DAX-0,04 % EUR/USD+0,49 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,58 %
Anlegerverlag: Volkswagen: Kommt VW da wieder raus?
Foto: http://www.nebenwerte-online.de

Anlegerverlag Volkswagen: Kommt VW da wieder raus?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
23.03.2017, 10:59  |  706   |   |   

Im Dezember und Januar schoss die VW-Aktie (ISIN DE0007664039) wie eine Rakete nach oben. Seither aber bröckelt die Herrlichkeit, die Hälfte des Anstiegs ist wieder dahin. Und für die Anleger stellt sich die berechtigte Frage, ob das Abbröckeln womöglich weitergeht. Denn aus einem „VW ist über den Berg“ ist ein permanentes „einerseits, andererseits“ geworden.

Ferdinand Piech zieht sich zurück. Einerseits eine Basis für deutlich weniger Zank und Unfrieden. Andererseits aber geht damit einer, der dem Unternehmen diente wie eine Wirbelsäule, ein Mann mit unüberbietbarer Erfahrung. VW geht erstmals seit „Dieselgate“ wieder an den Anleihemarkt. Einerseits gut, um die Expansion zu unterfüttern. Andererseits vielleicht problematisch, wenn die Emission nicht gut laufen sollte. Und was die Zukunft angeht, ist man unter Investoren geteilter Meinung. VW ist stark aufgestellt, aber wird das etwas helfen, wenn zutrifft, was viele unterstellen, nämlich dass der Gipfel des momentanen Automobil-Wachstumszyklus bereits überschritten ist? Und die gestrige Präsentation bei VW konnte die Anleger eher weniger begeistern. In deren Vorfeld wurde die Aktie aus dem Minus ins Plus gezogen. Aber heute, nach dem Event, tritt sie auf der Stelle. Was tun?

 

Kennen Sie schon unseren brandneuen Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Vorsichtig bleiben. Die Frage, ob es gelingt, die Aktie aus der Konsolidierungsphase zu befreien, ist noch bar jeder Antwort. Also sollte man dem Braten erst dann trauen, wenn der Chart entsprechend positive Signale generiert. Sie sehen, dass die Aktie wieder in die große, nach dem Bekanntwerden des Abgasskandals entstandene Dreiecksformation zurückgefallen ist – negativ. Sie sehen auch, dass sich dabei in den letzten Wochen eine absteigende Keilformation gebildet hat – auch nicht gerade positiv. Was bedeutet:

Aus beiden Formationen, Dreieck wie Keil, muss VW nach oben hinaus, vorher ist diese Aktie nicht wieder als bullish einzustufen. Trigger für einen solchen Befreiungsschlag wäre ein Schlusskurs über 143 Euro – bis dahin ist die Aktie definitiv noch ein zu heißes Eisen!

 

Der DAX hat die 12.000 erreicht! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

Wertpapier: Volkswagen Vz


Verpassen Sie keine Nachrichten von Anlegerverlag

„Die moderne Art der Geldanlage“ – unter diesem Slogan haben wir es uns zum Ziel gesetzt, Ihnen die besten Anlagestrategien der Welt zu präsentieren. Denn mit der uralten Börsenweisheit: „Kaufen und Liegen lassen“ können Sie heute kaum noch Rendite erzielen. Sie müssen selbst aktiv werden! Wo sich die größten Gewinnchancen eröffnen, zeigen Ihnen unsere Börsendienste.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel