DAX+0,11 % EUR/USD0,00 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Markt für THC und CDB Konzentrate wächst sekündlich!

Anzeige
Nachrichtenquelle: BörsenTipps
17.03.2017, 10:55  |  1106   |   |   

Unser Gamechanger aus dem Sektor Medical Marihuana, die spektakuläre Firma Green Tree Therapeutics (WKN: A2DLEV) , die jetzt von der börsennotierten Winston Resources zu 100% übernommen wird, hat mit der jüngsten Personalie eindrucksvoll bewiesen, dass sie in der Lage ist, Fachkräfte mit internationaler Reputation dauerhaft an sich zu binden.

Atemberaubende Personalie sorgt für Gesprächsstoff in der Pharmaszene

Die Bestellung von .Gordon Jang zum Chairman des Beirats ist ein kluger personeller Schachzug.  Der Beirat wird das Unternehmen dabei unterstützen, durch strategische Investments Partnerschaften für ein nachhaltiges Wachstum abzuschließen. Dies ist ein wesentlicher Aspekt des Unternehmensansatzes, sich einerseits Umsätze und andererseits die neuesten Entwicklungstechnologien im Cannabinoidsektor zu sichern. Jang hat über 25 Jahre Erfahrung in der Bergbauindustrie und verfügt über umfassende Kenntnisse im Hinblick auf den Sarbanes Oxley Act (US-Bundesgesetz), interne Revisionen, Fusionen und Übernahmen, Steuerplanungsagenden und die Erfüllung gesetzlicher Auflagen.Jang war zuvor bei Lundin Mining Corporation, Augusta Resources Corporation, Hudbay Minerals Inc. und Pan American Silver Corp. in verschiedenen Funktionen - vom Corporate Controller bis hin zum Vice President - tätig. Er ist Absolvent des Finanzmanagementprogramms am British Columbia Institute of Technology und designierter CPA/CMA. Jang verfügt demzufolge über wertvolle Erfahrungen und Fachkenntnisse, und das Unternehmen freut sich bereits darauf, mit seiner Hilfe zahlreiche Wachstumsstrategien auf den Weg zu bringen. Genau so jemanden braucht Winston jetzt, um die Akquisition juristisch wasserdicht zu gestalten und die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens zu sichern. Dieser exzellente personelle Zugewinn dürfte auch die Investorengemeinde erfreuen, deshalb gehen wir von stark steigenden Kursen in den kommenden Stunden aus.

Cannabinoide nach gestern veröffentlichter Studie Wundermittel im Kampf gegen Hirntumore

Wie wir in unserem Initial Report zu Winston schon berichtet haben, spezialisiert sich die Gesellschaft vor allem auf die Herstellung und den Vertrieb von sogenannten THC und CDB Konzentraten. Da passt es sensationell ins Bild, dass gestern brandaktuell die Ergebnisse einer eminent wichtigen Klinischen Studie veröffentlicht wurden, die das Marktpotenzial ebendieser Substanzen dramatisch zu erhöhen verhelfen. Eine Kombination von Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD) könnte das Überleben von Patienten mit aggressiven Hirntumoren deutlich steigern. Dies hat eine Studie zur Behandlung des rezidivierendem Glioblastoma multiforme gezeigt. Rezidivierende Glioblastoma multiforme (GBM) sind Tumore mit einer besonders schlechten Prognose. Gliome entstehen aus Gliazellen, dem Stütz- und Nährgewebe der Nervenzellen. Sie werden hauptsächlich im Gehirn, aber auch im Rückenmark gefunden. Gliobastoma multiforme ist die häufigste Gliom-Art und gehört zu den häufigsten primären Hirntumoren. Sie sind auch die aggressivsten. Nur 28,4 Prozent der Patienten überleben ein Jahr und nur 3,4 Prozent bis zum fünften Jahr. In einer Placebo-kontrollierten explorativen Phase 2-Studie konnte jetzt gezeigt werden, dass Patienten mit rezidivierenden GBM, die mit Tetrahydrocannabinol und Cannabidiol (THC:CBD) behandelt wurden, eine erhebliche bessere ein Jahres-Überlebensrate hatten. Die Studie zur Bewertung einer Reihe von Sicherheits- und Wirksamkeitsendpunkten umfasste eine erste Phase, in der die Sicherheit von THC:CBD in Kombination mit dosisintensivem Temozolomid (eine Standard-Erstlinientherapie für GBM) in zwei Kohorten von jeweils drei Patienten beurteilt wurde. Nach einer unabhängigen Sicherheitsprüfung trat die Studie dann in eine randomisierte Placebo-kontrollierte Phase ein. In dieser wurden zwölf Patienten zu THC:CBD als Add-on-Therapie randomisiert und neun zu Placebo (plus Standardversorgung).

 

Deutliches längeres Überleben

Die Patienten mit rezidivierenden GBM, die mit THC:CBD behandelt wurden, hatten eine Ein-Jahres-Überlebensrate von 83 Prozent. In der Placebo-Kohorte waren es nur 53 Prozent. Das mediane Überleben in der THC:CBD-Gruppe lag bei mehr als 550 Tagen im Vergleich zu 369 Tagen unter Placebo. Die Kombination war im Allgemeinen gut verträglich. In beiden Gruppen setzten jeweils zwei Patienten die Behandlung wegen unerwünschter Ereignisse im Zusammenhang mit der Therapie ab. Die häufigsten Nebenwirkungen (drei Patienten oder mehr und mehr als unter Placebo) waren Erbrechen (75 Prozent), Schwindel (67 Prozent), Übelkeit (58 Prozent), Kopfschmerzen (33 Prozent) und Verstopfung (33 Prozent). Die Ergebnisse einiger Biomarker-Analysen werden noch erwartet. Die Ergebnisse aus dieser gut konzipierten kontrollierten Studie deuten darauf hin, dass die zusätzliche Gabe einer Kombination von THC und CBD an Patienten unter dosisintensivem Temozolomid im Vergleich zu Placebo relevante Verbesserungen hinsichtlich des Überlebens produziert. Dies könnte eine einzigartige und möglicherweise synergistische Option für die zukünftige Gliom-Behandlung bieten. Es ist davon auszugehen, dass die Signale der Wirksamkeit, die in dieser Studie gezeigt werden, die mögliche Rolle von Cannabinoiden auf dem Gebiet der Onkologie weiter verstärken Die bisherigen Forschungen belegen die multimodalen Wirkungen von Cannabinoiden auf eine Reihe von Schlüsselwegen, die mit dem Tumorwachstum und der -Progression einhergehen. Es wurde gezeigt, dass Cannabinoide den Prozess der regulierten Selbstzersetzung durch Zellen (Autophagie) über mehrere verschiedene Mechanismen fördern, einschließlich der Wirkung auf den wichtigen intrazellulären AKT/mTOR-Signalweg, der in vielen Krebsarten überaktiv ist.

Markt für THC und CDB Konzentrate wächst sekündlich

Wegen dieser Fähigkeiten von THC und CDB erhöht sich das Marktpotenzial jener Substanzen deutlich

 

Green Tree Therapeutics ist ausgezeichnet positioniert, um die führende THC und CBD Lifestyle-Marke in Kanada zu werden. Mit einem Vertriebsnetz von über 130 Filialen wird Green Tree in Nordamerika von der Legalisierung des Marihuana-Konsums überproportional profitieren. Um die globale Expansion zu forcieren, entwickelt das Unternehmen seine internationale E-Commerce-Plattform rasant weiter und baut den  Vertrieb drastisch aus, denn es hat die weltweiten Märkte im Blick. Green Tree wird fortfahren, innovative Marken zu kreieren und zu erwerben, um seine Produktlinie zu erweitern und dafür sein Vertriebsnetz zu nutzen. Im momentanen strategischen Vordergrund steht der Ausbau des Produktangebots in THC- und CBD-Konzentrate und deren Markteinführung in den USA. Der Cannabismarkt ist die am schnellsten wachsende Branche seit dem Siegeszug des Breitband-Internets, es wird erwartet, dass sie bis auf 21 Milliarden US$ bis 2021 und 50 Milliarden US$  2026 wächst. In den weltweiten Kampf zieht Green Tree mit einem Wettbewerbsvorteil gegenüber den unmittelbaren Konkurrenten, denn es bietet seine Produkte preisgünstiger, schneller und kundenorientierter an. Hierbei wird es von einem kapitalmarkterfahrenen Managementteam unterstützt. Green Tree Therapeutics konzentriert sich auf das am schnellsten wachsende Teilsegment des Cannabisbusiness: Den Markt für THC und CDB Konzentrate. Die schnelle Lieferung von Cannabinoiden und nützlichen CBD und THC-Extrakten erschließt dem Unternehmen einen Milliardenmarkt global. Der Vertrieb von Kapseln, Lebensmitteln, Lotionen, Vaporizern und Ölen ist eines der attraktivsten Kommerzialisierungsphänomene unserer Zeit Green Tree Therapeutics wird sein aktuelles Schlüsselprodukt des Vaporizers über sein Netzwerk  von 130 medizinischen Erwachsenenausgabestellen in ganz Nordamerika verkaufen. Aktuelle Apotheken befinden sich flächendeckend in Kanada und in Washington, Oregon, Colorado, Illinois und Florida. Green Trees erstes neues Territorium wird Kalifornien sein, das 31% des  durch das Gesetz regulierten amerikanischen Marktes vertritt. Danach folgen Nevada und New York. Wenn bald der gesamte nordamerikanische Kontinent Cannabis legalisiert hat, ist Green Tree mit seinem exzellenten Vertriebsnetz und seiner innovativen Produktlinie effizient aufgestellt.

Charttechnik indiziert sofortigen Ausbruch auf neue Highs

Bei einem aktuellen Aktienkurs von 0,53 € und einer Marktkapitalisierung von sage und schreibe unter 700.000 € verfügt die Aktie nach der Akquisition von Green Tree Therapeutics über einen gigantischen Kurshebel, der alles, was wir bisher gesehen haben, in den Schatten stellt. Allein auf Grund der radikalen Unterbewertung besitzt der Wert eine sofortige Vervielfachungsphantasie mit dem Faktor 10.

Hier die Schlüsselargumente für die Winston Resources Aktie:

  • revolutionäre Vaporizer-Technologie mit Dosierkontrolle
  • Expansion im milliardenschweren Cnanabinoiden-Lifestylemarkt
  • Erfahrenes Managementteam mit Hintergrund in der Leitung von Multimillardencompanies
  • Newskaskade erwartet
  • Neue E-Commerce Plattform in Vorbereitung
  • Aggressive Expansionstrategie auch außerhalb der USA und Kanada
  • Niedrige Marktkapitalisierung
  • Sehr gute Cashlage
  • Positionierung  im Wachstumssektor Marihuana
  • Übernahmephantasie

 

Viel Erfolg bei Ihren Anlageentscheidungen

Herzlichst,

Ihr Börsen Tipps Team

WERBUNG / ANZEIGE

BITTE LESEN SIE UNSEREN DISCLAIMER:

WICHTIGER HINWEIS! RISIKEN:

EIN INVESTMENT IN DIESER ANLAGEKLASSE KANN ZUM TOTALVERLUST FÜHREN! HINWEIS AUF BESTEHENDE INTERESSENKONFLIKTE:

Der Herausgeber der Werbemitteilung ist die StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt). Die Werbemitteilung erfolgt im Auftrag der Winston Resources Inc.. Die Werbemittel und Texte wurden durch Mitarbeiter der StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) erstellt.

Die StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) erhält für diese Werbemitteilung eine Vergütung, deren Mitarbeiter halten keine Aktien von Winston Resources Inc., hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenskonflikt!

Hinweis: Mitarbeiter des Unternehmens (Winston Resources Inc.) und Dritte halten im uns nicht bekannten Umfang Aktienbestände von Winston Resources Inc. und können diese jederzeit verkaufen oder Anteile nachkaufen. Hierdurch besteht eindeutig ein Interessenkonflikt. Die Aktienbestände des Unternehmens und der damit verbundenen Personen können den Aktienkurs erheblich beeinflussen.

Ein weiterer Interessenskonflikt besteht darin, dass die werblich genannten Unternehmen in Zukunft direkt oder indirekt Kunden der StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) werden können.

Durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen (WERBUNG) verschiedener Börsenmedien kann der Kurs der besprochenen Aktien positiv als auch negativ beeinflusst werden.

Diese Information ist eine Werbemitteilung und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistetung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen / Anlageempfehlungen.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen sind weder als Angebot zum Verkauf noch als Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren zu verstehen. Diese Werbemitteilung ist keine Grundlage für eine Anlageentscheidung.

Wertpapier: Winston Resources


Verpassen Sie keine Nachrichten von BörsenTipps

Börsen.Tipps - Anlagetipps mit dem Schwerpunkt Finanzen, Wirtschaft und Technologie.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
22.03.