DAX-0,05 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,29 %
Aktien Europa: Anleger werden  wieder optimistischer
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Aktien Europa Anleger werden wieder optimistischer

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
20.04.2017, 11:07  |  325   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die meisten Börsen Europas haben am Donnerstag nach einem leicht schwächeren Start in die Gewinnzone gefunden. Insgesamt herrsche allerdings Zurückhaltung, sagten Börsianer. Zunächst habe der massive Ölpreisrückgang belastet, nachdem in den USA die Benzinvorräte deutlich gestiegen waren, wie am Vorabend bekannt wurde. Zwar setzte inzwischen wieder eine moderate Preiserholung ein, doch auch aktuell wird Rohöl weiterhin zu Preisen gehandelt wie zuletzt Anfang April. Mehrheitlich positiv kamen indes die Geschäftsberichte zahlreicher Großkonzerne an.

Der Eurozonen-Leitindex rückte am Vormittag um 0,59 Prozent auf 3441,26 Punkte vor. Der CAC-40 in Paris stieg um 0,88 Prozent auf 5047,69 Punkte. Der britische FTSE 100 verlor in London zugleich 0,15 Prozent auf 7104,04 Zähler und litt damit erneut unter dem zum US-Dollar weiter steigenden Pfund.

Während die Bergbaubranche die größten Verluste verbuchte mit minus 0,8 Prozent, legten Aktien aus der europäischen Banken- und Technologiebranche am deutlichsten zu. Diese Sektoren gewannen jeweils 0,6 Prozent.

Im EuroStoxx stiegen BNP Paribas nach einer frisch ausgesprochenen Kaufempfehlung der Analysten von CM-CIC in Paris um 3,10 Prozent und waren damit Spitzenwert. Es folgten die Papiere von Schneider Electric mit plus 2,47 Prozent. Der französische Elektronikkonzern war mit einem Umsatzplus in das neue Geschäftsjahr gestartet und bekräftigte zudem seine Jahresziele.

Gut kamen auch die Zahlen des niederländisch-britischen Konsumgüterkonzerns Unilever an. Dieser wuchs im ersten Quartal stärker als erwartet, was der Aktie im Leitindex der Eurozone ein Plus von 1,09 Prozent bescherte. Unilever hatte sich jüngst nach der Abwehr der Übernahme durch den US-Konkurrenten Kraft Heinz einen Umbau verordnet, um rentabler zu werden.

In der Schweiz rückten die Papiere des Konkurrenten Nestle um 0,60 Prozent vor. Der weltgrößte Lebensmittelhersteller liegt dank guter Geschäfte in Asien auf Kurs zu seinen Jahreszielen.

Auch der Schweizer Industriekonzern ABB startete gut ins neue Jahr, wenngleich 2017 wie angekündigt ein Übergangsjahr bleibt, wie Konzernchef Ulrich Spiesshofer sagte. Die Papiere des Siemens-Wettbewerbers gewannen 1,75 Prozent./ck/das

Diskussion: NESTLE (WKN: A0Q4DC ) - eine Langfristanlage par exelence

Wertpapier: ABB, BNP Paribas, Siemens, Schneider Electric, E-Stoxx 50, STOXX Europe 50 EUR (Price), Unilever, Unilever, Nestle, Kraft Foods Grp, CAC 40, FTSE 100

Themen: Aktien, Euro, Europa


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel