DAX-0,19 % EUR/USD0,00 % Gold-0,07 % Öl (Brent)-0,18 %

Bonanza-Gehalte auf Brownfield-Projekt in den USA Broadway meldet Discovery mit hochgradigem Kupfererz und Gold auf 45 Meter Länge

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
06.03.2017, 08:15  |  1128   |   |   

Rechtzeitig zur größten Bergbaumesse der Welt, der PDAC in Toronto, meldet Broadway Gold Mining Corp. (TSXV: BRD; FRA: BGH) einen Volltreffer aus seinem ersten Bohrprogramm auf dem Madison Projekt in Montana, USA: Die Bohrung C17-01 erbrachte auf einer Länge von 45,7 Metern Gehalte von 1,01 % Kupfer zuzüglich einem halben Gramm Gold (0,48 Gramm pro Tonne). Auf einem Abschnitt von 3 Metern wurden sogar Bonanza-Gehalte von 7,14% Kupfer und 0,56 Gramm Gold pro Tonne gemessen!

Solche Werte lassen das Herz von Explorationsgeologen höherschlagen. Noch wertvoller wird der Fund allerdings durch die geringe Tiefe, in der die Vererzung gemessen wurde. Die Mineralisierung beginnt bereits bei 104 Metern und reicht in dem erbohrten Abschnitt bis zu einer „Tiefe“ von 151 Meter. Die Analyseergebnisse von vier weiteren Bohrungen aus dem gleichen Sektor werden in den kommenden Wochen erwartet.

Die ökonomische Bedeutung des Fundes ergibt sich aus der Tatsache, dass es sich beim Madison Projekt um ein so genannten „Brownfield-Projekt“ handelt. Bis 2013 fand hier Bergbau statt, allerdings mit dem Fokus auf Gold, während die Kupfervorkommen vernachlässigt wurden. Die Untertagemine aus dieser Zeit verfügt über moderne Stollen, die mit schweren Lastern befahrbar sind. Die Stollen reichen bis in eine Tiefe von bis zu 600 Fuß (180 Meter). Broadway zielt mit seinen ersten Bohrungen auf einen Bereich westlich der bestehenden Stollen. Das Unternehmen hat eine Spezialfirma beauftragt, Schächte und Stollen wieder auf den aktuellen Sicherheitsstandard zu bringen und hat bereits ein Bohrprogramm unter Tage gestartet.

Die Beobachtungen bei den ersten Bohrungen haben die Erwartungen des Managements übertroffen, heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung, die am Freitag nach Börsenschluss veröffentlicht wurde. Der vorige Eigentümer des Madison Projekts habe sich vorrangig auf den Abbau von Gold konzentriert. Man sehe jedoch bemerkenswerte Kupfervorkommen, die eine Neubewertung des Projekts erforderlich machen, so Broadway-Chairman Duane Parnham. Broadway freue sich, in den kommenden Wochen weitere Bohrergebnisse mitteilen zu können.

Jüngste Transaktionen im Westen der USA zeigen, dass große Kupferproduzenten zurück in den sicheren Rechtsraum der USA drängen, auch wenn es sich um so genannte „alte“ Projekte handelt. Offenbar ziehen diese Firmen die Konsequenzen aus den negativen Erfahrungen, die sie in den vergangenen Jahren hinsichtlich Rechtssicherheit in der so genannten Dritten Welt gemacht haben. Dieser Trend könnte Broadway künftig in die Hände spielen.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Broadway Gold Mining halten oder halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zur Broadway Gold Mining nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kwann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Wertpapier: Gold, Broadway Gold Mining


Verpassen Sie keine Nachrichten von Björn Junker
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel