DAX+0,20 % EUR/USD0,00 % Gold-0,14 % Öl (Brent)0,00 %

Aurvista verdoppelt Goldressource auf 4,4 Mio. Unzen inmitten 30000 m Bohrprogramm auf Douay in Quebec

Anzeige
Gastautor: Stephan Bogner
28.02.2017, 14:29  |  1923   |   |   

 

Heute verkündete Aurvista Gold Corp. eine neu kalkulierte Ressourcenschätzung für ihr Douay Goldprojekt im weltbekannten Abitibi Goldgürtel in Québec, Kanada. Im Januar begann das Phase-2 Bohrprogramm mit mehr als 70 Löchern über insgesamt 30.000 m Länge in 3 Unterphasen.

2012 liess Aurvista eine Ressourcenschätzung kalkulieren (mittlerweile historisch) i.H.v. 62 Mio. t @ 1,06 g/t Gold mit insgesamt 2,1 Mio. Unzen Gold (“inferred”; Cut-off @ 0,5 g/t). Heute meldete Aurvista eine aktualisierte Ressourcenschätzung (NI43-101-konform) i.H.v. 130 Mio. t @ 1,06 g/t Gold mit insgesamt 4,4 Mio. Unzen Gold (“inferred”; Cut-off @ 0,5 g/t). Die neue Ressourcenschätzung basiert lediglich auf die Berücksichtigung von zuvor nicht analysierten Bohrkernen. Sobald das laufende 30.000 m Bohrprogramm abgeschlossen ist, wird eine aktualisierte Ressourcenschätzung kalkuliert und veröffentlicht, die aller Wahrscheinlichkeit nach die 5 Mio. Unzenmarke deutlich übersteigen wird. Jean Lafleur, Präsident und CEO von Aurvista, kommentierte heute:

“Der signifikante Anstieg der Ressource unter Anwendung von Cut-off Gehalten, die im Einklang mit anderen Projekten in der Region sind, indiziert was wir als das aussergewöhnliche Potential für eine wirtschaftlich abbauwürdige Lagerstätte im Grossmaßstab (“bulk tonnage”) bei Douay betrachten, sofern eine PEA oder ein Minengutachten die wirtschaftliche und technische Machbarkeit bestätigt. Zudem herrscht das Potential vor, zusätzliche Unzen und höhere Gehalte innerhalb diesem grossen Mineralisationssystem nachzuweisen. Unser verbessertes Verständnis von Mineralisationskontrollen und den internen Lücken der historischen Bohrungen erlaubt es uns, ein effektives und effizientes Bohrprogramm durchzuführen, damit diese signifikante Ressource vergrössert und hochgestuft werden kann.”


Klick auf Chart (oder hier) für aktualisierte Version (15 min. verzögert) 

Mit den aktuellen 4,4 Mio. Unzen Gold (bei einem Cut-off @ 0,5 g/t) ist Aurvista das unterbewerteste Unternehmen in Bezug auf $-Bewertung pro Unze im Vergleich mit ausgewählten “Peers” (siehe Tabelle). Jüngste M&A-Transaktionen im Goldmarkt ohne PEAs offenbarten Bewertungen von durchschnittlich $49/Unze (Aurvista wird aktuell mit $11/Unze bewertet).

Eine aktualisierte PEA (“Preliminary Economic Assessment”) beginnt, sobald das laufende Bohrprogramm abgeschlossen ist und eine aktualisierte Ressourcenschätzung eingereicht wurde. Das Ziel vom Bohrprogramm ist die Identifizierung von neuen Gold- und VMS-Zielstellen, damit die aktuelle Ressourcenschätzung stark vergrössert wird und die Ressource von “inferred” zu “measured & indicated” hochgestuft wird.

Als Osisko 2004 die historische Malartic Mine kaufte und bis 2011 in eine rentable Mine entwickelte, befand sich der Goldpreis in einem starken Bullenmarkt.Die 2008-Machbarkeitsstudie kalkulierte 6,3 Mio. Unzen Gold (183 Mio. t @ 1,07 g/t; 0,36 g/t Cut-off) mit Vorabkapitalaufwendungen (“CAPEX”) i.H.v. $789 Mio. ($146/Unze) und Betriebskosten (“OPEX”) i.H.v. $319/Unze bei einem 29% IRR. Die 2011-Reservenschätzung verwendete einen niedrigeren Cut-off Gehalt (0,30-0,32 g/t) und leitete 10,7 Mio. Unzen Gold ab (344 Mio. t @ 0,97 g/t). Mit einem vergleichbaren Cut-off Gehalt von 0,3 g/t Gold meldete Aurvista heute 5,7 Mio. Unzen Gold (231 Mio. t @ 1,06 g/t Gold), wobei es das Unternehmen bevorzugt, die Ressource mit einem 0,5 g/t Cut-off hervorzuheben (130 Mio. t @ 1,06 g/t mit 4,4 Mio. Unzen Gold).

Osisko musste damals grosse Herausforderungen meistern, um Malartic in die Produktion zu bringen, da sich eine Stadt über den geplanten Tagebau befand (Osisko siedelte 20% der Stadt um; für Kosten i.H.v. $300 Mio.). Da es derartige Herausforderungen bei Douay nicht gibt, sind die projizierten CAPEX bei Douay deutlich geringer. Die Douay West und Adams Zonen wären schon heute startklar, um in Produktion zu gehen, da beide Ressourcen für mehr als 10 Jahren besitzen und 35.000 Unzen pro Jahr produzieren könnten (die PEA kalkulierte 45.000 Unzen/Jahr). Die PEA vom Dezember 2014 fokussierte sich auf eine Untergrund-Mine mit Gesamt-CAPEX i.H.v. lediglich $57 Mio.

Die neue Ressourcenschätzung, die heute verkündet wurde, bestätigt ein grossflächiges “Bulk”-Goldproduktionsszenario, das direkt an der Erdoberfläche beginnt und bis in eine vertikale Tiefe von 250 m definiert ist, wobei sich die Ausdehnung an der Erdoberfläche über 7 km erstreckt. Die Ressource ist weiterhin in alle Richtungen offen (siehe Abbildung/Figure 1) und beinhaltet hoch- und niedriggradige Goldzonen, die noch nicht abgebaut wurden (bei Malartic war es so, dass die hochgradigen Zonen bereits abgebaut waren und Osisko “nur” noch die niedriggradigen Zonen enwickeln und abbauen konnte. Die untenstehende Tabelle fasst die neue Ressourcenschätzung für Douay mit einem “Base-Case” Cut-off von 0,5 g/t Gold und einem “Sensitivity” Cut-off von 0,7 g/t Gold zusammen. 

The current 2017 Micon Estimates and historical 2012 Riverbend estimates used similar statistical criteria to build the resource block model. However, the 2017 Micon model benefitted from the new interpretation based on the re-logging, re-description and assaying of previously un-assayed mineralized intervals of drill core from Douay. This work showed a greater lateral and vertical continuity of rock units, structural trends and gold mineralization, which were non-existent in the historical 2012 Riverbend model (see Figure 1); hence, the greater volume/tonnage of mineralization in the current 2017 Micon model: 130 million tonnes of Inferred resources in the Base-Case 0.5 g/t cut-off grade versus the historical 2012 Riverbend study at 61.5 million tonnes, both at the same grade of 1.06 g/t gold.

The below table details the New Mineral Resources Estimates for each of the 8 gold zones covering the Douay West, Porphyry, 531, 10, 20, Main, North-West and Central zones, by cut-off grade ranging from 0.3 to 5.0 g/t gold; the criteria used to determine the New Estimates and the resources statement for the Inferred category.

Micon developed a 3D block model of Douay based, in part, on Aurvista’s 2016 interpretation of the geology and structural controls on gold mineralization over the 7,000 meters trend. Micon is currently completing the National Instrument 43-101 Technical Report supporting the Estimates which will be filed within 45 days of this news release on SEDAR.

Notes:
1. The global resource model follows a bulk gold scenario and are not constrained by a pit shell.
2. The mineralized envelopes were modelled using Leapfrog Geo. 
3. The Estimates include all drilling completed to the end of 2016 comprising 705 holes of which 399 holes were used in the estimate containing 14,334 samples or 11,101 1.5 m composites. The remaining drill holes cover other areas or potential zones within Douay. 
4. Resources are contained in eight separate Zones (10, 20, 531, Central, Douay West, North-West, Porphyry and Main) and the zones may consist of a number of sub-parallel or parallel lenses. 
5. Varying densities were used depending on the mineralized zone, Douay West = 2.88, Porphyry = 2.81, MZ10 = 2.94, MZ20 = 2.67, North-West Zone 2.78, Main Zone = 2.77, with the Central Zone and Waste using the global average of 2.82 as no specific gravity test work was conducted for these areas and the overburden was assigned a density of 1.5.
6. Only the mineral resources for the Douay West, Porphyry and 531 zones were estimated using Ordinary Kriging with the remaining zones estimated using Inversed Distance Cubed, due to the amount of data points for each zone.
7. The Base Case reported cut-off grade of 0.5 g/t is based upon consideration of other gold deposits that show similarity in volume and grade to Douay.
8. A block size of 10 x 2 x 5 meters was used for the initial interpretation. 
9. The mineralized material was classified into the Inferred mineral resource category on the basis of a combination of the following factors: (a) confidence in the geological and mineralization continuity, (b) position of blocks in relation to the range of influence as defined by the variographic analysis and (c) and the search ellipse ranges. In some instances, a portion of the resources may have been able to be classified in a higher category but for the purposes of the report all resources were classified lower due to the use of open pit mining method rather than the traditional underground methods used in this area of Quebec.
10. The search ellipses ranged from 50 m to 300 m and used three passes to fill the blocks within the model. The search ellipses varied per zone, and sometimes for each of the mineralized lenses within the zones.
11. The figures have been rounded following National Instrument 43-101 practices to reflect that they are estimates and therefore, they may not total.
12. The effective date of the current 2017 Micon Estimates is February 15, 2017.

* Mineral Resources Estimates which are not mineral reserves do not have demonstrated economic viability. The Mineral Resources Estimates may also be materially affected by other relevant factors or issues. The Mineral Resources Estimates have been prepared without reference to surface rights or the presence of overlying public infrastructure. There has been insufficient exploration to define these Inferred Mineral Resources as Indicated or Measured Mineral Resources, and it is uncertain if further exploration will result in upgrading them to Indicated or Measured Mineral Resources. 

Am 19. Dezember 2016 berichtete Aurvista über den Start einer UTEM-5 Geophysikuntersuchung, von der gesagt wurde, “während dem nächsten Monat” abgeschlossen zu sein, und zwar über den signifikantesten Grundgesteinsleitern (“bedrock conductors”) auf Douay (Anomalien E, F und G). Ergebnisse werden Mitte des ersten Quartals 2017 erwartet.

Wie von Aurvista bereits im August 2016 berichtet, schloss das Unternehmen eine 1.421 Linienkilometer-Magnetikuntersuchung aus der Luft (Helikopter) ab, die auch unter dem Namen “TDEM” (“time-domain electromagnetic”) bekannt ist.

Diese TDEM-Messungen konnten 7 starke, nahe der Erdoberfläche vorkommende, leitfähige (“conductive”) Anomalien (“A” bis “G”) im Grundgestein lokalisieren, die allesamt mit den stärksten EM-INPUT™-Anomalien einhergehen, sowie 4 nahe der Casa Berardi Deformationszone (“A” bis “D”), nordwestlich von der Adam Creek Goldlagerstätte, und 3 in der Nähe vom ‘South Porphyry” (“E” bis “G”), südlich von Adams Creek. Charakteristika von Anomalien “E”, “F” und “G” sind in der nebenstehenden Tabelle zusammengefasst.

Anomalie “E” ist am Signifikantesten, weil sich diese in der Nähe vom goldhaltigen “Main Porphyry”, “South Porphyry” und “Adam-Porphyry” befindet. DOrt kommen chlorit-sulphidhaltige “Feeder Pipes” vor (so wie beobachtet in Bohrlöchern DO-92-24 und DO-11-34), die typischerweise in Assoziation mit massiver Sulphidmineralisation steht, die auf Douay noch gefunden werden muss. Die historischen Bohrlöcher DY-99-04, 05 und 06, sowie 46878-0, 46899-9 und 0, 64487-0, 468880-0 und D-92-32 verpassten die Anomalie entweder durch ein Anbohren darüber oder aufgrund von zu kurzen Löchern – aber erklärten die leitfähige Quelle als Graphit. In den von Aurvista neu analysierten historischen Bohrkernen wurde jedoch kein Graphit angetroffen.

Anomalien “F” bis “G” sind grösser und es wird geglaubt, dass sie mit Sulphidmineralisation assoziiert sind (basierend auf der Neuaufzeichnung (“re-logging”) von historischen Bohrkernen während Aurvistas Phase-1 Programm). Allerdings wurde laminarer Graphit in zentimeterbreiten Scherzonen in Bohrkernen aus der Anomalie “F” Gegend beobachtet. 

  

Unternehmensdetails

Aurvista Gold Corp.
Suite 612 - 390 Bay Street
Toronto, Ontario M5H 2Y2 Kanada
Telefon: +1 416 682 2674
Email: info@aurvistagold.com
www.aurvistagold.com 

Aktien im Markt: 131.912.407

Kanada Symbol (TSX.V): AVA
Aktueller Kurs: $0,37 CAD (27.02.2017)
Marktkapitalisierung: $49 Mio. CAD

Deutschland Kürzel / WKN (Frankfurt): AV2 / A1JL1Z
Aktueller Kurs: €0,256 EUR (28.02.2017)
Marktkapitalisierung: €34 Mio. EUR

  

Report-Übersicht

Report #3: “Auf dem Weg zu 5 Millionen Unzen Gold“ (10. Januar 2017)

Report #2: “Die letzte elephantengrosse Gold-Lagerstätte in Quebec? “ (13. Juli 2016)

Report #1: “Eine intakte Schatzkiste für den neuen Goldbullenmarkt: Das Blatt hat sich gewendet für eine der grössten nicht-entwickelten Gold-Lagerstätten in Quebec“ (18. Mai 2016)

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.

Wertpapier: Eastmain Resources, Moneta Porcupine Mines, Atlantic Gold, Osisko Mining Corporation, Sabina Gold & Silver, Pretium Resources, Integra Gold, Gowest Gold, Midas Gold, Aurvista Gold, Osisko Gold Royalties, Atlantic Gold, TMAC Resources, NewCastle Gold


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stephan Bogner

Stephan Bogner (Dipl. Kfm.) ist Rohstoff- und Minenanalyst bei Rockstone Research mit Fokus auf Rohstoffmärkte und börsengelistete Unternehmen. Bogner studierte Wirtschaft mit Spezialisierungen in Finanz- & Asset-Management, Produktion- & Logistik und International Law & Entrepreneurship in Dortmund. Er ist auch Geschäftsführer der Elementum International AG mit Fokus auf physische Edelmetalle.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel