DAX-0,15 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Osteuropa Schluss: Verluste trotz guter Daten - Prager PX legt aber zu
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Verluste trotz guter Daten - Prager PX legt aber zu

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
16.05.2017, 19:55  |  385   |   |   

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag mehrheitlich Verluste hinnehmen müssen. Der tags zuvor besonders erholte Moskauer RTS-Interfax-Index sank um 0,63 Prozent auf 1112,95 Punkte.

Der Budapester Leitindex BUX verlor 1,11 Prozent auf 34 078,47 Punkte.

Der ungarische Aktienmarkt profitierte damit nicht von einem unerwartet starken Wirtschaftswachstum im ersten Quartal. Das ungarische Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs zwischen Januar und März um 4,1 Prozent. Trotzdem erwarten die Experten der Erste Group Ungarn keine Änderungen der lockeren Geldpolitik der ungarischen Zentralbank.

Unter den BUX-Schwergewichten hielten sich OTP Bank mit einem moderaten Kursabschlag von 0,29 Prozent noch am besten. Sowohl MOL mit minus 1,10 Prozent als auch Magyar Telekom mit minus 1,48 Prozent gaben deutlich nach. Für Gedeon Richter endete der Handelstag sogar mit einem Kursverlust von 2,17 Prozent.

An der Warschauer Börse fiel der WIG-30 um 1,46 Prozent auf 2340,34 Punkte. Der breiter gefasste WIG verlor 1,29 Prozent auf 61 000,25 Punkte. Auch hier half ein mit 4 Prozent deutlich beschleunigtes Wirtschaftswachstum nicht. Im vierten Quartal des Vorjahres war die polnische Wirtschaft um 2,5 Prozent gewachsen.

Bei den Einzelwerten gerieten vor allem die Ölwerte unter Druck. So büßten PKN Orlen 4,23 Prozent ein und Grupa Lotos verloren 5,17 Prozent. Auch die Bergbauaktie KGHM gab spürbar nach und beendete den Handelstag um 2,43 Prozent tiefer. Unter den größten Gewinnern im WIG-30 waren die Aktien von Orange Polska, die von einem europaweit positiven Branchentrend im Telekombereich profitierten und um 2 Prozent zulegten, sowie die Aktien des TV-Konzerns Cyfrowy Polsat, die um 3,20 Prozent kletterten.

Der Prager Leitindex PX gewann 0,65 Prozent auf 1027,12 Punkte. Hier kam die auf plus 2,9 Prozent Wachstum angezogene tschechische Konjunktur gut an. Bei den Einzelwerten stiegen die Aktien von O2 C.R. an der Spitze des PX um 2,59 Prozent. Sie profitierten von einer europaweit freundlichen Branchenstimmung, nachdem der britische Telekomkonzern Vodafone eine Dividendenerhöhung angekündigt hatte. Klar im Plus lagen auch die Aktien des Versorgers CEZ mit plus 2,29 Prozent und die Papiere des Hygienetextilkonzerns Pegas Nonwoves mit plus 1,88 Prozent.

Schwächster Wert im PX waren Komercni Banka mit einem Kursabschlag von 0,83 Prozent. Auch Stock Spirits und CETV mit jeweils minus 0,66 Prozent fanden sich unter den größten Verlierern wieder./dkm/APA/ag/tos



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel