DAX-0,08 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-0,41 %
Aktien Wien Schluss: Positives Umfeld unterstützt
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss Positives Umfeld unterstützt

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
30.03.2017, 18:24  |  307   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag befestigt geschlossen. Der ATX stieg um 11,88 Punkte oder 0,42 Prozent auf 2848,53 Einheiten. Nach einem über weite Strecken des Tages orientierungslosen Börsenhandel ging es in Wien vor allem im Späthandel nach oben. Zuvor hatte der ATX mehr als 15 Mal das Vorzeichen gewechselt. Unterstützend werteten Marktteilnehmer eine positive Tendenz an der Wall Street und eine aufgehellte Stimmung an den europäischen Leitbörsen.

Am heimischen Markt zeigte unter den Einzelwerten die Lenzing-Aktie mit einem Abschlag von 6,1 Prozent auf 158,85 Euro die auffälligste Kursbewegung. Am Vortag hatten die Papiere noch mehr als drei Prozent gewonnen. Heute nahmen die Analysten der Baader Bank ihr Anlagevotum für die Aktien des Faserherstellers von "Buy" auf "Hold" zurück. Das Kursziel wurde dagegen von 140 Euro auf 163 Euro angehoben.

Am oberen Ende der Kursliste schlossen AT&S mit plus 3,4 Prozent bei 10,05 Euro und AMAG mit einem Zuwachs von 3,0 Prozent auf 42,5 Euro. Erneut in der Gunst der Anleger standen die Ölwerte, nachdem die Rohölnotierungen weiter zugelegt hatten. OMV verbuchten ein deutliches Plus von 2,8 Prozent auf 37,52 Euro. Die Aktien des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann gewannen ebenfalls 2,8 Prozent auf 66,40 Euro.

Andritz gingen mit einem optisch klaren Minus von zwei Prozent auf 48,44 Euro aus dem Handel. Die Aktien des steirischen Anlagenbauers wurden jedoch Ex Dividende gehandelt.

Strabag verzeichneten einen Kursgewinn von 2,5 Prozent auf 36,48 Euro. Der Baukonzern errichtet in Moskau eine schlüsselfertige Luxus-Wohnanlage. Das Bauvolumen liegt im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

CA Immo wurden von einer positiveren Analystenmeinung nicht beflügelt und gaben 0,3 Prozent auf 20,33 Euro nach. Die Analysten der Erste Group haben ihr Kursziel für die Aktien von 19,5 auf 24,0 Euro nach oben revidiert. Die Anlageempfehlung blieb bei "Buy". Im Branchenvergleich sei die Aktie des Immobilienunternehmens unterbewertet, schreibt der Erste-Analyst Christoph Schultes./ste/APA/tos

Wertpapier
ATX
Mehr zm Thema
AktienEuroAnalysten


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
12.06.