DAX-0,05 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-0,32 %

Wie man das Kurs-Cashflow-Verhältnis richtig anwendet

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
13.02.2017, 10:00  |  474   |   |   

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist der Kurs der Aktie eines Unternehmens geteilt durch den Gewinn pro Aktie. Dabei handelt es sich um die vielleicht wichtigste Kennzahl, die es den Investoren ermöglicht, schnell den Wert eines Unternehmens zu ermitteln. Allgemein gesprochen: je geringer dieser Wert ist, desto besser könnte das sein.

Aber es gibt noch eine Alternative zum KGV, nämlich das Kurs-Cashflow-Verhältnis.

Ein Blick hinter die Kulissen

In die Formel für das kam KCFV ist die folgende:

Kurs/CF = (Kurs des Unternehmens) / (Operativer Cashflow pro Aktie)

Den Kurs eines Unternehmens hat man schnell online, daher müssen wir uns nur noch um den Cashflow bemühen. Diesen erhält man, wenn man den operativen Cashflow eines Unternehmens nimmt und ihn durch die Zahl der ausstehenden Aktien teilt.

Hier ein Beispiel: nehmen wir an Unternehmen ABC hat 100 Millionen ausstehende Aktien, die jeweils mit 3 EUR gehandelt werden. ABC hat in den letzten 12 Monaten auch einen operativen Cashflow von 15 Mio. EUR verzeichnet. Wenn wir die oben genannte Formel nehmen, dann können wir das KCFV des Unternehmens wie folgt berechnen.

Kurs/CF = 3€ / (15.000.000€/100.000.000) = 20

Wofür braucht man das KCFV?

Das Kurs-Cashflow-Verhältnis benutzt den Gewinn pro Aktie eines Unternehmens, der sich aus dem Nettogewinn ableitet. Aber der Nettogewinn im Vergleich zum operativen Cashflow kann deutlich leichter manipuliert werden. Ein Unternehmen kann also einen riesigen Nettogewinn melden, aber unterm Strich relativ wenig Kapital zur Verfügung haben, um das Unternehmen weiter auszubauen oder um gegen unerwartete Probleme gewappnet zu sein.

Ähnlich wie beim KGV ist auch ein niedriges KCFV allgemein besser als ein hohes. Ein hohes KCFV könnte ein Anzeichen darauf sein, dass das fragliche Unternehmen gerade teuer ist und nicht genug Geld generiert, um diese Bewertung zu unterstützen.

Man sollte auch anmerken, dass eine Kennzahl niemals die ganze Geschichte eines Unternehmens erzählt. Daher ist es wichtig sich auch andere Aspekte des Unternehmens, abgesehen von dem KCFV, anzusehen. Du solltest das KCFVnur als ein weiteres Werkzeug sehen, dass du benutzen kannst, um den Wert eines Unternehmens zu bestimmen.

Wirf dein Geld nicht länger zum Fenster raus!

Fehler beim Investieren können dich Tausende von Euro kosten. Das Schlimmste daran: Du weißt vielleicht gar nicht, dass du diese Fehler machst. In diesem brandneuen Spezial Report von The Motley Fool haben wir Top Investoren aus der ganzen Welt befragt, was die schlimmsten Fehler in der Geldanlage sind und wie du sie vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Zugang zu diesem Report.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von James Yeo  auf Englisch verfasst und wurde am 31.01.2017 auf Fool.sg veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.



Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel