DAX+0,10 % EUR/USD0,00 % Gold+0,07 % Öl (Brent)-0,58 %

Marktüberblick Die politische Unsicherheit gibt ihr Comeback!

19.05.2017, 07:45  |  239   |   |   

Mit den zunehmenden Spekulationen um die Zukunft von Donald Trump kehrt die politische Unsicherheit zurück auf die Agenda. Davon profitierte in den vergangenen Handelstagen auch der Goldpreis. Dies ist zum einen auf den schwächeren US-Dollar und zum anderen auf die gestiegene Nachfrage für sichere Anlagen zurückzuführen. Mit 1.260,- USD erreichte das gelbe Edelmetall am gestrigen Handelstag sodann einen mittelfristigen Widerstandsbereich, welcher für die weitere Entwicklung von wesentlicher Bedeutung sein dürfte.


Marktsituation Gold – 19. Mai 2017

Nachdem Gold zu Monatsbeginn recht deutlich unter die langfristige Abwärtstrendlinie zurückfiel und damit eine Pullbackbewegung nicht für neue bullishe Impulse nutzen konnte, startete das gelbe Edelmetall mit der Entlassung des FBI-Chefs James Comey in den USA eine neue dynamische Aufwärtsbewegung. James Comey ging dem Verdacht nach, im Wahlkampf 2016 habe es Kontakte zwischen Trumps Team und Vertretern Russlands gegeben. Bei einem Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow soll Trump außerdem streng vertrauliche Geheimdienstinformationen über den Islamischen Staat (IS) an Russland weitergegeben haben. Es soll sich um Informationen eines US-Partners gehandelt haben, die so sensibel seien, dass sie sogar US-Alliierten vorenthalten worden seien.

chart-18052017-1908-gold-roboforex.jpg

Die US-Administration äußert sich bislang nur sehr verhalten zu den Spekulationen und weist diese schlicht als „falsch“ zurück. Nicht wenige sprechen auch deshalb bereits von einer Verfassungskrise in den USA. Dies bedeutet, dass die Aufteilung der drei Gewalten Legislative, Exekutive und Judikative nicht mehr gewährleistet ist. In diesem Fall habe mit der US-Regierung die gesetzgebende Gewalt Einfluss genommen und eine Behinderung der Justiz bewirkt. Dieser Vorwurf brachte auch ein Amtsenthebungsverfahren auf die Agenda.

Insgesamt sorgt diese politische Entwicklung dafür, dass Gold als sicherer Hafen wieder stärker bei den Anlegern gefragt ist und dadurch in den vergangenen sieben Tagen knapp 4 Prozent zulegen konnte. Dabei wurden mit der 50er-, 100er- und 200er-EMA auch wichtige exponentielle Durchschnittslinien wieder zurückerobert und auch der technische Widerstand bei 1.242,- USD überwunden.

An der 1.260,- USD Marke zeigte sich dann am gestrigen Handelstag allerdings eine erste bearishe Reaktion auf die vergangenen Kursanstiege. Insoweit erscheint eine Korrekturbewegung in Richtung der 1.245,- USD Marke in den kommenden Tagen nicht ausgeschlossen. Sollte die gestrige Schwäche allerdings nur vorübergehender Natur sein und Gold zeitnah über 1.260,- USD ansteigen, dürfte auch das bisherige Jahreshoch bei 1.294,- USD bald wieder in den Fokus der Anleger rücken.


Unterstützungen und Widerstände Gold:

Unterstützungen Widerstände
1.250,- USD 1.263,- USD
1.245,- USD 1.265,- USD
1.240,- USD 1.269,- USD
1.227,- USD 1.277,- USD
1.214,- USD 1.294,- USD


Ausblick Gold – 19. Mai 2017

Im Stundenchart wird die Aufwärtsbewegung der vergangenen Handelswoche und die gestrige bearishe Reaktion nochmals besonders deutlich. Übergeordnete und temporäre Korrekturlevel anhand markanter Hoch- und Tiefpunkte decken sich zudem mit den wichtigsten Retracements der letzten bullishen Impulsbewegung, sodass hieraus entsprechende Korrekturziele abgeleitet werden können.

chart-18052017-1912-gold_roboforex.jpg

Dabei sollten Anleger zunächst das 38,2er und das 50er-Retracement verstärkt ins Auge fassen. Sofern sich an diesen Kursmarken eine Stabilisierung ankündigt bieten sich zudem Einstiege in Trendrichtung an.


Marktsituation Silber – 19. Mai 2017

Nach dem Rücksetzer an die übergeordnete Abwärtstrendlinie zeigte sich Silber im Zuge der Spekulationen ebenfalls deutlich erholt und konnte auf zwischenzeitlich über 17,- USD zulegen. Damit konnte Silber auch den übergeordneten Widerstandsbereich zwischen 17,- USD und 17,18 USD ins Visier nehmen. In diesem Bereich zeigte sich allerdings am gestrigen Handelstag ebenfalls eine bearishe Reaktion, sodass bislang lediglich von einer technischen Gegenbewegung gesprochen werden kann.

chart-18052017-1905-silber-roboforex.jpg

Erst wenn es Silber gelingt den o.a. Widerstandsbereich bullish zu triggern und im Anschluss die eingezeichneten exponentiellen Durchschnittslinien zu überwinden, würde sich die technische Ausgangssituation wieder deutlicher verbessern. Bis dato müssen Anleger bearishe Impulsbewegungen weiterhin auf der Agenda behalten. Das nächste mittelfristige Kursziel auf der Unterseite liegt in diesem Fall zwischen 15,80 USD und 15,63 USD (aktuelles Sechsmonatstief).


Unterstützungen und Widerstände Silber:

Unterstützungen Widerstände
16,50 USD 16,92 USD
16,46 USD 17,05 USD
16,05 USD 17,20 USD
15,80 USD 17,28 USD
15,63 USD 17,40 USD


Gold/ Silber Ratio:

Das Gold/Silber Ratio liegt anhand der derzeitigen Kursniveaus bei 75,30 und verzeichnete in den vergangenen Handelstagen eine Pullbackbewegung an den Unterstützungsbereich bei 73,10 Zählern. Anhand des Gold/Silber Ratios liegt damit weiterhin eine Überbewertung zu Gunsten von Gold vor, da das Gold/Silber Ratio weiterhin über dem historischen Durchschnittswert notiert. Im Durchschnitt lag die Ratio in den vergangenen 60 Jahren bei 57,6 mit einer Standardabweichung von 17,3. Am 01. März des letzten Jahres notierte die Ratio noch bei 83 Punkten und damit 3 Punkte über dem historischen Wendepunkt von 80. Aufgrund des Gold/Silber Ratios besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass die relative Stärke von Gold aus den vergangenen Wochen beibehalten wird. Seit April hat das gelbe Edelmetall im Vergleich zu Silber wieder deutlich outperformen können, was auch auf die politischen Unsicherheiten zurückzuführen ist. Damit ist die Wahrscheinlichkeit für eine Fortsetzung des derzeit vorherrschenden Trends höher einzustufen, als eine zeitnahe Trendwende und eine erhöhte Nachfrage bei Silber.

chart-18052017-1916-xauxag-roboforex.jpg


Hinweis in eigener Sache:

DAX ab 0,8 Spread (ECN + Kommission) und EUR/USD ab 0,1 Spread (ECN + Kommission). Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.roboforex.de/forex-handel/handel/kontomodelle/

Wichtige Wirtschaftsdaten für Freitag, den 19: Mai 2017:

Zeit Währ. Ereignis

  • 08:00 EUR Erzeugerpreisindex Deutschland (Monat) (Apr)
  • 11:00 EUR EZBs Praet hält eine Rede
  • 12:00 GBP CBI Industrielle Trendaufträge (Mai)
  • 14:00 EUR EZBs Constâncio hält eine Rede
  • 15:15 USD FOMC Mitglied Bullard spricht
  • 19:00 USD Baker Hughes Plattform-Zählung
  • 21:30 GBP CFTC: spekulative Netto-Positionen GBP
  • 21:30 USD CFTC: spekulative Netto-Positionen - Rohöl
  • 21:30 USD CFTC: spekulative Netto-Positionen - Gold
  • 21:30 USD CFTC: spekulative Netto-Positionen - S&P 500
  • 21:30 JPY CFTC: spekulative Netto-Positionen - JPY
  • 21:30 EUR CFTC:: spekulative Netto-Positionen - EUR

Alle Wirtschafsdaten und Handelstermine finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Benedikt Wachsmann
Chartanalyst, RoboForex.de

Schon vor dem Beginn seines Studiums zum Diplom-Finanzwirt, welches er erfolgreich abschließen konnte, sammelte Herr Wachsmann die ersten Erfahrungen an den Kapitalmärkten. Nach kurzer Zeit entdeckte er den charttechnischen Ansatz für sein eigenes Trading und spezialisierte sich daraufhin auf dem Gebiet der technischen Analyse.

Das lebendige an seinen charttechnischen Analysen ist die Tatsache, dass er nicht nur auf die wichtigsten Unterstützungen und Widerstände im Chart eingeht, sondern auch einen Blick auf die wichtigsten Ereignisse der kommende Woche wirft und so die verschiedensten Szenarien und Einflussfaktoren bildlich darstellt.

RSS-Feed Benedikt Wachsmann

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel