DAX-0,15 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

Biotechnologie Aequus Pharmaceuticals unterzeichnet Exklusivlizenz und Canaccord stockt Finanzierung auf

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
06.03.2017, 05:08  |  1812   |   

Als Gegenleistung für die Nutzung der kommerziellen Rechte wird Aequus eine Gebühr (‚Royaltie‘) aus den zukünftigen Einnahmen aus dem Produktverkauf bezahlen.

Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / OTCQB: AQSZF) ist ein kanadisches Biotechnologieunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entwicklung und Vermarktung von hochwertigen, differenzierten Spezialprodukten konzentriert. Aequus verfügt über ein Portfolio von im Entwicklungsstadium befindlichen Produkten, zu denen auch eine Reihe neurologischer wie psychiatrischer Produkte sowie Produkte für Frauengesundheit zählen. Wir werden Ihnen das Unternehmen in Kürze genauer vorstellen.

Wie Aequus Pharmaceuticals zum Ende der vergangenen Woche mitteilte, konnte man den angekündigten Forschungsdienstleistungsvertrag (‚Research Service Contract‘) mit Transdermal Research Pharma Lab (‚TRPL‘) in ein verbindliches Termsheet umwandeln. Mit der Unterzeichnung dieses Vertrags sichert sich Aequus Pharmaceuticals die weltweite Exklusivlizenz für ein cannabinoidhaltiges transdermales Pflaster, das bei Epilepsie, Multipler Sklerose (MS) und bestimmten anderen neurologischen Erkrankungen eingesetzt werden kann. Aequus konzentriert sich im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit vor allem darauf, über seine derzeit im Entwicklungsstadium befindlichen und in Lizenz geführten Produkte weitere Behandlungsmöglichkeiten für neurologische Erkrankungen anzubieten. Das Unternehmen hat erkannt, dass der Einsatz von Cannabinoiden insbesondere bei Epilepsie und Multipler Sklerose zunehmend an Akzeptanz gewinnt. Allerdings ist die Umsetzung in der medizinischen Praxis noch begrenzt, da es kein Produkt gibt, das in exakten und kontrollierten Dosen verabreichen kann. In den meisten bisher durchgeführten klinischen Studien wurden die Produkte oral oder über Inhalation verabreicht. Und abgesehen von der Herausforderung der exakten Dosierung sind diese Verabreichungsformen für gewöhnlich mit gastrointestinalen Nebenwirkungen wie Durchfall behaftet, die bei transdermaler Verabreichung deutlich geringer ausfallen dürften.

Seit der Gründung von Aequus haben wir unsere Entwicklungsaktivitäten vor allem auf differenzierte verschreibungspflichtige Produkte für die Behandlung bestimmter neurologischer Erkrankungen konzentriert,“ erklärt Doug Janzen, Chairman und CEO von Aequus. „Mit diesem Termsheet können wir unsere Produktpalette erweitern und unser ständig wachsendes Franchise-System von Epilepsieprodukten perfekt ergänzen.“ Dieses bestehe aktuell aus einem transdermalen Clobazampflaster mit Langzeitwirkung, das sich gerade in der Entwicklung befindet und zwei vor kurzem aus Lizenzvereinbarungen übernommenen und von der ‚Food and Drug Association‘ zugelassenen oralen Antiepileptika mit Depotwirkung - ‚Topiramat Retard und Oxcarbazepin Retard‘ - für den kanadischen Markt.

Wir finden es großartig, die Erfahrungen von Ärzten mit unserem Know-how im Bereich der Medikamentenverabreichung, der klinischen Entwicklung und der Geschäftsentwicklung zu verbinden und so Cannabinoidprodukte zu entwickeln, die den Bedürfnissen von Ärzten und Patienten gleichermaßen entsprechen, die an neurologischen Erkrankungen leiden,” so Anne Stevens, COO und Director von Aequus.

Transdermal Research Pharma Lab und seine Partnerbetriebe, die erwartungsgemäß die Rezeptur für das Cannabinoidpflaster entwickeln werden, haben auch die ersten Rezepturen für die drei von Aequus lancierten Produktprogramme entwickelt, die derzeit im Zuge von ‚Proof-of-Concept‘-Studien am Menschen getestet werden.

Als Gegenleistung für die Nutzung der kommerziellen Rechte wird Aequus eine Gebühr (‚Royaltie‘) aus den zukünftigen Einnahmen aus dem Produktverkauf bezahlen. Ansonsten entstehen für Aequus in Verbindung mit diesem Programm keine weiteren Verpflichtungen in Form von Vorauszahlungen oder Meilensteinzahlungen.

Des weiteren meldete das Unternehmen am vergangenen Freitag, dass man die mit Canaccord Genuity Corp. eingegangene Finanzierungsvereinbarung um 1,5 Mio. CAD auf 4,5 Mio. CAD erhöht hat. So gewährt Aequus Pharmaceuticals Inc. Canaccord Genuity eine ‚Over-Allotment Option‘, die zum Erwerb von 2,25 Mio. zusätzlichen Unternehmensanteilen über einen Zeitraum von 30 Tagen nach und einschließlich des Abschlussdatums berechtigt. Für den Fall, dass die Option in vollem Umfang ausgeübt wird, beträgt der Gesamtbruttoerlös des Angebots an die Gesellschaft etwa 5,2 Millionen USD, incl. der Ausübung der übertragenen Warrants.

Denn jeder Unternehmensanteil dieser Finanzierung besteht aus einer Stammaktie der Gesellschaft und einem halben Warrant, wobei jeder ganze Warrant Canaccord innerhalb von zwei Jahren nach Abschluss des Angebots zum Erwerb einer weiteren Aktie berechtigt, deren Ausübungspreis bei 0,45 USD festgelegt wurde. Für die Warrants wurde eine Zwangsausübung eingerichtet, die greift, wenn der tägliche volumengewichtete durchschnittliche Aktienkurs der Gesellschaft an der TSX Venture Exchange, oder auch an einer anderen Börse an der die Gesellschaft gelistet ist, an 15 aufeinanderfolgenden Handelstagen höher als 0,80 USD notiert.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte


 


 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Es gelten ausschließlich die Englischen Originalmeldungen.



0 Kommentare

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel