DAX-0,10 % EUR/USD+0,24 % Gold-0,39 % Öl (Brent)-1,70 %
Marktüberblick: Leoni springt nach Zahlen
Foto: www.commerzbank.de

Marktüberblick Leoni springt nach Zahlen

Anzeige
Nachrichtenquelle: Commerzbank
11.05.2017, 08:32  |  397   |   |   

Am deutschen Aktienmarkt dominierten zur Wochenmitte nach einer Flut an Quartalszahlen die Kursgewinner das Bild. Der DAX schloss 0,06 Prozent fester bei 12.757 Punkten. Der TecDAX rückte um 0,32 Prozent auf 2.155 Punkte vor. Gegen den Trend verlor der MDAX 0,21 Prozent auf 25.132 Zähler. Unter den 110 größten Werten gab es 62 Gewinner (59%) und 43 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 80 Prozent. Das Gesamtvolumen im DAX lag bei 108,1 Millionen Aktien im Wert von 3,58 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 3,77). Stärkste Sektoren waren Technologie, Banken und Transport. Größte Verlierer waren Bauwerte, Industriewerte und Konsumwerte. An der DAX-Spitze verteuerte sich die Lufthansa-Aktie um 3,12 Prozent. Infineon und Continental kletterten um 1,73 und 1,68 Prozent. Die rote Laterne hielt adidas mit minus 1,76 Prozent. HeidelbergCement verlor nach schwachen Zahlen 1,21 Prozent. Siemens notierte 0,87 Prozent tiefer. Im MDAX haussierte Leoni nach positiv aufgenommenen Quartalszahlen um 8,57 Prozent. Evotec sprang an der Spitze des TecDAX – ebenfalls nach erfreulichen Zahlen – um 8,47 Prozent.

An der Wall Street schloss der Dow Jones Industrial 0,15 Prozent schwächer bei 20.943 Punkten. Für den Nasdaq 100 ging es um 0,05 Prozent nach oben auf 5.682 Zähler. 63 Prozent aller Werte an der NYSE endeten im Plus. Das Aufwärtsvolumen betrug 73 Prozent. 118 neue 52-Wochen-Hochs standen 25 neuen Tiefs gegenüber. Mit Abstand stärkster Sektor war Energie mit deutlich anziehenden Ölpreisen. Am kräftigsten abwärts ging es mit Herstellern zyklischer Konsumwerte (Consumer Discretionary). Die Aktie des Ölkonzerns Chevron gewann an der Dow-Spitze 1,35 Prozent hinzu. Disney sackte belastet von schwachen Quartalzahlen um 2,15 Prozent ab. Snap Inc enttäuschte nachbörslich beim Umsatz und den Nutzerzahlen. Das Papier der Mutter von Snapchat brach nachbörslich um 23 Prozent ein.

Am Währungsmarkt stieg der Dollar-Index bis zum Ende des New Yorker Handels um 0,16 Prozent auf ein 3-Wochen-Hoch bei 99,61 Punkten. EUR/USD notierte nach einem impulslosen Geschäft 0,05 Prozent tiefer bei 1,0867 USD. Im Tagesverlauf pendelte der Kurs zwischen 1,0853 USD und 1,0898 USD. Mit Blick auf die anderen Hauptwährungen zeigten der Kanada-Dollar und der Austral-Dollar aufgrund steigender Rohstoffpreise deutliche Zugewinne. Weiter unter Druck standen auf der anderen Seite der Franken sowie der Yen.

Der S&P GSCI Rohstoffindex stieg um 1,81 Prozent auf 375,54 Punkte. Brent-Öl stieg beflügelt von einem deutlich stärker als erwarteten Rückgang der US-Lagerbestände um 3,06 Prozent auf 50,22 USD. Der Preis für US-Erdgas legte um 1,67 Prozent auf 3,28 USD zu. Comex-Kupfer notierte 0,14 Prozent tiefer bei 2,49 USD. Gold gewann 0,24 Prozent auf 1.219 USD (1.122 EUR) hinzu. Silber, Platin und Palladium verteuerten sich zwischen 0,26 und 1,24 Prozent.

Am Rentenmarkt gab die Umlaufrendite um zwei Basispunkte auf 0,21 Prozent nach. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen verharrte bei 0,43 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss nach zwischenzeitlich deutlichen Zugewinnen 0,04 Prozent tiefer bei 160,32 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes notierte einen Basispunkt tiefer bei 2,41 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte tendierten heute früh ganz überwiegend fester. Stützend wirkten die positiven Vorgaben von der Wall Street sowie die gestiegenen Ölpreise. Der MSCI Asia Pacific Index kletterte um 0,18 Prozent auf 150,50 Punkte. Der koreanische Kospi haussierte um rund 0,9 Prozent auf ein neues Rekordhoch. Gegen den regionalen Trend setzte der Shanghai Composite mit einem Abschlag von rund 0,7 Prozent seinen Abwärtstrend fort.

Heute stehen von der Makroseite die Zinsentscheidung der Bank of England, die US-Erzeugerpreise und der Ölmarkt-Monatsbericht der OPEC im Fokus. Daneben steht wieder eine Flut an Quartalszahlen auf der Agenda. Aus dem DAX berichten Deutsche Post, Deutsche Telekom, Henkel und ProSiebenSat.1 Media. Hauptversammlungen gibt es unter anderem bei BMW, Fresenius Medical Care und adidas.

Produktidee: BESTTurbo-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CE92LF Bull Leoni AG Hebel: 4,2
CE9CGE Bear Leoni AG Hebel: 3,1

Sie möchten Analysen wie diese jeden Tag vor Börseneröffnung ganz bequem in Ihr E-Mail Postfach bekommen? Jetzt einfach kostenfrei anmelden!

Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Aktuelle Ausgabe

Diskussion: Leoni - Wachstumsaktie 2005 im M-Dax
Wertpapier
Leoni
Mehr zm Thema
DollarÖlDAXUSDEUR


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel