DAX-0,32 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,07 % Öl (Brent)-0,61 %
Anlegerverlag: Endlich, der Ölpreis fällt – aber ist das von Dauer?
Foto: http://www.nebenwerte-online.de

Anlegerverlag Endlich, der Ölpreis fällt – aber ist das von Dauer?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
09.03.2017, 16:33  |  715   |   |   

Das hat jetzt wirklich gedauert. So mancher Investor dachte schon, da würde irgendjemand den Ölpreis gezielt stützen. Denn es brauchte neun Wochen steigender US-Öllagerbestände am Stück, bis der Kurs jetzt reagierte und aus der nervtötenden, fast ein Vierteljahr bestehenden Seitwärtsspanne nach unten ausbrach.

Warum dauerte das so lange, wenn doch so ersichtlich war, dass die Nachfrage entweder nicht steigt oder das Angebot trotz Fördermengenkürzung noch zu hoch ist? Weil die Trader hier auf die Zukunft setzten. Sprich auf Donald Trumps Versprechen in Bezug auf Steuererleichterungen und ein riesiges Infrastrukturprogramm. Das soll das Wachstum beleben, in dessen Kielwasser die Ölnachfrage steigern und das, so hofft man, durch die Sogwirkung starken US-wachstums, auch weltweit. Aber:

 

Kennen Sie schon unseren brandneuen Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Langsam bröckelt dieser Optimismus, denn das Ganze zieht sich. Bislang hat Trump noch nichts konkret auf den Tisch gelegt. Und selbst wenn es dazu kommt, es müsste alles erst einmal vom US-Senat und dem Repräsentantenhaus durchgewunken werden. Einige Banken gehen davon aus, dass der Effekt, der daraus entstünde, frühestens 2018 spürbar würde. Zeit genug für einen Short-Trade, mag sich da mancher Trader gedacht haben. Und in der Tat:

Rohöl Brent – und parallel dazu andere Ölsorten – ist aus der ewigen Handelsspanne nach unten ausgebrochen. Jetzt steuert der Kurs auf die Anfang 2016 etablierte Aufwärtstrendlinie zu. Wer aktuell bereits Short wäre, könnte einen Stoppkurs um 54 US-Dollar, knapp oberhalb der unteren Begrenzung der vorherigen Handelsspanne setzen. Und sollte die aktuell bei 48,70 US-Dollar verlaufende Trendlinie fallen, ließe sich das Short-Engagement mit erstem Kursziel 46,80 US-dollar noch ein wenig ausbauen.

 

Der DAX hat die 12.000 erreicht! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

Themen: Öl, Ölpreis, Anleger


Verpassen Sie keine Nachrichten von Anlegerverlag

„Die moderne Art der Geldanlage“ – unter diesem Slogan haben wir es uns zum Ziel gesetzt, Ihnen die besten Anlagestrategien der Welt zu präsentieren. Denn mit der uralten Börsenweisheit: „Kaufen und Liegen lassen“ können Sie heute kaum noch Rendite erzielen. Sie müssen selbst aktiv werden! Wo sich die größten Gewinnchancen eröffnen, zeigen Ihnen unsere Börsendienste.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel