DAX-0,03 % EUR/USD+0,49 % Gold+0,32 % Öl (Brent)+0,65 %
Aktien Wien Schluss: ATX schließt gut behauptet
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss ATX schließt gut behauptet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
07.02.2017, 18:16  |  502   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit minimalen Kursgewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 0,03 Prozent auf 2712,76 Punkte. An Europas Leitbörsen gab es keine einheitliche Richtung. Die Stimmung bleibt geprägt von der Verunsicherung der Anleger ob der politischen Nachrichtenlage dies- und jenseits des Atlantiks.

Zum einen lastete die Forderung der französischen Präsidentschaftskandidatin des Front National, Marine Le Pen, nach einem EU-Referendum für Frankreich auf der Stimmung. Zum anderen hält der US-Präsident Donald Trump mit seiner umstrittenen Einwanderungs- und Handelspolitik die Anleger in Atem. Konjunkturseitig lieferten zudem schwachen Produktionsdaten aus Deutschland keine Unterstützung für die Märkte.

In Wien kletterten Palfinger -Aktien um 1,40 Prozent auf 32,60 Euro nach oben. Die Investoren zeigten sich mit den vorgelegten Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 offenbar zufrieden. Zwar ging das Konzernergebnis um 5 Prozent auf 61,2 Millionen Euro zurück, der Umsatz des Kranherstellers legte aber um 10,3 Prozent zu. Die Dividende soll konstant bei 57 Cent/Aktie bleiben. Für das laufende Jahr 2017 zeigte sich das Unternehmen zudem nach dem guten Auftragseingang im vierten Quartal 2016 und zu Jahresbeginn 2017 zuversichtlich.

Gesucht waren auch Erste Group mit plus 0,70 Prozent auf 28,70 Euro. Dagegen knüpften Raiffeisen -Papiere an ihre gestrigen Abschläge an und sackten mit minus 1,99 Prozent auf 20,65 Euro an Ende der Kurstafel ab. Bereits zum Wochenstart hatten die Papiere um 0,8 Prozent tiefer geschlossen.

Ebenfalls klar schwächer schlossen OMV (minus 1,57 Prozent auf 32,98 Euro). Im Zuge enttäuschender Bilanzvorlagen der norwegischen Statoil sowie der britischen BP gab es für Ölaktien im europäischen Branchenvergleich deutliche Kursverluste zu verbuchen. Die Papiere des Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO) zogen indessen um 0,74 Prozent auf 71,00 Euro an./bel/mik/APA/jha

Diskussion: OMV - ein Multitalent im Ölgeschäft

Diskussion: BP ein Kauf

Wertpapier: BP, Statoil, Erste Group Bank, OMV, Palfinger, Raiffeisen Bank International, Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment, ATX

Themen: Aktien, Euro, Öl


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel