DAX+0,18 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,21 % Öl (Brent)0,00 %
Anlegerverlag: Eine kleine Geschichte über Theater und Geldanlage
Foto: www.anlegerverlag.de

Anlegerverlag Eine kleine Geschichte über Theater und Geldanlage

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
09.02.2017, 18:00  |  274   |   |   

Die Welt besteht aus mehr als nur aus der Börse und Finanzen. Genießen Sie die schönen Seiten des Lebens, vor allem, wenn Sie die richtigen Partner bei der Geldanlage zur Hand haben. Ihr kostenloser Newsletter „Börse am Mittag“ informiert sie jeden Tag kurz vor der Mittagspause über die wichtigsten Ereignisse an den Finanzmärkten und erspart Ihnen somit jede Menge Recherchearbeit und Zeit.

Auch ich beschäftige mich nicht rund um die Uhr mit den Finanzmärkten. Vielmehr nehme ich bewusst andere Einflüsse auf, um einen realistischen Blick auf die Welt zu behalten. Das erweitert den Horizont und eröffnet mir manchmal ganz neue Blickwinkel und Investment-Ideen, die sich am Ende positiv auf meine Anlageentscheidungen auswirken. Selbstverständlich lasse ich meine Leser im Aktien-Telegramm daran teilhaben.

Oftmals holt mich aber auch in meiner Freizeit das Thema Börse wieder ein. Und das ist dann meistens hochspannend. Am vergangenen Samstag war ich im Theater und durfte der Premiere einer Inszenierung von Stefano Massinis Schauspiel „Lehman Brothers – Aufstieg und Fall einer Dynastie“ beiwohnen. Das Stück erzählt die Geschichte der Familie Lehman aus dem unterfränkischen Örtchen Rimpar, deren Söhne sich im 19. Jahrhundert in die USA aufmachten. Wie die drei Brüder aus Bayern erst die USA und dann die ganze Welt verändert haben, möchte ich Ihnen heute berichten.

 

Henry Lehman wandert aus
Henry betrat im Herbst 1844 als erster Spross der bayerischen Familie Lehmann amerikanischen Boden. Er gründete in Montgomery, Alabama ein Stoff- und Textilgeschäft und brachte es durch harte Arbeit zu einem bescheidenen Wohlstand. Bald darauf folgten ihm seine beiden jüngeren Brüder Emmanuel und Mayer nach und traten in das Unternehmen ein. Die Lehman Brothers waren geboren. Schon bald wurde das Geschäft auf den Rohstoff Baumwolle ausgeweitet. Zudem versorgten die Lehman Brothers die Baumwollproduzenten mit Saatgut und Werkzeugen.

Ein Brand bedroht die Existenz – und facht das Wachstum an
Als ein verheerender Brand die Existenz vieler Baumwollfarmer in Alabama zerstörte, waren es die Lehman Brothers, die den Wiederaufbau finanzierten und dafür sogar ein Kreditsystem für ihre Kunden einrichteten. Bald kam ein Büro in New York dazu, um die Baumwolle aus Alabama an die Textilfabrikanten im Norden der USA zu verkaufen. Das Handelsgeschäft wurde bald ausgeweitet. Die Lehman Brothers gehörten zu den ersten, die ins Kaffeegeschäft einstiegen.

Der amerikanische Bürgerkrieg droht die Familie zu zerreisen…
Eine große Zäsur stellt der amerikanische Bürgerkrieg dar. Da ist zum einen das Geschäft in Montgomery, der Hauptstadt der Südstaaten. Zum anderen betreibt Lehman das Verkaufsbüro in New York, einem Zentrum der Norstaaten. Der Handel kommt komplett zum Erliegen. Die Existenz des Unternehmens und der Zusammenhalt der Familie sind akut bedroht.

…und führt zur Gründung einer Bank
Emmanuel Lehman ist es, der den Gouverneur von Alabama nach dem Krieg überzeugt, Geld für den Wiederaufbau zur Verfügung zu stellen. Die Lehman Brothers vergeben ab sofort in großem Stil Kredite. Eine Bank ist entstanden. Mittlerweile wurde der Hauptsitz des Unternehmens nach New York verlegt. In den Folgejahren ermöglichte das einträgliche Bankgeschäft den Lehmans in aufstrebende Industrien wie die Eisenbahn und das Rüstungsgeschäft zu investieren.

Die Entfremdung der Familie Lehman
Mit zunehmendem Erfolg verlieren die Nachkommen der im 19. Jahrhundert eingewanderten Lehmann-Brüder jedoch zunehmend die Kontrolle über ihr Imperium. Das Unternehmen entgleitet ihnen durch das Wachstum. Die Objekte der Wertschöpfung werden irrational. Entscheidungen werden auf Grundlage von Statistiken und nicht auf Basis der Vernunft getroffen. Im Endeffekt führte dieser Überschwang im Jahr 2008 letztlich zur Insolvenz der altehrwürdigen Investmentbank Lehman Brothers.

Behalten Sie stets die Kontrolle über Ihr Geld
Die Geschichte der Lehmans lehrt uns, dass wir die Kontrolle über unser Geld behalten müssen. Bei der Wahl der Anlagen müssen Sie darauf achten, dass hinter jeder Investition ein realer Wert steckt. Im Aktien-Telegramm empfehle ich ihnen ausschließlich Unternehmen, bei denen der Wert der Aktie deutlich über dem Kurs liegt, zu dem sie gehandelt wird. Mithilfe von je fünf Wert- und Sicherheitskriterien stelle ich sicher, dass die Unternehmen unterbewertet sind und Ihre Anlage zusätzlich jederzeit über eine angemessene Sicherheitsmarge verfügt, um unvorhergesehene Ereignisse überstehen zu können.

Testen Sie mein Aktien-Telegramm jetzt kostenlos und unverbindlich.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Anlegerverlag

„Die moderne Art der Geldanlage“ – unter diesem Slogan haben wir es uns zum Ziel gesetzt, Ihnen die besten Anlagestrategien der Welt zu präsentieren. Denn mit der uralten Börsenweisheit: „Kaufen und Liegen lassen“ können Sie heute kaum noch Rendite erzielen. Sie müssen selbst aktiv werden! Wo sich die größten Gewinnchancen eröffnen, zeigen Ihnen unsere Börsendienste.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel