Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Fahrschulbögen

Fahrschulbögen bereiten Sie effektiv auf die Prüfung vor

Was auf Fahrschulbögen in Form von gestellten Situationen daher kommt und sehr unwirklich wirkt, kann im Straßenverkehr schnell Realität werden. Mit Hilfe von Fahrschulbögen soll der Fahrschüler das richtige Verhalten im Straßenverkehr lernen. Dass die Theorie vor der Praxis kommt, ist nicht nur bei Fahrschulen der Fall. Bevor man nämlich etwas tut, sollte man sich mit der Funktionsweise vertraut machen. Im Straßenverkehr kann das Leben retten. Wenn man sich für die Fahrschule anmeldet, bekommt man zunächst erst einmal die Termine für die Theoriestunden gesagt. Viele Fahrschüler verziehen dann das Gesicht, weil sie sich nichts sehnlicher wünschen, als möglichst schnell hinter dem Steuer eines Autos zu sitzen und aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen.

Bevor es aber an die Fahrstunden geht, muss man die theoretischen Grundsätze kennen. Dazu gehören die Verkehrsregeln und Kenntnisse über die Verkehrszeichen. Ein Fahrschüler muss wissen, was rechts vor links, Einbahnstraßenschilder und auch das Schild "Vorfahrt gewähren" zu bedeuten haben. Auf Fahrschulbögen werden zunächst Fragen gestellt, die man auch ohne Vorkenntnisse beantworten kann, weil sie sich einem erschließen, wenn man als Beifahrer im Auto sitzt. Dennoch muss man sie wissen und nicht raten. Wer im Ernstfall falsch reagiert, riskiert nämlich nicht nur die eigene Gesundheit.

Fahrschulbögen ermöglichen es dem Fahrlehrer also, seinen Fahrschülern Kenntnisse zu vermitteln und diese mittels Bildern anschaulicher darzustellen. Nach der Schilderkunde kommen dann die ersten größeren Herausforderungen, wie etwa das Verhalten an gleichrangigen Straßen und auch, dass Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme die wichtigsten Grundsätze im Straßenverkehr darstellen. Mit Fahrschulbögen lassen sich also Gegebenheiten darstellen, die beim Fahren schnell zur Realität werden können. Wie zum Beispiel das Verhalten, wenn Schüler einen Bus besteigen oder verlassen.

Fahrschulbögen zeigen also wie man sich verhalten sollte aber auch, welches Verhalten völlig falsch wäre. Sie werden dann mit einem Prüfungsblatt verglichen. Wenn man dann so weit ist, dass man sich mit Fahrschulprüfungsbögen beschäftigt, kann man sehr schnell feststellen, wo noch Wissenslücken sind und dieses Wissen nachholen. Diese Bögen werden nach einem Punktesystem verglichen. Auf diese Weise kann der Fahrschüler selbst feststellen, ob er schon bereit ist, die theoretische Prüfung zu machen. Der Fahrlehrer kann diese Entscheidung mit ihm gemeinsam treffen und ihm gegebenenfalls davon abraten.

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.