DAX-0,21 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-4,88 %

Nebenwerte Nebenwerte starten auch 2017 vielversprechend und bleiben attraktiv

Anzeige
14.03.2017, 11:00  |  312   |   |   

Der positive Kurstrend von kleinen bis mittelgroßen Unternehmen an deutschen aber auch europäischen Börsenplätzen der letzten 3 Jahre setzt sich auch 2017 fort. So schlug der deutsche TecDax den DAX um mehr als 6% in den letzten 3 Monaten.

Die entscheidende Frage ist allerdings: Werden Nebenwerte auch in Zukunft in der Lage sein, eine überdurchschnittliche Kursentwicklung zu erzielen.

Wir sind zuversichtlich. Nicht wenige Faktoren sprechen für ein Fortdauern der Hausse in diesem Segment.

Hier die wichtigsten:

  • Institutionelle Anleger investieren weiterhin in europäische Small Cap Fonds. Die Zuflüsse sind stetig und pumpen zusätzliche Liquidität in kleine Unternehmen. Ein Ende ist aktuell nicht absehbar.
  • Das makroökonomische Umfeld ist generell aktienfreundlich, was auch Investitionen in kleine Unternehmen zu Gute kommen sollte. Das positive Wirtschaftswachstum dürfte anhalten, dies bei einem attraktiven Zinsumfeld. Wir rechnen mittelfristig nicht mit dein Anziehen der Zinsen.
  • Deutsche und europäische Nebenwerte sind im Schnitt immer noch günstiger bewertet als große Unternehmen. Das Kurs-Gewinnverhältnis auf Basis von Gewinnschätzungen für 2017 beträgt bei kleinen Unternehmen aktuell 12,5. Im Vergleich dazu: der DAX hat aktuell ein KGV von 14,4 (Basis: geschätzte Gewinne 2017).
  • Die M&A Aktivitäten sollten sich fortsetzen. So verfügt zum Beispiel das US Unternehmen Apple aktuell über mehr als USD 81 Mio. an Cash. Und auch andere große Unternehmen sitzen auf viel Bargeld. Sie haben es zunehmend schwer, organisch zu wachsen. Somit sind sie gezwungen, durch Zukäufe zu wachsen. Dieser Trend ist sektorenübergreifend und beschränkt sich nicht auf Technologieunternehmen sondern auch auf den Finanz-, Pharma- oder andere Sektoren.  Dabei dürften kleine Unternehmen auch in Zukunft häufig Kaufziele sein.
  • Die Gewinnprognosen für Nebenwerte sind für das Geschäftsjahr 2017 und 2018 positiv. Kleine Unternehmen sind zum großen Teil in Wachstumsbranchen wie zum Beispiel Technologie oder Pharma aktiv. Speziell hier rechnen wir mit einer überproportional hohen Umsatz- aber auch Gewinnentwicklung.

Dennoch bleibt Titelselektion Trumpf und eine Analyse der Unternehmen vor einer Investition ist zwingend. Die Kombination aus hohem Wachstumspotential und angemessener Bewertung sollte bei kleinen Unternehmen aber zum Investitionserfolg führen.

Mehr zm Thema
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel