DAX-0,15 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

Worauf man beim Quartalsbericht von Tesla achten sollte

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
02.05.2017, 14:00  |  934   |   |   

Eine der interessantesten Kennzahlen von Tesla (WKN:A1CX3T) aus dem ersten Quartal wurde jetzt veröffentlicht. Das Unternehmen lieferte 25.000 Fahrzeuge in Q1 aus. Das ist ein Fortschritt von 69 % im Jahresvergleich. Aber es gibt noch jede Menge, was die Investoren wissen möchten, wenn das Unternehmen am Mittwoch, den 3. Mai, die Quartalszahlen veröffentlicht.

Du kannst darauf wetten, dass die Investoren diesmal ganz genau aufpassen werden. Die Aktie von Tesla ist in den letzten sechs Monaten um mehr als 50 % auf ein neues Allzeithoch gestiegen, da die Investoren der Markteinführung des Model 3 große Bedeutung beimessen.

Vor der Veröffentlichung der Quartalszahlen gibt es drei Bereiche, auf die die Investoren besonders achten sollten.

Neuigkeiten zum Model 3

Eines der heißesten Themen ist ohne Zweifel, jede neue Information des Managements über das Model 3. Da das Unternehmen plant, das Fahrzeug im Juli auf den Markt zu bringen, sollten die Investoren darauf achten, ob das Management Neuigkeiten dazu liefert, was man von dem Fahrzeug erwarten kann und welche Produktionspläne Tesla für das Fahrzeug hat.

Das Model 3 ist wichtig für die Pläne von Tesla, um das eigene Geschäft auszubauen. Das Management erwartet, dass der niedrigere Preis des Model 3 verglichen mit den aktuellen Fahrzeugen helfen wird, die jährliche Produktionsrate von etwa 100.000 Einheiten auf 500.000 Einheiten im nächsten Jahr zu erhöhen. Tesla hat schon angegeben, man erwarte, dass man im Juli mit einer begrenzten Fahrzeugproduktion beginnen werde und die Produktion dann auf über 5000 Fahrzeuge pro Woche in Q4 erhöhen wolle. Im Jahr 2018 möchte man 10.000 Fahrzeuge pro Woche produzieren.

Investitionsausgaben

Natürlich wird die Expansion nicht gerade billig. Das ist auch der Grund, warum die Investoren die Investitionsausgaben des Unternehmens genau ansehen sollten. Zusätzlich sollte man darauf achten, was das Management für einen Ausblick in Bezug auf die Investitionen für den Rest des Jahres geben wird.

Dank der kapitalintensiven Natur des Automobilgeschäfts sagte das Management im Brief an die Aktionäre aus dem vierten Quartal, man erwarte, dass die Investitionsausgaben in der ersten Jahreshälfte 2017 stark ansteigen würden. Das Management erwartete Investitionen in Höhe von 2 bis 2,5 Milliarden US-Dollar in diesem Zeitraum. Das wäre ein großer Sprung von den 1,3 Milliarden US-Dollar, die Tesla im Gesamtjahr 2016 ausgegeben hatte.

Die Nachfrage

Wichtig  werden auch die Kommentare zur Nachfrage der Fahrzeuge von Tesla sein.

Die Auslieferungen des Model X steigen immer noch stark in jedem Quartal an. Die Auslieferungen des Model S erreichten im vierten Quartal 2015 ihren Höchststand. Werden die aktuellen Preissenkungen für das Einstiegsmodell des Model S zu Verkaufszahlen führen? Eine weitere Frage wäre, ob die Aufträge für den SUV auch weiter steigen. Immerhin sind die Auslieferungen für das Model X in den letzten Quartalen stetig angestiegen.

Tesla gibt üblicherweise an, wie viele Bestellungen das Unternehmen beim Model S und beim Model X zu verzeichnen hatte, wenn das Unternehmen die Quartalszahlen vorlegt. Die Investoren können sich diese Zahl ansehen und bekommen Einblicke, wie sich die Nachfrage für die beiden Modelle vor der Markteinführung des Model 3 entwickelt.

Die Investoren sollten aber nicht darauf wetten, dass es auch ein Update zur Nachfrage des Model 3 geben wird. Seit Tesla über 400.000 Reservierungen für das Fahrzeug generieren konnte, hat das Unternehmen keine weiteren Zahlen dazu vorgelegt.

Tesla wird die Ergebnisse des ersten Quartals nach Börsenschluss am Mittwoch veröffentlichen. Zusätzlich wird es eine Telefonkonferenz dazu geben.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 28.04.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Wertpapier
Tesla


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Im April ist der Umsatz beim Model S in USA um rund 70% weggebrochen - Model X auch rückläufig - der Markt im Premiumsegment scheint dort nun in der Tat schon gesättigt!

Beim Model 3 bahnt sich womöglich zusätzlich noch ein Stornodesaster an?
Die Model 3 Reservierungen werden schon eine ganze Weile nicht mehr gezeigt, da sie nicht wirklich positiv sein dürften. Allein in meinem erweiterten Bekanntenkreis haben 2 von 3 mittlerweile einen ioniq und die Reservierung abgeblasen ...

"die Investoren sollten aber nicht darauf wetten, dass es auch ein Update zur Nachfrage des Model 3 geben wird. Seit Tesla über 400.000 Reservierungen für das Fahrzeug generieren konnte, hat das Unternehmen keine weiteren Zahlen dazu vorgelegt..."
:laugh::laugh: Und trotz der ganzen Basher-Kommentare gibts auch heute wieder eine feierliches "shorti-grillen" zum Wochenstart (in Deutschland)

:cool:

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel