DAX-0,09 % EUR/USD+0,24 % Gold-0,36 % Öl (Brent)-1,69 %

Devisen Eurokurs gefallen - Frankreich-Wahl verpufft

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.05.2017, 12:31  |  576   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat nur kurzzeitig von dem deutlichen Wahlsieg von Emmanuel Macron in Frankreich profitiert. In der Nacht zum Montag kletterte der Kurs zeitweise bis auf 1,1023 US-Dollar - fiel aber rasch wieder zurück. Am Montagmittag wurde der Euro mit 1,0943 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,0961 (Donnerstag: 1,0927) Dollar festgesetzt.

Nach der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl vor zwei Wochen kam der Sieg des proeuropäischen Kandidaten Macron nicht mehr überraschend. So setzten nach einem kurzzeitigen Anstieg über die Marke von 1,10 Dollar Gewinnmitnahmen ein. In den vergangenen zehn Handelstagen nach der ersten Wahlrunde hatte sich der Euro im Vergleich zum Dollar um zirka zweieinhalb Cent oder etwas mehr als zwei Prozent verteuert.

"Die Wahl in Frankreich ist entschieden, ein Ende der politischen Verunsicherung ist aber noch immer nicht absehbar", schreibt Ralf Umlauf, Devisenexperte von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). "Nach der Wahl ist vor der Wahl." Am 11. und 18. Juni stehen in Frankreich Parlamentswahlen an. Macrons Bewegung "En Marche" könnte dann ein Reformmandat erhalten.

Am Vormittag veröffentlichte starke Konjunkturdaten aus der Eurozone stützten den Eurokurs nicht. So sind die deutschen Industrieaufträge im März stärker als erwartet gestiegen. Zudem ist das vom Beratungsunternehmen Sentix erhobene Investorenvertrauen in der Eurozone im Mai auf den höchsten Stand seit Juli 2007 geklettert./jsl/tos/fbr

Wertpapier
EUR/USD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel