DAX+0,07 % EUR/USD+0,51 % Gold-0,71 % Öl (Brent)+0,91 %

Big Maple Leaf Zweitgrößte Goldmünze der Welt gestohlen

28.03.2017, 10:25  |  8422   |   |   

Am Wochenende haben in der Nacht zum Montag Diebe eine 100 Kilo schwere Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum gestohlen. Sie gilt als reinste und wertvollste Münze der Welt. Ihr Wert beläuft sich auf 3,7 Millionen Euro. 

Gegen 3:30 sind die Diebe mit einer Leiter ins Berliner Bode-Museum eingestiegen ("RBB"). Das Objekt ihrer Begierde war eine 100 Kilo schwere Goldmünze. Die Diebe hatten es offensichtlich nur auf die Goldmünze abgesehen. Sie hat einen Durchmesser von 53 Zentimetern und der Materialwert liegt bei 3,7 Millionen Euro. Sie zeigt das Bild der britischen Königin Elizabeth II. und auf der Rückseite drei Ahornblätter. 

Immerhin stammt die Münze aus der berühmten Royal Canadian Mint Manufaktur und wurde 2007 geprägt. Sie trägt den Namen "Big Maple Leaf" und war die größte Goldmünze der Welt. Die Qualität wird als reinste Goldmünze der Welt bewertet. Nur fünf Münzen dieser Art gibt es auf der Welt.

Seit 2010 befindet sich die Münze im Bode-Museum. Sie ist eine Leihgabe aus Privatbesitz. Experten befürchten nun, dass die Münze womöglich eingeschmolzen wird, da ein Verkauf ausgeschlossen erscheint. Alternativ könnte es sich auf eine Auftragsarbeit eines besessenen Sammlers gehandelt haben und die Münze wird auf immer und ewig verschwunden bleiben. 

Der Preis je Feinunze Gold liegt knapp unter dem 3-Monats-Hoch bei 1.255 Dollar. 

Gold

 

 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Wurde die Münze wirklich gestohlen ?

Irgendwo las ich, dass sei nur ein Werbetrick um die stagnierende Goldnachfrage anzukurbeln !
Die Münze wird sicher nie wieder auftauchen. Die Diebe werden Sie mit einer handelsüblichen Säge aus dem Baumarkt in handliche 100-Gramm-Stückchen zerkleinern. Gold ist ein weiches Material. Ich bin sicher, die Polizei kommt über kurz oder lang den Tätern auf die Spur, weil die sicher so blöd waren, ihr Handy dabeigehabt zu haben, was eingeschaltet war... und man wird die Beziehungen des Sicherheitspersonals und deren Handyverbindungen überprüfen... und alle Kameras aus der Umgebung auswerten und die waren sicher auch vorher schon mal in der Ausstellung...mal gucken... und sind irgendwo auf Video... das wird schon... aber die Münze ist dann trotzdem mal weg... ich würde mich eher dafür interessieren, woher denn der Leihgeber Boris Fuchsmann ( siehe: https://www.bullion-investor.com/blog/100-kg-goldmuenze-maple-leaf-mit-schubkarre-bode-museum-gestohlen/ ) soviel Geld hat, dass er es in so ein Klötzchen investieren kann.
Hallo w.o-Redaktion,

die Überschrift, dass es die größte Goldmünze der Welt ist, ist falsch. Sie war es bevor die Perth Mint die 1 Tonne Goldmünze produziert hat. Unter https://www.goldsilbershop.de/groesste-goldmuenzen-der-welt.html berichte ich über die größten Goldmünzen der Welt - könnt ihr gerne als Quelle nehmen und entsprechend den Beitrag korrigieren.

Viele Grüße
Tim
was machen die diebe mit 100kilo tungsten? lol...

ihr denkt doch nicht wirklich das ein museum sich eine echte 100kilo gold muenze zulegt...
ebay ist voll mit fake china tungsten baren ueberzogen mit ner duennen goldschicht.

man munkelt das im ford knox sich ebenfalls nur tungsten barren befinden... deshalb auch kein audit seit 30 jahren.

wer nicht weiss was tungsten ist: fast genau die gleiche dichte wie gold.

bestimmt ein versicherungebetrug vom museum selber...

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel