DAX-0,21 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-4,88 %

Daimler trotz starker Absätze ausgebremst

06.03.2017, 12:25  |  931   |   |   

Am Automobilmarkt fürchten einige Hersteller, dass sich das Wachstum in China verlangsamen könnte. Bei Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) muss man sich solche Sorgen derzeit offenbar nicht machen. Schließlich bleibt die Pkw-Marke Mercedes-Benz auch in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt auf Erfolgskurs.

Die Nachfrage nach Mercedes-Benz Fahrzeugen legte im Februar in China um 41,9 Prozent zu. Mit 36.277 verkauften Einheiten wurde ein neuer Verkaufsbestwert erzielt. Insgesamt hat Mercedes-Benz im Februar 153.862 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, ein Plus von 15 Prozent. Dank des 48. Rekordmonats in Folge sind die Schwaben seit vier Jahren ohne Unterbrechung gewachsen. Bereits 2016 hatte sich Mercedes-Benz die Spitzenposition im Premiumsegment der Autobranche von BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003) zurückgeholt.

Daimler-Chart: finanztreff.de

Am Montag sorgte das insgesamt schwache Marktumfeld jedoch dafür, dass die Daimler-Aktie noch nicht von den erneut positiven Absatzzahlen bei Mercedes-Benz profitieren konnte. Außerdem bleibt es abzuwarten, wie sich die Sorgen vor einem schwächeren Wachstum in China auf den Kurs auswirken werden. Wer optimistisch eingestellt ist und sogar überproportional von Kurssteigerungen der Daimler-Aktie profitieren möchte, setzt auf Hebelprodukte (WKN: VT96M0 / ISIN: DE000VT96M03).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler

Mehr zm Thema
ChinaWKNDaimler


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer