Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Pritschen sind für viele Transporte eine gute Sache

Eine Pritsche ist eine offene Ladefläche. Mit einer offenen Ladefläche kann man viele Güter gut transportieren. Pritschen sind deswegen gesuchte Fahrzeugmodelle.

Unter einem Pritschenwagen versteht man einen Wagen, der eine offene Ladefläche aufweist. Eine Pritsche ist eine offene Ladesektion bei einem Lieferwagen.

Es gibt verschiedene Güter, die man als Handwerker oder Selbständiger oft zu transportieren hat. Wenn man zum Beispiel Schreiner ist, dann muss man oft Möbel und sperrige Gerätschaften hin und her transportieren. Man holt Möbel ab und liefert diese beim Kunden an. Dasselbe gilt für Eisenhändler oder Lieferanten.

Pritschen sind sehr alte Konstruktionen, die an die Lieferfahrzeuge der Kutscher erinnert. Die Händler fuhren mit ihren Kutschen durch die Straßen der Stadt und verkauften ihre Ware. Viele Arten von Waren wurden zum Verkauf angeboten. Kohle wurde auf den Pritschen aufgeschüttet und zu den Kellern der Kunden gefahren. Dasselbe galt und gilt eigentlich bis heute noch für Kartoffeln, Gemüse und ähnliche Güter.

Der Vorteil von Pritschen ist, dass man die Güter ohne großen Aufwand auf die Pritsche schütten und auch wieder herunterschippen kann. Deswegen wurde das Prinzip von den Kutschen eben auch auf Lastwagen übertragen. Speziell in Städten ist das Prinzip vom Pritschenwagen ein wichtiges und sehr nützliches Fahrzeugprinzip.

Der Aufbau eines Pritschenwagens besteht immer aus zwei Teilen. Einmal befindet sich vorne eine funktionale Führerkabine. Die Führerkabine ist direkt mit der Pritsche verbunden. Das ist ein Stück anders als bei herkömmlichen Lastwagen, bei denen die Führerkabine als Sattelschlepper gebaut ist, die den Anhänger zieht. Beim normalen Lastwagen ist eben der Anhänger austauschbar. Das stellt sicherlich ein Nachteil der Pritschenwagen dar, der aber durch viele andere Vorteile aufgewogen wird. Er ist günstig in der Anschaffung und günstig im Verbrauch. Es handelt sich eigentlich um das Fahrzeug für das mittelständische Gewerbe. Der kleine Unternehme kann günstig an einen solchen Wagen gelangen, zum Teil gibt es für dies Art von Nutzfahrzeugen gute Leasingangebote, die die Liquidität des Unternehmers wenig belasten.

Da sich diese Art von Fahrzeugen sehr bewährt hat sind seit der Einführung auch eine Reihe von Modifikationen durchgeführt worden. Eine interessante Modifikation des Bauprinzips ist es zum Beispiel, dass die Pritsche hinten hochgehoben werden kann, damit kann dann Schüttgut ausgekippt werden.

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.