DAX-1,59 % EUR/USD+0,31 % Gold+0,71 % Öl (Brent)-0,52 %

Ungewohnte Höhenluft Platin - Das große Kaufsignal lässt (noch) auf sich warten!

08.02.2017, 09:28  |  2152   |   |   

Die Spannung steigt im Platin. Das Edelmetall konnte sich zuletzt wieder oberhalb der 1.000er Marke etablieren. Noch ist das alles sehr zögerlich. Es scheint, als wolle sich Platin zunächst wieder an diese Höhen im vierstelligen Kursbereich gewöhnen.

Zwar ist Platin unterm Strich im Vergleich zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung nicht wirklich vorwärts gekommen, dennoch gibt es einige neue Aspekte, die wir an dieser Stelle herausarbeiten möchten.

Zur Ausgangslage: In unserem Kommentar vom 25.01. "Platin - Gelingt der große Wurf?" hatten wir bereits auf die Bedeutung der massiven Widerstandszone zwischen 1.000 bis 1.030 US-Dollar verwiesen, in deren Dunstkreis sich Platin ja unverändert in den letzten Handelstagen bewegte. Neben markanten Hochpunkten zurückliegender Aufwärtsbewegungen verläuft in diesem Widerstandsbereich auch die 200-Tage-Linie.

Grundsätzlich ist die Frage zu klären, warum es Platin bislang nicht gelang, angesichts des starken fundamentalen Umfeldes (US-Dollar-Schwäche, Gold mit Kaufsignal etc.) diesen Widerstand aus dem Weg zu räumen und so der Aufwärtsbewegung neuen Schub zu verleihen.

Sicherlich könnte dieses Zögern bereits erste Schwäche signalisieren. Aber so weit möchten wir nicht gehen und verweisen an dieser Stelle auf Gold. Die Bedeutung der genannten Zone 1.000 bis 1.030 US-Dollar für Platin ist eine ähnliche, wie die Zone um 1.220 US-Dollar für Gold. Und wenn man sich noch einmal vor Augen führt, wie lange Gold seinen Widerstand um 1.220 US-Dollar bearbeiten musste, dann ist die Bewegung bei Platin noch im Rahmen. Es ist natürlich ein Geduldsspiel. Aber so lange die Voraussetzungen gegeben sind, gehen wir davon aus, dass sich Platin durch den Widerstandsbereich erfolgreich in Richtung 1.070 / 1.100 US-Dollar arbeiten wird. Als Zugpferde könnten sich neben der US-Dollar-Schwäche auch die Kaufsignale bei Gold und Silber erwiesen. Derzeit sieht es danach aus, als ob sich diese Kaufsignale weiter verfestigen und Platin somit über kurz oder lang in den Sog steigender Gold-Silberpreise kommen könnte. Dieser Punkt hat sich im Vergleich zur Situation Ende Januar ganz entscheidend verbessert.

Kurzum: Sollte sich der Deckel bei Platin erst einmal heben, ist aus unserer Sicht eine schnelle dynamische Bewegung mit Ziel 1.100 US-Dollar das wahrscheinlichere Szenario. So lange die 950 US-Dollar nicht unterschritten werden, ist dieses Szenario unserer Meinung nach aktiv!

 

Wertpapier: Barrick Gold, Gold, Silber, Platin

Themen: Platin, Gold, Dollar


Verpassen Sie keine Nachrichten von Gold-Silber-Rohstofftrends

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel