DAX+1,49 % EUR/USD-0,47 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+0,93 %
Aktien Europa: Leichter Zuwachs dank Wall Street und Berichtssaison
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Aktien Europa Leichter Zuwachs dank Wall Street und Berichtssaison

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.02.2017, 11:35  |  437   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben am Mittwoch überwiegend zugelegt. Rückenwind erhielt der EuroStoxx 50 , der sich im Laufe des Morgens etwas deutlicher ins Plus absetzte, von der Wall Street und positiv aufgenommenen Unternehmensberichten. Zuletzt lag der Leitindex der Eurozone mit 0,20 Prozent im Plus bei 3242,02 Punkten.

Die weltpolitischen Unsicherheiten blieben jedoch in den Köpfen der Anleger präsent. Neben den nächsten Schritten von US-Präsident Donald Trump gesellen sich neuerdings auch die Vorwehen der Frankreich-Wahl hinzu, weil diese eine neue Belastungsprobe für die Eurozone darstellen. "Vor allem das Abschneiden der eurokritischen rechtspopulistischen Partei Front National verunsichert im Augenblick die Marktteilnehmer", sagte Marktanalyst Christian Henke vom Broker IG.

An den Länderbörsen ging es uneinheitlich zu: In Paris rückte der Cac-40 gestützt durch Kursgewinne bei einigen Berichtsunternehmen um 0,71 Prozent auf 4788,10 Punkte vor. Der Londoner FTSE 100 hingegen stand am Tag der Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus mit 0,11 Prozent im Minus bei 7178,64 Punkten. Am Markt wird aber fest damit gerechnet, dass die Abgeordneten am Nachmittag den Gesetzentwurf der Regierung billigen werden.

In Paris profitierten die Aktien von Sanofi mit einem Aufschlag von 2,60 Prozent von der Bilanzvorlage. Der Pharmakonzern profitierte im vierten Quartal von guten Geschäften seiner Biotechnologie-Sparte Genzyme. Für Analyst Vincent Meunier von Morgan Stanley wurden die Erwartungen leicht übertroffen. Analysten hatten im Schnitt mit einem etwas stärkeren Gewinnrückgang und einem niedrigeren Umsatz gerechnet.

Spitzenreiter im Cac waren jedoch Vinci mit fast 4 Prozent Plus. Der Bau- und Dienstleistungskonzern übertraf sowohl beim Umsatz als auch dem Gewinn die Erwartungen der Analysten und will im laufenden Jahr bei beiden Kennziffern zulegen. Laut Goldman-Analyst Patrick Creuset haben auch die Dividende und der Barmittelfluss die Erwartungen übertroffen.

Auch in London gab es eine eher positive Reaktion auf Geschäftszahlen. Hier legten die Papiere von Rio Tinto knapp ein Prozent zu, weil die Geschäfte beim britisch-australischen Bergbaukonzern wieder besser laufen. Der deutlich erholte Eisenerzpreis trieb den bereinigten Gewinn stärker als erwartet nach oben.

In Zürich jedoch konnten ABB nicht von den vorgelegten Resultaten profitieren. Sie büßten rund 2 Prozent ein, weil die Gewinnkennziffern des Industriekonzerns hinter den Erwartungen zurückblieben. Besser erging es dort den Aktien des Syngenta mit plus 1,36 Prozent.

An den skandinavischen Börsen standen derweil die Aktien von Møller-Maersk mit einem Kursrutsch von etwa 4 Prozent im Mittelpunkt. Die Reederei braucht nach einem Milliardenverlust im Jahr 2016 einen neuen Chef des Verwaltungsrats: Michael Pram Rasmussen kündigte am Mittwoch seinen Rücktritt an. Negativ kam der Bericht von Carlsberg an. Die B-Aktien des Brauereikonzerns fielen um fast 3 Prozent./tih/ag

Diskussion: Syngenta - die Agrarchemie boomt

Wertpapier: ABB, Carlsberg (B), Rio Tinto, Sanofi porteur/nom, Vinci, Syngenta, E-Stoxx 50, STOXX Europe 50 EUR (Price), CAC 40, FTSE 100


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel