DAX+1,58 % EUR/USD+1,17 % Gold-0,80 % Öl (Brent)+0,57 %
Anlegerverlag: Volkswagen: Die Kurve gekriegt? Ist jetzt wieder Luft nach oben?
Foto: www.anlegerverlag.de

Anlegerverlag Volkswagen: Die Kurve gekriegt? Ist jetzt wieder Luft nach oben?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
13.02.2017, 11:45  |  477   |   |   

Hat die VW-Aktie (ISIN DE0007664039) also doch noch die Kurve gekriegt und die mittelfristig entscheidende Unterstützungszone verteidigt? Heute am Vormittag sieht es zumindest so aus, wenngleich sich das Plus auch tunlichst bis zum Handelsende halten sollte. Aber ja, bis jetzt kann man nicht meckern. Die Aktie rangiert weit oben in der DAX-Gewinnerliste und hätte Rückenwind seitens der markttechnischen Indikatoren. Sehen wir uns die Lage genauer an:

Entscheidend ist, dass die obere Begrenzung des großen ansteigenden Dreiecks, das nach Bekanntwerden der Abgasmanipulationen seinen Ursprung nahm und im Januar nach oben verlassen wurde, nicht mehr nennenswert unterboten wird. Gelingt das, wäre der jüngste Rücksetzer nur ein Pullback an den Ausbruchslevel und damit eine ideale Gelegenheit, auf der Long-Seite nachzufassen. Genau dorthin, an diese obere Begrenzung, hatte VW zuletzt zurückgesetzt und dreht nun wieder nach oben, aber:

 

Wie Sie die Überflieger von morgen finden, zeigen wir Ihnen in unserem soeben erschienenen Exklusiv-Report „Unsere Aktien-Tipps 2017“, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download

 

Auch, wenn das Ganze bislang tadellos ablief, indem die VW-Aktie in die Unterstützungszone um 136,60/143,00 Euro hinein und jetzt wieder nach oben hinaus lief, sollten doch erst wieder Widerstände zurückerobert sein, bevor man dem Braten trauen kann. Unterstützungen zu verteidigen ist eine Sache. Aber Widerstände zu nehmen eine andere, denn da muss in der Regel auch noch die Gegenbewehr der bearishen Seite überwunden werden, d.h. dazu gehört mehr Volumen und Entschlossenheit.

Hier wäre der kurzfristig entscheidende Widerstand die aktuell bei 146,27 Euro verlaufende 20-Tage-Linie. Da müsste VW drüber, dann wäre es durchaus drin, dass das letzte Zwischenhoch bei 154,80 Euro nicht nur erreicht, sondern auch überboten wird, allen Zweifeln an den Perspektiven der Autobauer in 2017 zum Trotz. Denn wenn die Kurse erst einmal wieder ins Laufen kommen, verblassen zugleich auch die Zweifel nach und nach, die „Goldgräberstimmung“ kehrt zurück. Vorsicht ist hier weiterhin angebracht, keine Frage, aber die Chance für einen neuen Aufwärtsimpuls stellt sich aktuell sehr günstig dar.

Wertpapier: Volkswagen Vz

Themen: Euro, VW, Kurve


Verpassen Sie keine Nachrichten von Anlegerverlag

„Die moderne Art der Geldanlage“ – unter diesem Slogan haben wir es uns zum Ziel gesetzt, Ihnen die besten Anlagestrategien der Welt zu präsentieren. Denn mit der uralten Börsenweisheit: „Kaufen und Liegen lassen“ können Sie heute kaum noch Rendite erzielen. Sie müssen selbst aktiv werden! Wo sich die größten Gewinnchancen eröffnen, zeigen Ihnen unsere Börsendienste.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel