DAX+0,16 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,12 %

Apple So macht man das!

01.02.2017, 08:29  |  356   |   |   

Auch im vergangenen Jahr hat Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) beindruckende Gewinne eingefahren. Allerdings schien nach den sehr erfolgreichen Jahren zuvor angesichts rückläufiger Umsätze und iPhone-Verkäufe etwas zu fehlen. Jetzt konnte sich der Apfelkonzern in beeindruckender Weise zurückmelden.

Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 war der Anlegerjubel groß. Zwischen Oktober und Dezember wurden 78,29 Millionen iPhones verkauft. Knapp 5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Übrigens ein neuer Rekordwert. Geholfen haben neben dem Weihnachtsgeschäft und Samsungs Akku-Problemen natürlich die neuen iPhone-Modelle „7“ und „7 Plus“.

Die Umsätze kletterten um 3 Prozent auf 78,35 Mrd. US-Dollar. Damit wurden sowohl die eigenen Prognosen als auch die Markterwartungen geschlagen. Apple hatte für das Dezember-Quartal Erlöse zwischen 76 und 78 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 75,87 Mrd. US-Dollar) in Aussicht gestellt, während Analysten einen Wert von 77,38 Mrd. US-Dollar vorhergesagt hatten. Dagegen verfehlte der Nettogewinn mit 17,78 Mrd. US-Dollar knapp den Rekordwert aus dem Vorjahr in Höhe von 18,36 Mrd. US-Dollar.

Apple-Chart: finanztreff.de

Trotzdem beeindruckte Apple auch auf der Gewinnseite, vor allem, wenn man bedenkt, dass Apple nicht die meisten Smartphones verkauft, jedoch die mit Abstand höchsten Gewinne in der Branche einstreicht. Auch abseits des iPhone-Verkaufs wurden Erfolge erzielt. Wenn man also zusätzlich bedenkt, dass in diesem Jahr das iPhone-Jubiläumsmodell erscheint, sollte die Apple-Aktie keine Probleme haben, bald ein neues Allzeithoch zu erreichen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de

Wertpapier: Apple, Samsung Electronics Non-Vtg


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel