DAX-0,06 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+0,18 %

Fuchs Petrolub Was kommt nach dem Kursanstieg?

03.05.2017, 17:05  |  303   |   |   

Das kann sich sehen lassen: Fuchs Petrolub (WKN: 579043 / ISIN: DE0005790430) steigerte im ersten Quartal den Umsatz um zwölf Prozent auf 618 Millionen Euro und der Betriebsgewinn (Ebit) um elf Prozent auf 94 Millionen Euro. Hauptgrund dafür waren gut laufende Geschäfte im Asien/Pazifik—Raum und in Afrika. Vorstandschef Stefan Fuchs sprach dabei insbesondere von China, Südafrika und Australien, gefolgt von Erfolgen in den USA und in Brasilien. Aber auch im Heimatmarkt und selbst in Großbritannien lief es gut.

Dies zeigt, wie international der MDAX-Konzern inzwischen aufgestellt ist. Trotzdem musste die Aktie nach den Daten Verluste hinnehmen. Dies liegt vor allem daran, weil der Titel zuletzt schon sehr gut gelaufen ist. Auf Jahressicht liegen die Fuchs Vorzüge – trotz der jüngsten Schwäche – noch rund 27 Prozent im Plus. Sie entwickelte sich damit immer noch besser als der MDAX, der es im identischen Zeitraum nur auf ein Plus von rund 22 Prozent bringt.

Fuchs-Chart: finanztreff.de

Fundamental scheint die Fuchs Petrolub-Vorzugsaktie, die am heutigen Mittwoch in Stuttgart im frühen Handel weitere 0,9 Prozent auf 47,76 Euro verliert, aktuell ausgereizt. So liegt das 2017er-KGV bei hohen 25. Dazu passt auch, dass der Schmierstoff-Hersteller zwar mit einer erfreulichen Geschäftsentwicklung rechnet, die Planziele aber nicht erhöhte. So soll der 2017er-Umsatz maximal sechs Prozent über dem Vorjahreswert liegen – ohne Einrechnung möglicher Akquisitionen. Beim Ebit steht hingegen nur ein Plus von ein bis fünf Prozent auf der Planrechnung des Vorstands…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Bildmaterial © copyright FUCHS PETROLUB AG

Mehr zm Thema
EuroDAXBörse


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer