DAX-0,15 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

4 neue Dinge, die man als Investor über das Model 3 von Tesla wissen sollte

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
03.03.2017, 08:00  |  3470   |   |   

Die Investoren von Tesla (WKN:A1CX3T) haben allen Grund, sich für jedes Detail des neuen Model 3 zu interessieren. Das Management von Tesla erwartet, dass das neue Fahrzeug zu einer jährlichen Produktion von 100.000-500.000 Fahrzeugen führen wird.

Der Produktionsstart ist für Juli angesetzt. Im Folgenden erfährst du, was man in der letzten Telefonkonferenz über das Model 3 preisgegeben hat.

Model 3. Bildquelle: Tesla Motors.

Tesla versucht immer noch nicht, das Model 3 zu verkaufen

Als ein Analyst fragte, wie es um das Auftragsbuch des Model 3 stünde, wollte Tesla keine Details nennen.

„Wir sind immer noch sehr gut aufgestellt“, sagte CFO Jason Wheeler. Musk selbst sagte, dass das Unternehmen das Model 3 noch nicht verkaufe, um das Interesse der geneigten Kunden eher für das Model S und das Model X zu wecken.

Seit der Enthüllung des Model 3 im März 2016 konnte sich das Unternehmen vor lauter Vorbestellungen gar nicht retten. Die Kunden standen bei den Tesla-Stores Schlange, um ihre Reservierungen abzugeben. In der Zeit seit Enthüllung am 31. März bis zum 15. Mai hatte Tesla 373.000 Reservierungen erhalten.

Seither hat das Unternehmen aber praktisch nichts gemacht, um das Model 3 zu bewerben. „Wir möchten nicht, dass die Liste noch länger wird“, meinte Wheeler während der Telefonkonferenz zum 4. Quartal und fasste damit die Mentalität von Tesla in Bezug auf die Nachfrage nach dem Model 3 zusammen.

Tesla erwartet für das Model 3 eine beeindruckende Bruttomarge

Musk gab während der Telefonkonferenz zum 4. Quartal zu, dass das Model 3 eine „schrecklich negative Marge“ habe. Grund dafür wäre die anfänglich langsame Produktion. Musk zeigte sich aber überraschend optimistisch, dass sich die Bruttomarge des Model 3 in Zukunft besser entwickeln würde.

„Wenn wir in der Anfangsphase auf 5.000 Fahrzeuge pro Woche kommen, dann würde ich erwarten, dass die Bruttomarge mit der des Model S und des Model X vergleichbar wird“, erklärte Musk.

Tesla-Fahrzeugproduktion. Bildquelle: Autor.

Tesla gab im Brief an die Aktionäre aus dem 4. Quartal an, dass man erwarte, im Laufe des 4. Quartals auf mehr als 5.000 produzierte Model-3-Fahrzeuge pro Woche zu kommen. Das Unternehmen erwartet also, dass das Model 3 2018 ähnliche Bruttomargen wie das Model S und das Model X generieren wird.

Doch welche Bruttomarge haben das Model S und das Model X? Im 4. Quartal betrug die nicht-GAAP-Auto-Bruttomarge, in der die Umsätze des Model S und des Model X zusammen gehören, 22, 2 %. Dabei wurden die Vorteile der Null-Emissionscredits jedoch ausgeklammert. Da Tesla die neuen Autopilot-Umsätze im 4. Quartal nicht mit einbeziehen konnte, schien es unnatürlich niedrig. Das Unternehmen musste nämlich ein Software-Update verschieben. Die nicht-GAAP-Auto-Bruttomarge betrug im Q3 25 % ohne Null-Emissionscredits.

Wir werden die endgültige Version des Model 3 vermutlich nicht vor Juli zu sehen bekommen

Tesla hat bereits angekündigt, man könne im März oder April weitere Informationen erwarten. Einige Investoren vermuten, dass wir die Produktionsversion erst im Juli zu Gesicht bekommen werden. Jetzt, da sich der Zeitpunkt des Produktionsbeginns nähert, scheint Musk etwas vorsichtiger zu werden.

Ja, ich bin nicht sicher, ob es für uns sinnvoll ist, die endgültige Version schon zu zeigen, bevor die Produktion begonnen hat. Die ersten Modelle werden an unsere Mitarbeiter gehen, weil ich es für wichtig halte, ein gutes Feedback für dieses Produkt zu erhalten. Wenn es irgendwelche Probleme gibt oder irgendwelche Dinge besprochen werden müssen, dann können wir diese in Angriff nehmen, bevor die Kunden das Auto bekommen. Daher glaube ich, dass wir die endgültige Version erst in ein paar Monaten oder vielleicht erst im Juli vorführen werden …

Elon Musk enthüllt den Prototyp des Model 3. Bildquelle: Autor.

Die Produktionsversion des Model 3 wird „deutlich besser“ sein

Tesla gab keine neuen konkreten Details über die Produktion des Model 3 bekannt. Musk zeigte sich aber zuversichtlich, dass es die Kunden beeindrucken wird.

Es wird dem bereits enthüllten Model 3 ziemlich nahe kommen, jedoch mit Politur sowie einigen zusätzlichen Details. Es wird besser sein als das, was wir damals vorgestellt haben. Ich denke, dass es auf die eine oder andere Art sogar deutlich besser sein wird.

Da es für Tesla und sein Wachstum sehr wichtig ist, sollten die Investoren aufmerksam sein, wenn das Unternehmen weitere Informationen zum Model 3 heraus gibt.

Machst auch du diese 3 fatalen Fehler in der Geldanlage?

Diese 3 typischen Fehler in der Geldanlage können jedes Jahr viele Tausend Euro kosten. Viele Anleger machen sie, ohne es selbst zu wissen. Dabei ist es ganz einfach, diese Fehler zu umgehen! In dieser brandneuen Sonderstudie verraten dir die Top Analysten des globalen Motley Fool Teams, um welche Fehler es sich handelt und wie du sie leicht vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 28.02.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Wertpapier
Tesla


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zu dem angeblichen Bericht:
Das einzige, was stimmt, ist der letzte Satz:
THE MOTLEY FOOL BESITZT UND EMPFIEHLT TESLA AKTIEN. :D:D

Das mit den KEs stelle ich mir so vor:
Wenn der Kurs 2018 nur noch 110 $ ist, bietet man einen Zeichnungspreis von 84 $.
Dann bei Kurs 80 einen Preis von 59. :eek:
Usw. Jedesmal schneller Gewinn garantiert, wenn der Zeichner flink abstößt. :lick:
Die Zeichner fragen dann nämlich nicht nach Zukunftsaussichten....
Spätestens 2030 - nach der 546zigsten Kapitalerhöhung verdient man leider immer noch nichts, der Kurs aber soll dann bei 10.000US$ stehen - denn so will es der Red Balloon! :-)

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel