DAX-0,15 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

DAX - Candlesticks Januar nur ein halbes Prozent Plus – Eröffnung fester erwartet

01.02.2017, 08:06  |  1254   |   |   

Der DAX gestern mit deutlichen Gewinnmitnahmen. Bei hohen Umsätzen bildete sich eine längere schwarze Tageskerze aus. Der Re-Break in die zuvor noch verlassene Range sowie die Bestätigung eines Tower Top als Trendwendemuster sind negativ. So wären auch weitere Verluste zu erwarten – doch der wiederum nachgebende Euro, ein stabiler Nikkei 225 und sich erholende US-Futures lassen die Indikation für den DAX vorbörslich ansteigen. So wird die Eröffnung im DAX kurz vor 08.00 Uhr im Bereich 11.620/30 Punkten taxiert. Nach dem gestrigen kräftigen Schwung nach oben dürfte allerdings das Vertrauen in steigende Kurse einen Dämpfer erhalten haben. Widerstand ist im Bereich 11.670/90 zu erwarten – hier wäre kurzfristig im Tageshandel auf Verkaufssignale zu achten – ein Re-Break der 11.700 hingegen wäre überraschend positiv mit Ziel 11.740/50 Punkten und der Aussicht auf eine Stabilisierung. Neuerliche Rücksetzer unter ca. 11.580 und 11.530 Punkten wären negativ mit Zielen bei 11.490 bis 11.420/00 Punkten.

 

Die langfristigen Perspektiven unter Berücksichtigung der jüngsten Januar-Monatskerze lesen Sie in meiner Analyse vom 01.02. hier: DAX stabil, Schwung fehlt! Das langfristige Bild im DAX

 

DAX – Tageskerzen

Mit Break der 11.650 intraday ging es gestern abwärts – nochmals rund 100 Punkte gen Süden. Heute wird eine Erholung zur Eröffnung erwartet, die jedoch bei ca. 11.670/90 auf Widerstand treffen dürfte. Mit einer volatilen Bewegung am Vormittag innerhalb der gestrigen Bandbreite wäre zu rechnen. Nach oben dürfte der Markt zudem aufgrund der heutigen Fed-Entscheidung gedeckelt bleiben.

 

DAX – 60min-Kerzen

 

Der gestrige Ausverkauf nur eine Marktbereinigung? Ein Re-Break der 11.750 wäre kurzfristig positiv. Ansonsten darf für heute eine volatile Pendelbewegung um das Eröffnungsniveau angenommen werden.

 

Update im Laufe des Tages

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel