Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Die SD Karte 1GB als digitales Speichermedium

    Die SD Karte 1GB hat inzwischen als digitales Speichermedium schon eine geringe Speicherkapazität, denn die Entwicklung hat sich in den letzten Jahren rasant gestaltet, seit die Karte 2001 auf den Markt gelangte.

    Die SD Memory Card wird auch als Secure Digital Memory Card bezeichnet und meint damit in der deutschen Übersetzung eine sichere digitale Speicherkarte. Es handelt sich um ein Speichermedium digitaler Art, das eine Speicherung von Daten nach Art der sogenannten Flash-Speicherung vornimmt. Entwickelt und auf den Markt gebracht wurde die SD Memory Card von der Firma ScanDisk.

    Hier wurde auf einen älteren Standard namens MMC bei der Entwicklung aufgebaut. Die Bezeichnung Secure Digital hat hier seine Ableitung von einer Hardware-Funktion, die für das Digital Rights Management geschaffen ist. Innerhalb des Speicherbereichs sind hier Schlüssel abgelegt, die ein unzulässiges Abspielen von Dateien verhindern soll. Innerhalb der Speicherkarte ist ein sogenannter Controller zu finden. Die Abmessungen der SD Karte sind sehr gering und liegen bei 32 Millimetern mal 24 Millimetern mal 2,1 Millimeter. Die ersten SD Karten hatten eine Speicherkapazität von acht Megabyte aufzuweisen.

    Die heutige SD Karte 1 GB gilt schon als klein in der Speicherkapazität. Die Speicherkarten verdoppelten in den Anfängen ihre Speicherkapazität und so waren die Karten mit 16 Megabyte, 32 Megabyte und so weiter verfügbar. Heute sind die SD Karte 1GB und 2 GB die übliche Variante, aber Kapazitäten von 32 Gigabyte sind keine Besonderheit mehr. 64 Gigabyte können die nächste Speicherkapazität der Karten sein, die in naher Zukunft realisierbar ist. Lediglich Panasonic ist ein Hersteller der SD Karte, der hier die Ausnahme macht und Karten von 6 Gigabyte sowie 12 Gigabyte Fassungsvermögen herstellt.

    Die SD Karte weist an ihrer Seite einen Schieber auf, der eine Einstellung für den Schreibschutz möglich macht. Hier erkennt nur der Kartenhalter den Schreibschutz, was aber keinen Schutz auf der eigentlichen Karte darstellt, sondern was nur von der Gerätesoftware des genutzten Gerätes erkannt wird. Die Norm stellen derzeit noch die SD Karte 1GB sowie die SD Karte 2GB dar, da Karten mit höheren Kapazitäten beim Gebrauch in älterer Hardware häufig Probleme bereiten. In einigen Geräten funktionieren die Karten mit höheren Speicherkapazitäten überhaupt nicht oder haben Fehler im Bereich über 1 Gigabyte.

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Kommentare


    Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.