DAX-0,05 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-0,32 %

Tesla veröffentlicht bald die Quartalszahlen

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
19.04.2017, 17:00  |  1020   |   |   

Der Elektroautohersteller Tesla (WKN:A1CX3T) plant, die Ergebnisse für das erste Quartal 2017 am Mittwoch, den 3. Mai, zu verkünden. Vor der Markteinführung des wichtigen Model 3 kommt dieser Quartalsbericht zu einem sehr interessanten Zeitpunkt für das Unternehmen. Dieser wird es den Investoren nicht nur ermöglichen, einen Blick auf die Finanzen des Unternehmens zu werfen, bevor die Produktion rapide erhöht wird, die Zahlen werden auch Einblick in den Fortschritt von Tesla geben.

Es gibt drei Dinge, die man sich als Investor durch den Kopf gehen lassen sollte.

FAHRZEUGPRODUKTION BEI TESLA. BILDQUELLE: AUTOR

1. Eine hohe Bruttogewinnmarge

Der Bau von Elektroautos ist für Tesla pro Fahrzeug ein lukratives Geschäft. Natürlich gibt das Unternehmen Milliarden von Dollar aus, um das Geschäft zu erweitern, was zu Verlusten führt. Aber die Investoren können sich damit trösten, dass das Geschäft mit Autos eine solide Bruttogewinnmarge aufweist. Wenn Tesla also Gewinne machen wollte, dann könnte es einfach das Wachstum etwas langsamer angehen lassen.

Die Nicht-GAAP-Bruttomarge im Bereich Automobile, wozu auch die Null-Emissionszertifikate und aktienbasierte Vergütung zählen, betrug im letzten Quartal 22,2 %. Die GAAP-Bruttomarge im selben Bereich 22,6 %. In Q1 soll Tesla aber eine noch bessere Marge aufweisen. Das Management sagte bei der Verkündung der Zahlen zum 4. Quartal, dass die Nicht-GAAP- und die GAAP-Bruttomargen im Bereich Automobile sich in Q1 bis Q3 2016 erholen und dann in Q2 2017 weiter steigen sollten. Die Nicht-GAAP- und GAAP-Bruttogewinnmarge im Bereich Automobile im dritten Quartal 2016 betrugen 25 % und 29,4 %.

2. Die Investitionsausgaben könnten stark ansteigen

Die Investoren könnten vielleicht auch Einblick bekommen, wie aggressiv Tesla bei der Massenproduktion vorgeht. Das könnte ein Blick auf die Investitionsausgaben des letzten Quartals enthüllen. Tesla gab keinen spezifischen Ausblick für die Investitionsausgaben im ersten Quartal, man erwarte in der ersten Jahreshälfte zwischen 2 und 2,5 Milliarden US-Dollar auszugeben. Das liegt deutlich über den 1,3 Milliarden des Gesamtjahres 2016.

“Wir konzentrieren uns weiter auf Kapitaleffizienz, während wir in Batteriezellen, Batteriemodule und Energiespeicher in der Gigafactory 1 investieren”, sagte Tesla über die Pläne bei den Investitionsausgaben.

DIE AUSLIEFERUNG DES MODEL X STEIGEN RAPIDE AN. DAMIT KONNTE IN Q1 EIN NEUER REKORD AUFGESTELLT WERDEN. BILDQUELLE: AUTOR

3. Wird Tesla den Ausblick für die Fahrzeugauslieferungen erhöhen?

Da Tesla schon die Zahl der Auslieferungen im ersten Quartal mitgeteilt hat — Rekordwert 25.000 Einheiten — werden die Investoren sich wahrscheinlich eher für Kommentare interessieren, was das Unternehmen von den Auslieferungen des Model S und des Model X in Q2 erwartet.

Im ersten Quartal 2017 sagte das Unternehmen, man erwarte 47 bis 50.000 Stück des Model S und Model X zusammen auszuliefern. Da 25.000 Einheiten bereits ausgeliefert wurden bleiben noch 22 bis 25.000 für den Rest der ersten Jahreshälfte. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob Tesla nach dem starken ersten Quartal seinen Ausblick erhöhen wird.

Tesla veröffentlicht den Quartalsbericht für Q1 nach Börsenschluss am 2. Mai.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Dieser Artikel wurde von Daniel Spark auf Englisch verfasst und am 16.04.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Wertpapier: Tesla


Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Zitat von Jogibaer1964Was wird denn hier schon wieder für ein verlogener Müll verbreitet?

"Im ersten Quartal 2017 sagte das Unternehmen, man erwarte 47 bis 50.000 Stück des Model S und Model X zusammen auszuliefern."

Q2/16 Produktion 18345 Verkauft 14402
Q3/16 Produktion 25185 Verkauft 24821
Q4/16 Produktion 24882 Verkauft 22200



The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.



Jogibaer, wo nimmst Du diesen Hass her?
Das ist doch nur eine Aktie.
Was wird denn hier schon wieder für ein verlogener Müll verbreitet?

"Im ersten Quartal 2017 sagte das Unternehmen, man erwarte 47 bis 50.000 Stück des Model S und Model X zusammen auszuliefern."

Q2/16 Produktion 18345 Verkauft 14402
Q3/16 Produktion 25185 Verkauft 24821
Q4/16 Produktion 24882 Verkauft 22200



The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel