DAX+0,11 % EUR/USD+0,18 % Gold-0,16 % Öl (Brent)+1,07 %
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger sind unentschlossen
Foto: Boris Roessler - dpa

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung Anleger sind unentschlossen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.02.2017, 10:37  |  462   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben unentschieden: Der Dax pendelte am frühen Montagmorgen zwischen Gewinnen und Verlusten und stand zuletzt 0,12 Prozent höher bei 11 666,01 Punkten. Christian Schmidt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) sieht den deutschen Leitindex noch immer auf Richtungssuche, nachdem die Euphorie über die Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump hierzulande zuletzt deutlich abgeebt ist. Unterstützung kam am Montag von den gut gelaufenen Börsen in Asien und der zuletzt gestiegenen Wall Street.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann zuletzt 0,25 Prozent auf 3281,43 Punkte. Dagegen gab der breitere deutsche Aktienmarkt am frühen Montagmorgen leicht nach: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen sank um 0,09 Prozent auf 22 623,21 Punkte. Der Technologie-Index TecDax büßte 0,20 Prozent auf 1851,08 Zähler ein.

TRUMP WILL REGELN FÜR US-FINANZBRANCHE LOCKERN

Im Fokus bleibt auch in dieser Woche die Politik des neuen US-Präsidenten. Dieser hatte am Freitag mit einem Dekret die Weichen dafür gestellt, die US-Bankenregulierung zu lockern. Beobachtern zufolge dürfte dies Auswirkungen über die USA hinaus haben. Von Konjunkturseite sind hierzulande zum Wochenstart nur wenig Impulse zu erwarteten.

Infineon -Papiere markierten bei 17,965 Euro ein neues Hoch seit dem Jahr 2002. Zuletzt lagen sie knapp darunter mit 0,59 Prozent im Plus. In der vergangenen Woche hatte der Chiphersteller die Jagd der Anleger nach seinen Papiere mit guten Zahlen zum ersten Geschäftsquartal 2016/17 noch einmal befeuert.

Die Klage eines Großkunden rückte indes den Abgasskandal bei Volkswagen erneut in den Blick und warf die VW -Vorzüge mit einem Abschlag von knapp 1 Prozent an das Index-Ende. Insgesamt 11,9 Millionen Euro Schadenersatz will der Fischverarbeiter Deutsche See erstreiten, bei dem nach eigenen Angaben etwa 500 Autos von den Abgasmanipulationen betroffen sind.

METRO-AKTIONÄRE SOLLEN AUF HV ÜBER AUFSPALTUNG ABSTIMMEN

Stabil zeigten sich im MDax die Metro-Papiere : Auf der heutigen Hauptversammlung sollen die Aktionäre grünes Licht für die Konzernaufspaltung geben.

Anteilsscheine am Stahlkocher Salzgitter verteuerten sich um mehr als 2 Prozent, was den Spitzenplatz im MDax bedeutete. Damit nahmen die Papiere Anlauf auf ihr in der vergangenen Woche erreichtes Mehrjahrshoch bei 38,45 Euro. Börsianer verwiesen auf ein Interview des Konzernschefs Heinz Jörg Fuhrmann in der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe), der darin mit Blick auf 2017 die vierte Steigerung des Konzernergebnisses in Folge für möglich hielt. Zudem wirkte sich auch eine frische Kaufempfehlung des Analysehauses Kepler Cheuvreux positiv aus.

Dagegen strichen die Experten der französischen Investmentbank Exane Paribas ihre Kaufempfehlung für den Index-Kollegen Aurubis - der Aktienkurs gab zuletzt um rund 1 Prozent nach./tav/das

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Montag den 06.02.2017

Wertpapier: Infineon Technologies, Metro, Aurubis, Salzgitter, Volkswagen, DAX, MDAX, TecDAX, E-Stoxx 50

Themen: Aktien, Euro, Anleger


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel