monaten auf 1 Tag reduzieren soll. Aktuell findet die Prozessoptimierung statt. Die patentierte Wasseraufbereitungstechnologie von PurLucid entfernt Partikel und gelöstes Material einschliesslich gelöste und emulgierte Öle, Kolloide und Schwermetalle. In Kombination kann diese Technologie zu einer der wichtigsten Entwicklungen in der Energieindustrie werden. Am 3. Januar 2017 wurde bekannt, dass Lithium erfolgreich aus Ölsandabwässer extrahiert wurde. Am 30. Januar wurde bekannt, dass MGX und PurLucid sich auf den Betrieb der Pilotanlage in Kürze vorbereiten und dass die kommerzielle Produktion in der 2. Jahreshälfte 2017 beginnen soll.  

 

Über Marc Bruner

 

In den vergangenen 30 Jahren gründete und leitete Herr Bruner zahlreiche Öl- und Gasfirmen und konnte sich dadurch als führender Experte in der Erschließung von unkonventionellen Öl- und Gaslagerstätten sowohl in Nordamerika als auch in anderen Teilen der Welt einen Namen machen.

Herr Bruner war zuvor Chairman und CEO von Falcon Oil & Gas Ltd. Als Gründungsmitglied von Ultra Petroleum bekleidete er in dieser Gesellschaft die Rolle des Chairman und war mit der Erschließung des Projekts Pinedale Anticline in Wyoming betraut. Letzteres zählt heute zu den größten unkonventionellen Erdgasfeldern in den Vereinigten Staaten. Neben seiner Tätigkeit in diesen Unternehmen war Herr Bruner bei internationalen Öl- und Gasfirmen wie Halliburton, Exxon Mobil, Questar Gas und Hess Corporation für die Verhandlungsführung und Vertragserrichtung verantwortlich.

Davor gründete Herr Bruner Pennaco Energy Inc. mit dem Ziel, Kohlevorkommen im Powder River Basin in den US-Bundesstaaten Wyoming und Montana, wo Methan als Flözgas vorliegt, zu explorieren und zu erschließen. Im März 2000 wurde das Unternehmen für 550 Millionen USD an Marathon Oil verkauft.

Im Jahr 1996 gründete Herr Bruner die Gesellschaft Ultra Petroleum mit dem Ziel, ein Projekt mit unkonventionellen Öl- und Gaslagerstätten in Wyoming zu erschließen, das unter dem Namen “Pinedale Anticline“ bekannt ist und heute zu den größten unkonventionellen Erdgasfeldern in den Vereinigten Staaten zählt. Während seiner Amtszeit als Board-Chairman konnte Herr Bruner 37 unterschiedliche Verträge aushandeln, die den zentralen Wert und das Kernportfolio von Ultra Petroleum Corp. darstellen. Während seiner Amtszeit konnte Herr Bruner Ultra zu einem Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von über 7 Milliarden USD ausbauen und Deals mit internationalen Öl- und Gasgesellschaften wie Halliburton Corporation, Burlington Northern und Questar Gas abschließen.

Im Jahr 1997 gründete Herr Bruner Pennaco Energy Inc. mit dem Ziel, die Kohlevorkommen im Powder River Basin in den US-Bundesstaaten Wyoming und Montana, wo Methan als Flözgas vorliegt, zu explorieren und zu erschließen. Im März 2000 wurde das Unternehmen, das mit einem Kapital von 1 Million USD startete, für 550 Millionen USD an Marathon Oil verkauft.

Nach der Gründung von Falcon Oil & Gas im Jahr 2005 bekleidete Herr Bruner bis 2010 die Funktionen des Präsident und CEO. Unter seiner Führung konnte die Marktkapitalisierung auf über 10 Milliarden USD gesteigert werden.

Im Jahr 2011 gründete Herr Bruner die in Australien ansässige Gesellschaft Paltar Petroleum. Das auf die Exploration und Erschließung von unkonventionellen Öl- und Gaslagerstätten spezialisierte Unternehmen widmet sich in erster Linie dem Ausbau seiner Aktiva in den noch unerschlossenen Schieferlagerstätten des Beetaloo Basin.

Marc Bruner besuchte die Tulane University in New Orleans, Louisiana, wo er Geologie studierte.

Herr Bruner schliesst sich Dr. Larry Marks (Geophysiker) an, der zuvor bei Royal Dutch Shell und Shell Oil Canada gearbeitet hat, sowie Herrn Claudio Manissero, der zuvor bei FMC Lithium arbeitete und Dr. Preston McEachern, Chefwissenschaftler vom PetroLithium-Team.

Als Kompensation hat Herr Bruner das Recht, bis zu 17% vom Unternehmen während 2 Jahren zu akquirieren, basierend auf der aktuellen Anzahl der ausgegebenen Unternehmensaktien und nach Erreichen von Meilensteinen und Beibehaltung von Verantlichkeiten. Die anfängliche Aktienübertragung wird im Mai 2017 beginnen und daraufhin alle 3 Monate stattfinden.

PetroLithium Corporation

Am 23. Januar 2017 verkündete MGX Minerals Inc. die Gründung der PetroLithium Corporation, um in die US-Mineral-, Öl- und Umweltmärkte einzutreten.

Das Unternehmen hat beim United States Patent & Trademark Office eine Schutzmarke hinsichtlich der zukünftigen kommerziellen Verwendung des Begriffs “Petrolithium“ angemeldet und erhält im Fall einer Erteilung das Exklusivrecht auf dessen Verwendung im Handel. Die Managementauswahl für die US-Tochter hat begonnen.

Das technische und Akquisitionsteam für Ölfelder wird von Dr. Larry Marks geleitet werden. Er hat 30 Jahre lang für Royal Dutch Shell gearbeitet und hatte Positionen als Project Director in Den Haag inne, die den Mittleren Osten und Afrika umfassten. Dr. Marks, ein professioneller Geophysiker, fungierte zuletzt als Vice President Marketing & Transportation von Shell Canada in Calgary (Alberta), wo zu seinen Aufgabenbereichen der Verkauf und Vertrieb unterschiedlicher Öl- und Gasprodukte sowie Fusionen und Übernahmen zählten. Er leitet zurzeit das technische und Akquisitionsteam für Ölfelder in Alberta. Dr. Marks wird in erster Linie für die Akquisition von lithiumhaltigen Solen- und Ölförderquellen für PetroLithium Corp. verantwortlich sein.

Die Produktentwicklung und der Vertrieb wird von Claudio Manissero geleitet. Herr Manissero fungierte früher als Director of Sales von FMC Lithium, wo er über einen Zeitraum von 20 Jahren mehrere Positionen bei FMC Corp. innehatte.

Das wissenschaftliche Team wird von Dr. Preston McEachern, einer Führungskraft im Wassermanagement der Öl- und Gasbranche, geleitet, der bei der Lösung von Wasserproblemen eine Erfahrung von 23 Jahren vorweisen kann. Er wurde von 3 kanadischen Universitäten in deren Fakultät aufgenommen und fungierte als Vice President of Research & Development von Tervita. Dr. McEachern ist der CEO von PurLucid Treatment Solutions Inc., dem technischen Partner von MGX.

Das Hauptaugenmerk von PetroLithium Corp. ist auf Arbeiten in den Aquifer aus dem Mississippium und dem Pennsylvanium in den Formationen Paradox Basin (Utah, Colorado) und Smackover aus dem Jura (Texas, Arkansas) gerichtet.

Lamar Corporation

Die Lamar Corporation wird von Herrn Dr. Larry Marks geleitet, ein Industrieveteran in der Öl- und Gasbranche mit mehr als 35 Jahren Erfahrung. Dr. Marks verbrachte 30 Jahre in verschiedenen Rollen bei Shell Canada Ltd. und diversen Shell Group Unternehmen, einschliesslich als General Manager und Vice President of Marketing & Transportation von Shell Canada. Er hat in allen Bereichen der Öl- und Gas-Industrie enorme Erfahrung. Er arbeitete während seiner Karriere umfangreich in ganz Kanada, Asien, Afrika und im Mittleren Osten. Als er bei Shell Canada arbeitete, implementierte Dr. Marks Strategien für Marketing, Verkauf und Transport von Energie und Beiprodukten mit mehr als $3 Mrd. an Jahreseinnahmen.

Claudio Manissero

Herr Manissero verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Bereich Chemische Industrie, einschliesslich signifikantes Mitwirken bei weltweiten Minen-, Umwelt- und Ölfeldprojekten. Zuvor arbeitete er für 21 Jahre bei FMC Corp., wo er als Sales und Marketing Manager auch technische Teams im Bereich neue Technologieentwicklungen leitete, die aus einer Vielzahl von Patenten sowie Regierungs- und Industriegenehmigungen resultierten. Herr Manissero erhielt einen Bachelor-Abschluss von der Duke University und einen Master-Abschluss in Organischer Chemie und Biochemie von der Marshall University.

Roy Eccles

Herr Eccles erhielt einen Bachelor- und einen Master-Abschluss von der University of Manitoba und der University of Alberta. Er ist oraktizierender Berufsgeologe bei der Association of Professional Engineers & Geoscientists of Alberta. Er hat mehr als 26 Jahre Erfahrung im Bereich Mineralexploration von zahlreichen Rohstoffen und geologischen Prozessen. Herr Eccles hat über 70 Manuskripte und 75 Präsentationen veröffentlicht. Er ist international anerkannt für sein Wissen über Geologie und dem Potential vom Kanadischen Schild und dem Sedimentbecken namens Western Sedimentary Basin.

Derek Stonehouse

Herr Stonehouse verfügt über mehr als 26 Jahre Erfahrung in der Öl- und Gasbranche von West-Kanada, einschliesslich der Identifizierung und Anbohrung von mehr als 140 Horizontalförderquellen. Insbesondere seine Erfahrungen mit Northern Blizzard Resources, die eine Wiederentwicklung von existierenden Ölpools beinhaltete, von denen angenommen wurde, erschöpft zu sein, sowie die “Grassroot”-Entwicklung der Montney Gas-/Kondensat-Explorationsziele für Storm Resources, die aktuell 10.000 Barrel pro Tag fördert, sind allesamt äußerst relevant für die Entwicklung der Lithiumfelder von MGX.

Cementation AG

Cementation AG (Above Ground Division) hat eine Prozessdesign & Scoping Studie über die Lithiumgrundstücke von MGX abgeschlossen. Ihre Expertise liegt darüberhinaus beim Bau, Betrieb und Wartung von Industrieanlagen. Das Lithiumanlagen-Ingeniersteams von Cementation hat umfangreiche Erfahrung im Bereich Prozessdesign, Prozessingenieurswesen, Metallurgie und Anlagenbetrieb. Die Cementation-Ingenieure unterstützten Projekte von Suncor, Intrepid Potash, Copper Mountain, Rio Tinto, Phelps Dodge, HudBay Minerals und vielen anderen.

Curt Maxwell

Herr Maxwell verfügt über mehr als 36 Jahre Berufserfahrung mit dem Western Canadian Basin in NWT, Offshore-Kanada und dem Norden der USA. Er erhielt einen Bachelor-Abschluss von der University of Calgary, woraufhin seine Karriere in der Öl- und Gasbranche begann, zuerst bei Petro-Canada und anschliessend in zunehmend höheren Seniorpositionen bei General American Oils, Phillips Petroleum und EOG Resources. Während den letzten 16 Jahren arbeitete Maxwell für mehr als 20 Junior-Unternehmen.

Jared Lazerson (Präsident, CEO und Direktor)

Herr Lazerson arbeitet seit 1994 im Bereich Minen und Technologien, für Unternehmen wie Osprey Systems (GPS und Digital Mapping), United Helicopters, Copper Island Mines und Manto Resources. Herr Lazerson hält einen Bachelor-Abschluss in Internationalen Beziehungen von der University of Pennsylvania.

The History of Oil climaxed when the salt dome gusher, known as Spindletop, spewed Black Gold 150‘ in the air!

 

Spindletop is renown in the history of oil as the first oil well of any real significance. Why? Because this discovery of black gold changed Texas history as well as global history. Before 1901, Texas history was merely one of rural, agricultural roots. However, the discovery of mass amounts of petroleum combined with drilling advances made by Howard Hughes to more efficiently remove it from the ground, thrust Texas history suddenly into the petroleum and industrial age...

Spindletop gushed for nine days before it could be capped and spewed black gold 150 feet in the air. Three months later, five more gushers had been drilled. These six wells produced more than oil in a day than the entire world and changed man‘s perception of petroleum more than any other even in the history of oil...

Salt domes attracted the attention of speculators worldwide. Companies were formed to seize and capitalize on the stampede to obscene wealth and riches. Most of the major oil companies today were flung into existence with the news of Spindletop: Texaco, Exxon, Mobil and Sun are a few. Amongst all these entrepreneurs and businessmen, one man cannot be left out of the history of oil and drilling - the infamous Howard Hughes. Thanks to this man, today‘s world of oil and gas exploration includes sophisticated advances like directional drilling and offshore oil drilling.

The fishtail bit (or drag bit) was successfully used on the Lucas well at Spindletop but was unable to drill loose formations and those prone to caving. Thus, drilling was limited to reservoirs near the surface. Not only were fishtail bits limited to shallow drilling, they were also slow, drilling at rates as low as 2‘ per day. In 1908 Mr. Hughes and his partner, Walter Sharp, built a wooden model of a roller type bit and tested it in Goose Creek, TX. Their concept was not to rely on scraping the rock like a fishtail bit but to chip, crush and powder hard rock formations utilizing cones that rolled in a true circle. The cutting edges were designed to prevent the cuttings from falling into previous cuttings, thereby preventing tracking. This rolling motion enabled the bit to constantly crush and grind new rock with each turn.

The experiment was a huge success! They immediately founded Sharp-Hughes Tool Company in 1909, with Howard Hughes ending up with complete ownership in 1915. The company then became known as Hughes Tool Company.

With Howard‘s death in 1924, his son, Howard Robard Hughes dropped out of Rice University to manage Hughes Tool Company. Howard Hughes, Jr., sold Hughes Tool Company in an initial public offering in 1972. In 1987, Hughes Tool Co. merged with Baker International and became known as Baker Hughes. With the acquisition of Eastman Christensen, Baker Hughes merged Eastman Christensen with Hughes Tool Company. This became known as Hughes Christensen Company in 1992.

Not enough can be said about contributions to drilling made by Howard Hughes.His contributions forever changed the history of oil and drilling as mankind has become completely dependent on crude...

One hundred years later, all major drill bit manufacturers still follow the basic concept of the Sharp-Hughes two cone drill bit. The contributions of the two-cone drill bit has been so immense that The American Society of Mechanical Engineers has designated the Hughes Two Cone Drill Bit a Historic Mechanical Engineering Landmark. (source)

  

Unternehmensdetails

MGX Minerals Inc.
#303 - 1080 Howe Street
Vancouver, BC, Canada V6C 2T1
Telefon: +1 604 681 7735 
Email: jared@mgxminerals.com
www.mgxminerals.com 

Aktien im Markt: 58.051.866

Kanada Symbol (CSE): XMG
Aktueller Kurs: $1,76 CAD (27.01.2017)
Marktkapitalisierung: $102 Mio. CAD

Deutschland Kürzel / WKN (Frankfurt): 1MG / A12E3P
Aktueller Kurs: €0,996 EUR (27.01.2017)
Marktkapitalisierung: €58 Mio. EUR

 

Report-Übersicht

 

Report #15 “Aus voller Überzeugung in die eigene Technologie: MGX gründet PetroLithium Corp. und expandiert in die US-Ölfeldsolenmärkte“

Report #14: “MGX extrahiert Lithium aus Ölabwässer und beginnt monumentale Integration der Ölindustrie“

Report #13 “MGX Minerals wird mit Lithiumsole bedient“

Report #12 “Bahnbrechendes Potential: Pilotanlage zur schnellen Lithiumproduktion in Kürze betriebsbereit“

Report #11 “Laborergebnisse erzielen 34 Gramm pro Tonne Gold an der Erdoberfläche“

Report #10 “Offiziell: MGX besitzt Magnesium im Wert von mehreren Millarden Dollar“

Report #9 “Eine der weltweit grössten Lithium-Ressourcen am Horizont?“

Report #8 “Bereit für signifikante Lithium-Arbeiten in Alberta“

Report #7 “An der Spitze von Albertas Lithiumsolen-Reichtümer“

Report #6 “Lithium-Pioniere in Alberta“

Report #5 “Es ist Zeit für einen Lithium-Produktionsprozess“

Report #4 “MGX Minerals will Kanadas womöglich grösste hochgradige Lithium-Ressource anzapfen“

Report #3 “MGX Minerals Inc. erhält Minen-Pacht für 20 Jahre (in British Columbia!)“

Report #2 “MGX Minerals beschleunigt in Richtung Produktion“

Report #1 “MGX Minerals plant den Magnesium-Markteintritt“ 

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.

Wertpapier: Royal Dutch Shell (A), Ultra Petroleum, Öl (Brent), Öl (WTI), MGX Minerals


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stephan Bogner

Stephan Bogner (Dipl. Kfm.) ist Rohstoff- und Minenanalyst bei Rockstone Research mit Fokus auf Rohstoffmärkte und börsengelistete Unternehmen. Bogner studierte Wirtschaft mit Spezialisierungen in Finanz- & Asset-Management, Produktion- & Logistik und International Law & Entrepreneurship in Dortmund. Er ist auch Geschäftsführer der Elementum International AG mit Fokus auf physische Edelmetalle.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Mon Jan 30, 2017 | 5:50am EST

Canada's MGX Minerals hunts battery lithium in oilfields

http://www.reuters.com/article/mgx-minerals-lithium-idUSL5N1FH5U7

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel