Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Wie findet man einen guten Breitband Anbieter?

Ein guter Breitband Anbieter sollte heute nicht nur die technischen Möglichkeiten zur Nutzung von Telefonie und Internet, sondern auch günstige Kosten bieten.

breitband anbieter
© Stihl024 / http://www.pixelio.de

Auf der Suche nach einem guten Breitband Anbieter stolpert man immer wieder über die Begriffe Telefonflat, Internetflat und Doppelflat. Was verbirgt sich eigentlich dahinter? Als Flat, oder korrekt Flatrate, werden Tarife bezeichnet, bei denen man ein pauschales Entgelt für die Nutzung einer Dienstleistung bezahlt. Bei einer echten Flatrate sollte es weder Einschränkungen hinsichtlich der Nutzungszeit noch hinsichtlich eines Datenvolumens geben. Als Doppelflat werden die Tarife bezeichnet, bei denen das pauschale Entgelt sowohl die Festnetztelefonie als auch die Nutzung des Internets mit einschließt.

Als Alternative dazu bieten die Breitband Anbieter Tarife mit einem Zeitvolumen oder einem Datenvolumen an. Ein Zeitvolumen beim DSL Anschluss lässt sich sowohl bei der Telefonie als auch bei der Nutzung des Internets noch recht gut abschätzen. Beim Tarif mit einer Beschränkung des Datenvolumens wird das schon schwieriger. Dazu müsste man ständig in einer aktuellen Version der Firmware des DSL Routers nachschauen und prüfen, wie viel davon schon verbraucht worden ist. Gehört man zu den Vielnutzern, kann ein solcher Volumentarif schnell zur bösartigen Kostenfalle werden.

Neuerdings gesellen sich unter die Breitband Anbieter auch einige Betreiber von Kabelfernsehen. Das wiederum hat den Vorteil, dass man für drei verschiedene Dienstleistungen nur einen pauschalen Betrag pro Monat zahlt. Das erleichtert die Planung des eigenen Haushaltsbudgets erheblich. Solche Konstellationen sind derzeit bereits bei Kabel Deutschland, Kabel Baden-Württemberg und Unitymedia verfügbar. Hier sind die monatlich zu zahlenden Entgelte abhängig von der Übertragungsgeschwindigkeit, die dem jeweiligen Nutzer zur Verfügung gestellt wird.

Einige Breitband Anbieter arbeiten ausschließlich regional, wie das zum Beispiel bei Kabel BW der Fall ist. Die meisten Angebote sind jedoch bundesweit verfügbar. Laut aktueller Karte gibt es bei der Verfügbarkeit von DSL nur noch ganz wenige weiße Flecken. Doch auch dort wird mit Hochdruck an der Schaffung der notwendigen Infrastrukturen gearbeitet. In die Liste der bundesweiten Breitband Anbieter reihen sich neben der Telekom auch Congstar, Alice, Vodafone und 1und1 ein. Bei einigen braucht man noch einen traditionellen Analoganschluss der Telekom, bei anderen Anbietern kommt man ohne denselben aus oder bekommt die dafür aufzubringende Grundgebühr in Form einer Gutschrift auf der monatlichen Rechnung erstattet.

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.