DAX-0,05 % EUR/USD-0,55 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+0,34 %
Aktien Wien Schluss: Starke Vortagesgewinne leicht ausgebaut
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss Starke Vortagesgewinne leicht ausgebaut

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
02.02.2017, 18:09  |  507   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag gut behauptet geschlossen. Der ATX stieg um moderate 2,07 Punkte oder 0,08 Prozent auf 2729,76 Einheiten. Nach den deutlichen Vortagesgewinnen mit einem Plus von fast zwei Prozent gab es in Wien wenig Bewegung zu sehen. Auch das europäische Börsenumfeld präsentierten sich ohne einheitlichen Trend.

Bei den Schwergewichten gab es bei der Voestalpine -Aktie einen Kurszuwachs von 2,2 Prozent auf 40,43 Euro zu sehen. Dahinter steigerten sich Raiffeisen um 1,3 Prozent auf 21,28 Euro. OMV gewannen 0,6 Prozent auf 33,44 Euro und Erste Group legten etwas moderater um 0,2 Prozent auf 29,00 Euro zu.

Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO) schlossen ungeachtet einer positiveren Analystenmeinung mit einem Kursrückgang von 1,9 Prozent auf 70,82 Euro. Die Analysten der Raiffeisen Centrobank haben ihre Anlageempfehlung für die Aktien des Ölfeldausrüsters von "Hold" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel blieb bei 85,0 Euro.

Die Immofinanz hatte am Vorabend erfolgreich 4,5 Millionen Aktien des Wiener Wohnimmobilienkonzern Buwog platziert. Der Netto-Gesamterlös beläuft sich auf etwa 97,4 Millionenen Euro. Die Immofinanz-Anteilsscheine schlossen unverändert auf 1,72 Euro. Die Analysten der Berenberg Bank bewerten den Schritt positiv für die Buwog-Aktie, da die Liquidität des Papiers erhöht werde. Buwog-Titel verloren jedoch 1,6 Prozent auf 22,00 Euro.

Verbund-Aktien verbilligten sich um 1,0 Prozent auf 14,83 Euro. Die Analysten der Berenberg Bank haben ihr Kursziel für die Aktien des Stromversorgers von 5,50 Euro auf 9,50 Euro angehoben, der Zielwert liegt jedoch merklich unter dem aktuellen Kursniveau. Das Anlagevotum bleibt unverändert bei "Sell".

Agrana fielen um weitere 2,3 Prozent auf 103,85 Euro. Zur Wochenmitte waren die Papiere des Zucker-, Stärke-und Fruchtkonzerns im Zuge der Kapitalerhöhung bereits um fast elf Prozent eingeknickt. Die RCB-Analysten haben ihre Kaufempfehlung "Buy" für die Aktien nach der Kapitalerhöhung bestätigt. Das erst Mitte Januar angehobene Kursziel beließen sie bei 136,0 Euro./ste/APA/she

Diskussion: Raiffeisen International > Wette auf Osteuropa

Wertpapier: Erste Group Bank, Immofinanz, OMV, Raiffeisen Bank International, Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment, voestalpine, ATX


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel