DAX+0,38 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+0,78 %

Dienstag: Apple in Startposition Wer muss diese Woche in den sauren Apfel beißen? Apple, Tesla oder Facebook

02.05.2017, 16:51  |  2954   |   |   

Die kurze Handelswoche startet mit einem Schwergewicht: Apple wird seine Zahlen für das zweite Quartal vorlegen. Und damit es uns nicht langweilig wird, kommen am Mittwoch die Zahlen von Facebook und Tesla.

Seit einem Jahr kennt die Aktie von Apple fast nur eine Richtung: Bergauf. Wer vor zwölf Monaten für 79 Euro eingestiegen ist, der wird sich über den heutigen Kurs freuen, denn 135 Euro pro Aktie werden aufgerufen. 

Apple

Es zeichnete sich bereits Ende vergangener Woche ab, dass Apple vermutlich ein Wachstum vorweisen wird. Ein wichtiger Indikator für das Quartalsergebnis ist der iPhone-Umsatz. Apple erwartet für das zweite Quartal einen Anstieg der Umsätze zwischen 1,8 Prozent und 5,7 Prozent im Jahresvergleich. Vom Kultobjekt sollen 52 bis 53 Millionen Stück verkauft worden sein.

Ein weiterer wichtiger Bereich werden die Bruttomargen sein: Für das zweite Quartal erwartet das Management einen Wert zwischen 38 Prozent und 39 Prozent. Das ist weniger als die 39,4 Prozent vom Vorjahreszeitraum, aber immer noch hoch genug, um zu zeigen, dass die Beziehung zu den Kunden weiterhin intakt ist. Beim Umsatzausblick für das dritte Quartal könnte es etwas heikel werden, denn das iPhone wird im Herbst eine Generalüberholung erfahren und bis dahin könnten Kunden mit dem Kauf warten und somit der Umsatz etwas rückläufig sein.  

Ein großes Fragezeichen schwebt über den 250 Milliarden Dollar, die Apple als Bargeld-Reserve hortet - davon sollen 90 Prozent außerhalb der USA sein ("ManagerMagazin"). Was hat Apple mit dem Geld vor? Immerhin ist die Summe größer als der aktuelle Börsenwert des US-Supermarktriesen Wal-Mart und des Consumer-Produkte-Giganten Procter&Gamble.

Was könnte diese Woche noch durch die Decke gehen? Natürlich schauen alle ganz gespannt auf den Autobauer Tesla. Dieser muss dieses Jahr endlich liefern und Kunden glücklich machen - die bereits einen Tesla vorbestellt haben. In der vergangenen Woche war Elon Musk in Australien und China, siehe hier. Musk geht es um den größten Automarkt der Welt und China will die E-Mobilität pushen. Hier kommen zwei Grundinteressen zusammen und sobald Tesla in China produzieren darf, dann fallen die Preise und steigen womöglich die Absatzzahlen - so Musks' Denke. Falls Tesla am Mittwoch eine Kooperation mit einem Autobauer aus China vorlegen kann, dann werden Investoren in Hochlaune sein.

Das Papier von Tesla könnte aber auch einen Dämpfer erfahren. Derzeit liegt es auf einem Jahreshoch von 325 Dollar. Am 2. Dezember 2016 wurde das Wertpapier mit 180 Dollar gehandelt. Goldman Sachs hatte am 27. Februar das Papier auf "Sell" gesetzt und ein Ziel von 185 Dollar prognostiziert, siehe hier. Vielleicht kommt diese Woche der Dolchstoß?

Tesla

Und wie schaut es bei Facebook derzeit aus? Das Unternehmen ist agil und die Aktie auf einem 12-Monats-Hoch. Nach Kurseinbrüchen im Dezember - am 2. Dezember 2016 auf 115 Dollar - hat sich das Papier wieder sehr gut erholt. Am 2. Mai 2017 kletterte es auf über 150 Dollar und viele Experten bewerten das Papier mit "Buy". Die Deutsche Bank erhöhte das Kursziel sogar auf 180 Dollar, siehe hier. Die Ergebnisse vom ersten Quartal könnten die Kurve in unahnte Höhen treiben.

Facebook (A)



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel