DAX-0,05 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-0,32 %
Aktien Frankfurt: Anleger zeigen sich vor Rekordhoch zunächst mutlos
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Anleger zeigen sich vor Rekordhoch zunächst mutlos

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.04.2017, 14:43  |  466   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Kurssprung des Dax Richtung Rekordhoch sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt vorsichtiger geworden. Da mittlerweile viel Positives in die Kurse eingepreist sei, sei der Enthusiasmus gedämpft, erklärte Markus Huber, Händler für City of London Markets. Der deutsche Leitindex fiel am Dienstag bis zum Nachmittag um 0,10 Prozent auf 12 244,62 Punkte. Am Vortag hatte er sich im Verlauf noch bis auf 15 Punkte seiner knapp zwei Jahre alten Bestmarke von 12 390 Zählern genähert.

Der Index mittelgroßer Werte MDax kam am Dienstag mit einem Plus von 0,04 Prozent auf 23 905,46 Zähler kaum vom Fleck und der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,50 Prozent auf 2045,36 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab hingegen moderat nach.

EXPERTE: MARKTUMFELD GRUNDSÄTZLICH INTAKT

Grundsätzlich habe sich am Umfeld für Aktien nichts geändert, sagte Händler Huber. Investoren würden nach dem guten Lauf lediglich das Risiko etwas reduzieren, auch da im April und Mai oftmals eine eher schwächere Entwicklungsphase bevorstehe. Bei fortgesetzt guten Signalen aus der europäischen Wirtschaft dürfte es aber nur eine Frage der Zeit sein, bis es auch am Aktienmarkt weiter nach oben gehen würde.

Einige Börsianer verwiesen zudem auf eine gewisse Zurückhaltung vor dem wichtigen ersten Treffen zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping. Zudem fehlten nach der Berichtssaison der Unternehmen von dieser Seite zunächst frische Impulse.

DEUTSCHE BANK UND AUTOWERTE UNTER DRUCK

Bei der Deutschen Bank dreht sich weiterhin viel um die laufende Kapitalerhöhung. Am letzten Handelstag der Bezugsrechte auf Xetra ging es für diese um fast 11 Prozent nach unten. Die Papiere der Deutschen Bank knickten im Sog um mehr als 3 Prozent ein. Anleger, die keine neuen Aktien haben wollten, würden die Bezugsrechte wohl noch schnell auf den Markt werfen, hieß es aus dem Handel.

Zu den größten Verlierern im Dax zählten zudem Autowerte. Die Papiere von Volkswagen , Daimler und BMW büßten jeweils rund anderthalb Prozent ein. Die US-Verbraucher hatten sich im März beim Autokauf überraschend stark zurückgehalten.

SÜDZUCKER FÄLLT - GOLDMAN SACHS SIEHT ZUCKERPREISRISIKEN

Für die Anteilsscheine des Zuckerproduzenten Südzucker ging es im MDax nach einem skeptischen Kommentar der Bank Goldman Sachs um rund 8 Prozent nach unten. Die Analysten rechnen mit Druck auf die Zuckerpreise und sehen Kursrisiken.

Die Aktien der Allianz stiegen derweil auf einem der vorderen Plätze im Dax um 0,70 Prozent, nachdem die Goldman-Experten die Bewertung der Papiere des Versicherers mit "Buy" wieder aufgenommen hatten.

Beim Biotech-Unternehmen Medigene halten die Analysten der Bank Oddo Seydler den jüngsten Kursrückschlag für übertrieben. Die Papiere profitierten mit einem Plus von 3,45 Prozent von dem positiven Kommentar. Im Kleinwerteindex SDax verteuerten sich die Aktien des Leasinganbieters Grenke nach Neugeschäftszahlen um mehr als 4 Prozent.

KURS DES EURO WEITER UNTER 1,07 DOLLAR

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite auf 0,06 Prozent von 0,10 Prozent am Montag. Der Rentenindex Rex stieg um 0,24 Prozent auf 142,42 Punkte. Für den Bund Future ging es um 0,32 Prozent auf 162,65 Punkte nach oben. Der Kurs des Euro notierte unter dem Strich wenig verändert bei zuletzt 1,0654 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,0661 Dollar festgesetzt./mis/fbr

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 04.04.2017

Wertpapier: Allianz, BMW, Deutsche Bank, Daimler, GRENKE Namens-Akt., Suedzucker, Volkswagen Vz, DAX, MDAX, REX-Index (Gesamt-Index), SDAX, TecDAX, E-Stoxx 50, Medigene

Themen: Aktien, Euro, Anleger


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel