DAX+0,30 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,11 % Öl (Brent)+0,50 %

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX mit Verschnaufpause - Deutscher Außenhandel mit Risiken

Gastautor: Jochen Stanzl
14.02.2017, 09:56  |  928   |   |   

Bevor es im Deutschen Aktienindex zu einem neuen Angriff auf die 11.800 Punkte kommt, muss der Markt erst einmal durchatmen.

Die deutsche Wirtschaft bezieht ihre Stärke aus dem Konsum und dem Außenhandel. Während der Konsum wegen einer guten Beschäftigungslage hoch bleiben dürfte, besteht gerade im Außenhandel wegen wachsender Protektionismus-Sorgen ein Risiko für das Wachstum.

Heute heißt es alle Augen auf US-Notenbankchefin Janet Yellen, die sich erstmals einem vollständig von Republikanern kontrollierten Senat stellen muss. Kurzfristig ist die US-Regierung zwar an einem schwächeren Dollar interessiert, Janet Yellen könnte mit der Ankündigung schneller Zinsanhebungen allerdings die jüngsten Inflationsanstiege würdigen und damit gerade für einen stärkeren US-Dollar sorgen.

 

Wertpapier: DAX


Verpassen Sie keine Nachrichten von Jochen Stanzl

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel